Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Event

Handballerstand auf dem Straßenfest
23. bis 26. Juni · Lichdi-Keller
„In den entscheidenden Phasen nicht clever genug“
| 07.05.2017      | Rund um den HCOB      | Alexander Hornauer 
Der HC Oppenweiler/Backnang beendet die Runde mit 29:31 Punkten auf Rang neun, wie schon in der Hinserie gab es auch jetzt in den letzten drei Begegnungen keinen Sieg mehr. So geht das letzte Ticket für den DHB-Pokal nun an die SG Köndringen/Teningen, die punktgleich ist, aber im „Direkten Vergleich“ die Nase vorne hat.
Mühte sich nach Kräften, unterm Strich aber erfolglos: Chris Hellerich. (Foto: A. Hornauer)

Trainer Matthias Heineke sagte nach der Partie in Großsachsen: „Man hat gemerkt, dass wir unbedingt gewinnen wollten. In der Abwehr haben wir den Gegner auch immer wieder vor Probleme gestellt. Leider hatten wir heute aus dem Rückraum eine schlechte Trefferquote. Außerdem haben wir in den entscheidenden Phasen, in denen die Partie hätte kippen können, nicht clever gespielt.“ Deshalb sei der Sieg für die Hausherren dann auch verdient gewesen.

TVG-Trainer Stefan Pohl meinte: „Obwohl uns der HC Oppenweiler/Backnang in der Abwehr Schwierigkeiten bereitet hat, haben wir in den wichtigen Momenten doch unsere Tore gemacht. Und das Zusammenspiel von Block und Torwart in unserer Abwehr war heute sensationell.“ Ohnehin zog der Coach des Fünften ein sehr zufriedenes Saisonfazit.

Schöne Geste: Die HCOB-Handballer bedankten sich bei ihren mitgereisten Fans, indem sie nach dem Spiel vor dem Mannschaftsbus groß auftischten. Auch in dieser Runde durfte sich die Mannschaft selbst bei den weitesten Fahrten stets auf große Rückendeckung verlassen.

Unterdessen nahm das Meisterschaftsrennen seinen erwarteten Gang. Die SG Nußloch siegte gegen die SG Kronau/Östringen II, der TSB Horkheim schlug den TV Hochdorf. Damit sind die beiden führenden Teams auch nach 30 Spielen punktgleich. Nußloch ist aufgrund des gewonnenen „Direkten Vergleichs“ Meister. Weil die SG keinen Lizenzantrag gestellt hat, ist der Aufstiegsplatz der Süd-Staffel in die zweite Bundesliga „verschenkt“. Horkheim muss als Zweiter nun versuchen, diesen am kommenden Samstag um 14 Uhr in Hagen in einem Aufstiegsspiel gegen den Zweiten der Ost-Staffel, Eintracht Hildesheim, zurück zu erobern.

In der Abstiegsrelegation kann der Tabellen-14. SG Pforzheim/Eutingen noch den Ligaverbleib realisieren. Dazu nehmen die Goldstädter am kommenden Wochenende an einem Turnier der vier Drittletzten der vier Drittligastaffeln teil. Nach aktuellem Stand wird ein Startplatz für die kommende Saison ausgespielt. Die SG bekommt es dabei am Samstag um 15 Uhr mit der SG LVB Leipzig zu tun. Im Falle eines Sieges ginge es am Sonntag um 10 Uhr gegen den Gewinner der Partie zwischen der SG VTB Altjührden und dem gastgebenden TuS Volmetal.


         
murrelektronik.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngriva_gmbh_engineering.pngvolksbank_backnang.pngaspa_gruppe.pngwws.pnghans-peter_merkle.pngautohaus_mulfinger.png
kreissparkasse.pngmerkle_erdbau.pnghaller_loewenbraeu.pngwindmueller.pngbn_tapes_labels.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.pnghabeko.pngwolf_architekten.png
rewe_schneeberger.pngsuewag_energie.pnghahn_automobile.pngstoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkunberger.pngintersport_hettich.pngkempa.pngwm-sportzentrum.pngbodystreet.png
kravag.pngwildbadquelle.pngburger_schloz.pngmbo.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngschrott_gogel.pngschlosserei_haupt.pngscs.pngstuckateur_fischer.png
ahg-klinik_wilhelmsheim.pngoptik_jaudes.pngtextilprint_heinrich.pngalbotec.pngapotheke_im_gesundheitszentrum.pngauto_ziebart.pngautohaus_moehle.pngbeis_creations.pngmaler_horlacher.png
primus.pngstadtblick.pngstreker_natursaft.pngwaldheim_gaststaette.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstadtwerke_backnang.pngwonnemar.pngfrank_bau.png 
HC Oppenweiler/Backnang 2015 · Kontakt · Impressum