Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

HCOB – TuS 04 Dansenberg
13.01. · 20 Uhr · Gemeindehalle Oppenweiler
Der Erste steht beim Zweiten auf dem Prüfstand
| 07.12.2017      | Aktive      | Alexander Hornauer 
Männer, Bezirksklasse: HSG Sulzbach/Murrhardt II – HC Oppenweiler/Backnang III. HSG-Trainer Frank Pause sagt: „Wir müssen unsere Chancen besser nutzen.“ Der Aufsteiger will im neunten Anlauf erstmals punkten, sonst droht der Abstieg. Die Gäste haben sich mit 12:6 Punkten auf Rang vier eingefunden und wollen vorne dranbleiben. HCOB-Trainer Sebastian Merk sagt: „Wir wollen unseren Gegner mit einer konsequenten Abwehr und Tempospiel auf Distanz halten.“ Bei den Gastgebern sind Marc Schmid und Roman Warstat nicht dabei. Beim HCOB fehlen die Torhüter Nils Haffner und Jonas Hock, deshalb wird Matthis Renz von A-Jugend-Schlussmann Adrian Zügel unterstützt. Auch Moritz Heller muss wegen eines Nasenbeinbruchs passen. Anwurf ist am Samstag um 18 Uhr in der Sporthalle in Sulzbach.

Kreisliga A: TSV Asperg II – HC Oppenweiler/Backnang IV. Der Erste (18:0 Punkte) steht beim Zweiten (14:6) vor einer hohen Hürde. „Asperg spielt eine hervorragende Runde“, sagt HCOB-Coach Tobias Hahn. „Sie haben eine ausgeglichene Mannschaft, in der jeder torgefährlich ist. Sie drücken intensiv aufs Tempo.“ Angesichts zahlreicher fehlender Spieler sieht Hahn sein Team in der Außenseiterrolle. Er kann nicht mitspielen, dazu fehlen mit Robin Büchler, Hannes Belz, Yanik Schaible, Yanik Eberts, Pascal Haffner und Achim Vogel gleich eine ganze Reihe an Stammspielern. „Da werden wir schon sehr abgeklärt spielen müssen, um eine Chance zu haben.“ Anwurf ist am Sonntag um 17 Uhr in der Asperger Rundsporthalle.

Frauen, Bezirksliga: TSV Wiernsheim – HC Oppenweiler/Backnang. Auch wenn die Leistung nach Ansicht von Trainer Martin Frase nicht die beste gewesen sei, so seien er uns sein Team über den Erfolg gegen den TV Großbottwar II doch sehr glücklich gewesen. Ihn erfreute das Auftreten der B-Jugendlichen Anna Hug, die Verantwortung übernahm. Mit 10:8 Punkten befinden sich die HCOB-Handballerinnen wieder in einem positiven Punktebereich. Am Samstag um 18 Uhr (Lindenhalle) trifft der HCOB auf den aus der Landesliga abgestiegenen TSV Wiernsheim, der mit 5:15 Punkten derzeit Vorletzter ist. Das bietet die Chance, das Konto weiter zu verbessern; allerdings zeigte die Leistungskurve beim Gegner zuletzt aufwärts, leicht wird es deshalb mit Gewissheit nicht. Der HCOB-Trainer wünscht sich von seinem Team einen weniger statischen Angriff und ein zielstrebiges Umschaltspiel.

HSG Neckar FBH II – HC Oppenweiler/Backnang II. Die zweite Frauenmannschaft des HCOB könnte am Samstag (16.30 Uhr, Wasensporthalle Freiberg/Neckar) zum vierten Mal in dieser Saison gewinnen. Trainer Julian Bäuerle sieht Chancen auf beiden Seiten und sagt: „Wir wollen über eine kompakte Abwehr und eine gute Torhüterleistung zu einfachen Toren aus erster und zweiter Welle kommen.“ Personell sieht es ganz gut aus, denn alle Spielerinnen sind fit, lediglich der Trainer selbst wird nicht dabei sein können.

           
murrelektronik.pngaspa_gruppe.pngwws.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.pngschrott_gogel.pngscs.png
habeko.pngkravag.pngsuewag_energie.pngstoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkunberger.pngintersport_hettich.pngkempa.pngwm-sportzentrum.pngwildbadquelle.png
backnangstrom.pngburger_schloz.pngbodystreet.pngwerbewerk.pngwonnemar.pngbeis_creations.pngstuckateur_fischer.pngmbo.pngschlosserei_haupt.png
fritz_karosseriebau.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngbn_tapes_labels.pngprimus.pngfrank_bau.pngtextilprint_heinrich.pngstreker_natursaft.pngapotheke_im_gesundheitszentrum.png
maler_horlacher.pngphysis_grau.pngalbotec.pngauto_ziebart.pngstadtblick.pngwaldheim_gaststaette.pngautohaus_moehle.pngoptik_jaudes.pngstadtwerke_backnang.png
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum