Handballclub Oppenweiler Backnang
HCOB hat 30-Punkte-Marke im Visier
| 20.04.2017      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Der HC Oppenweiler/Backnang erwartet im drittletzten Saisonspiel den alten Rivalen SG Köndringen/Teningen und will die Niederlage aus dem Hinspiel ausbügeln. Mit einem Heimsieg würde der Drittligist die 30-Punkte-Marke erreichen und einen weiteren Schritt in Richtung DHB-Pokal-Qualifikation machen. Anwurf ist am Samstag um 20 Uhr in der Gemeindehalle Oppenweiler.
Peilt mit dem HCOB die 30-Punkte-Marke an und will bei dieser Gelegenheit auch (Foto: A. Becher)

Ans Hinspiel im Breisgau erinnert sich HCOB-Trainer Matthias Heineke ungern, es gab eine deutliche Niederlage, „dafür wollen wir uns revanchieren.“ Die SG, aufgrund ihre langjährigen Zugehörigkeit zu dieser Spielklasse „Drittliga-Dino“ genannt, spielt eine starke Rückrunde, hat längst die Abstiegsgefahr gebannt. „Das wird eine schwere Aufgabe“, sagt Heineke. „Wir müssen von Beginn an die Zweikämpfe suchen, in der Abwehr stabil agieren und unser zuletzt stark verbessertes Konterspiel einsetzen.“

Die SG hat in Pascal Bührer (276 Tore) und Felix Zipf (172) den Ersten und den Vierten der Torschützenliste in ihren Reihen. Sie gilt es, gut zu bewachen, ohne dabei zu viele Räume für die anderen Akteure entstehen zu lassen. Kreisläufer Jonathan Fischer beispielsweise profitiert oft von Anspielen, hat auch schon über 100 Mal in dieser Saison getroffen. „Da wird unsere Aufgabe sein, einen kompakten und zugleich sehr beweglichen Innenblock zu stellen“, sagt Heineke, „so wie zuletzt in Haßloch.“ Dort feierte der HCOB einen Auswärtssieg.

Nun wollen die Murrtaler vor heimischer Kulisse nachlegen und durch einen Heimsieg die 30-Punkte-Marke erreichen. Dann stünden auch die Chancen gut, ein Ticket für den DHB-Pokal zu ergattern. Die besten sechs Mannschaften qualifizieren sich, wobei die zweiten Mannschaften (HBW Balingen-Weilstetten, SG Kronau/Östringen II) nicht mitgezählt werden. Aktuell ist der HCOB Siebter (28:26), diesen Platz gilt es zu verteidigen, die SG (25:29 Punkte) wäre mit einem Erfolg jedenfalls dauerhaft abgeschüttelt.

Der HCOB kann nahezu komplett antreten, nur Jonas Frank sieht weiter zu. Im Tor wird Stefan Merzbacher beginnen, der Routinier bekommt seinen 375. Einsatz in der ersten Mannschaft, wird zum vereinsinternen Rekordspieler. Trainer Matthias Heineke sagt: „Er ist topfit, freut sich riesig auf den Einsatz, er wird die Unterstützung der Mannschaft und der Zuschauer aufsaugen und ist mit seiner Erfahrung jederzeit in der Lage, eine hervorragende Leistung abzurufen.“


         
murrelektronik.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngriva_gmbh_engineering.pngvolksbank_backnang.pngaspa_gruppe.pngwws.pnghans-peter_merkle.pngautohaus_mulfinger.png
kreissparkasse.pngmerkle_erdbau.pnghaller_loewenbraeu.pngwindmueller.pngbn_tapes_labels.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.pnghabeko.pngwolf_architekten.png
rewe_schneeberger.pngsuewag_energie.pnghahn_automobile.pngstoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkunberger.pngintersport_hettich.pngkempa.pngwm-sportzentrum.pngbodystreet.png
kravag.pngwildbadquelle.pngburger_schloz.pngmbo.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngschrott_gogel.pngschlosserei_haupt.pngscs.pngstuckateur_fischer.png
ahg-klinik_wilhelmsheim.pngoptik_jaudes.pngtextilprint_heinrich.pngalbotec.pngapotheke_im_gesundheitszentrum.pngauto_ziebart.pngautohaus_moehle.pngbeis_creations.pngmaler_horlacher.png
primus.pngstadtblick.pngstreker_natursaft.pngwaldheim_gaststaette.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstadtwerke_backnang.pngwonnemar.pngfrank_bau.png 
HC Oppenweiler/Backnang 2015 · Kontakt · Impressum