Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

HCOB – TuS 04 Dansenberg
13.01. · 20 Uhr · Gemeindehalle Oppenweiler
Der HCOB vor der ultimativen Herausforderung
| 07.12.2017      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Handball-Nachbarschaftsduell in der Dritten Liga: Der HC Oppenweiler/Backnang tritt beim SV Salamander Kornwestheim an. Das Ziel der Mannschaft von Trainer Matthias Heineke ist klar definiert, sie will einen weiteren Schritt aus dem Tabellenkeller machen. Allerdings wartet die ultimative Herausforderung auf den HCOB, denn der Rivale ist Erster und deshalb der Favorit.  Anwurf in der Sporthalle Ost ist am Sonntag um 17 Uhr.
Könnte am Sonntag wieder in den Kader zurückkehren: Chris Hellerich. (Foto: A. Becher)

Der SV Salamander Kornwestheim spielt eine bemerkenswert gute Runde. Die Mannschaft von Trainer Alexander Schurr, der als Spieler einst für den TV Oppenweiler aktiv war, sortierte sich von Beginn an vorne ein. Zuletzt gelang im Nachholspiel gegen HBW Balingen-Weilstetten II ein klarer Heimsieg. Nach 14 Spielen stehen 20 Punkte auf der Habenseite.

Die vor der Runde geholten Ex-Bundesligaspieler Julius Emrich (SG BBM Bietigheim) und Christian Wahl (TV Neuhausen/Erms) erweisen sich als Volltreffer, gemeinsam mit dem in zahlreichen Einsätzen auf höchstem Level gestählten Peter Jungwirth führen sie die Mannschaft und reißen die anderen mit. Der Drittliga-Rückkehrer blieb von größerem Verletzungspech verschont (Ausnahme: Dauer-Pechvogel Jakob Jungwirth) und spielt sehr konstant. Trainer Schurr kann durchwechseln, ohne dass die Qualität auf dem Spielfeld leidet.

Der HC Oppenweiler/Backnang will der Euphorie in Kornwestheim einen Dämpfer verpassen; allerdings nicht aus Missgunst, sondern einzig aus ureigenem Interesse. Denn der Club aus dem Murrtal braucht Erfolge für den Klassenverbleib. 7:21 Punkte stehen für den Vorletzten zu Buche, der TuS 04 Dansenberg als Drittletzter hat zwei Zähler mehr auf seinem Konto, die SG Köndringen/Teningen auf dem für den Ligaverbleib ausreichenden 13. Rang nochmals einen weiteren. Diesen Abstand gilt es auf jeden Fall nicht größer werden zu lassen, im besten Fall zu verkürzen, und das geht nur mit einem Auswärtssieg.

Der Heimsieg im Kellerduell gegen den TV Hochdorf dürfte den HCOB-Handballern neuen Mut gegeben haben. 50 Minuten spielten die Heineke-Schützlinge stark, am Ende machten sie es aber spannend, und deshalb sagt der Coach: „Die ersten 50 Minuten aus dieser Partie können wir direkt nach Kornwestheim mitnehmen.“ Wenn es aber wiederum zu einem knappen Spielstand in der Schlussphase kommen sollte, „dann werden wir mit mehr Ruhe agieren und Zeitstrafen vermeiden müssen, wenn wir etwas mitnehmen wollen.“

Im bislang letzten Duell beider Teams gelang das, vor rund 23 Monaten siegte der HCOB in Kornwestheim. Damals war es ein wichtiger Sieg für den Klassenverbleib in der Saison 2015/2016. Ein neuerlicher Sieg in der Sporthalle Ost könnte – vom positiven Effekt für das Punktekonto abgesehen – wiederum Symbolkraft haben.

Dass seine Handballer nach dem Sieg gegen Hochdorf eine Pause einlegen mussten, empfindet Heineke nicht als Nachteil: „Wir konnten Frische tanken und athletische Schwerpunkte setzen.“ Obendrein sind die Chancen gestiegen, dass Kreisläufer Chris Hellerich mitspielen kann. Bei Tobias Hold wird es hingegen eher nicht langen.

Für zusätzliche Spannung sorgt der Derby-Charakter der Begegnung, es treffen zwei der führenden Mannschaften aus dem Bezirk Enz/Murr aufeinander. „Das ist schon ein besonderes Spiel“, findet Matthias Heineke, „es geht oft eng und kampfbetont zu. Und sicherlich werden wir auch an diesem Punkt ansetzen und mit vollem Einsatz versuchen, eine Überraschung zu schaffen.“


           
murrelektronik.pngaspa_gruppe.pngwws.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.pngschrott_gogel.pngscs.png
habeko.pngkravag.pngsuewag_energie.pngstoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkunberger.pngintersport_hettich.pngkempa.pngwm-sportzentrum.pngwildbadquelle.png
backnangstrom.pngburger_schloz.pngbodystreet.pngwerbewerk.pngwonnemar.pngbeis_creations.pngstuckateur_fischer.pngmbo.pngschlosserei_haupt.png
fritz_karosseriebau.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngbn_tapes_labels.pngprimus.pngfrank_bau.pngtextilprint_heinrich.pngstreker_natursaft.pngapotheke_im_gesundheitszentrum.png
maler_horlacher.pngphysis_grau.pngalbotec.pngauto_ziebart.pngstadtblick.pngwaldheim_gaststaette.pngautohaus_moehle.pngoptik_jaudes.pngstadtwerke_backnang.png
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum