Handballclub Oppenweiler Backnang
NĂ€chstes
Spiel

HCOB – TSB Horkheim
29.02.2020 · 20 Uhr · Gemeindehalle Oppenweiler
HCOB II trifft auf maximal guten Gegner
| 13.02.2020      | MĂ€nner 2      | Alexander Hornauer 
Handball-WĂŒrttembergligist HC Oppenweiler/Backnang II hat neue Hoffnung im Kampf um die Verbandsliga-Qualifikation geschöpft. Allerdings liegt die Mannschaft von Spielertrainer Sebastian Forch nach wie vor auf dem letzten Platz, es mĂŒssen also weiter Punkte her. Ob es am Sonntag (17 Uhr) gelingt? Mit dem VfL Waiblingen kommt der aktuelle TabellenfĂŒhrer und Aufstiegsfavorit Nummer eins in die Gemeindehalle nach Oppenweiler.
Steht mit dem HCOB II vor einer hohen HĂŒre: RĂŒckraumspieler Tobias Lessig. (Foto: A. Becher)

Im Kellerduell gegen die SG BBM Bietigheim II war verlieren fĂŒr den HCOB II verboten. Der Abstand auf die RĂ€nge 12 und 13 wĂ€re dann nĂ€mlich sehr groß geworden. Die Mannschaft hielt diesem Druck aber stand. Sie befreite sich nach anfĂ€nglichen Schwierigkeiten und siegte am Ende sogar ĂŒberraschend deutlich. „Wir haben eine super Abwehr gestellt und gezeigt, dass wir Handball spielen können“, sagt Sebastian Forch. Nun heißt es in den kommenden neun Begegnungen nachzulegen, um entweder die einen Punkt besser positionierte SG oder die um zwei Punkte besser ausgestattete HSG Böblingen/Sindelfingen noch abzufangen. Dazu braucht es regelmĂ€ĂŸige Erfolgserlebnisse in den Duellen gegen die Mannschaften aus dem Tabellenmittelfeld und wohl auch mal den einen oder anderen Coup gegen ein Topteam.

Mit dem VfL Waiblingen kommt nun ein absolutes Topteam ins Murrtal. Eines, dem Coach Forch durchaus den Aufstieg zutraut. „Das ist fĂŒr mich in diesem Jahr die Mannschaft mit dem besten Gesamtpaket in der Liga.“ 25:5 Punkte sind eine beeindruckende Bilanz fĂŒr das Team von Coach Tim Baumgart. Der HCOB will sich nicht verstecken, „wenn wir mit der gleichen Leidenschaft wie gegen Bietigheim antreten, dann traue ich uns auch einen Punktgewinn zu“, sagt Sebastian Forch, schrĂ€nkt aber ein: „Waiblingen ist natĂŒrlich haushoher Favorit.“ FĂŒr sein Team gelten es, wieder gut zu verteidigen und vorne die Fehlerzahl kleinzuhalten.

FĂŒr den VfL ist die Partie in Oppenweiler nur eine von zwei Partien am Wochenende. Der Club tritt schon am Freitagabend zum Wiederholungsspiel beim Tabellenzweiten TSV Schmiden an. Im ersten Anlauf hatte es einen spielentscheidenden Regelverstoß gegeben, darum entschied das Sportgericht: bitte nochmal von vorne. FĂŒr wen der doppelte Einsatz ein Vor- oder ein Nachteil ist, wird sich zeigen; vielleicht ist es aber auch einfach egal.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pngautohaus_mulfinger.png
lukas_glaeser.pngrewe_schneeberger.pngwindmueller.pngapperger_idler.pnghotel_sonnenhof.pngschrott_gogel.pnghaller_loewenbraeu.pngkravag.pngstoppel_klima_und_kaeltetechnik.png
werbewerk.pngriva_facilities.pngbaumunk_baumunk.pngstadtwerke_backnang.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngbodystreet.pngbacknangstrom.pngmurrplastik.png
rts_steuerberatungsgesellschaft.pngbn_tapes_labels.pngwildbadquelle.pngfrank_bau.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngburger_schloz.pngmbo.pngschlosserei_haupt.pngstuckateur_fischer.png
scs.pngmaler_horlacher.pngristo.pngwolf_maschinenbau.pngtextilprint_heinrich.pngalbotec.pngautohaus_moehle.pngfritz_karosseriebau.pnghiller.png
kueche_design.pngstreker_natursaft.pngauto_ziebart.pngmedian.pngapotheke_im_gesundheitszentrum.pnggaststaette_storchen.pngkunberger.pngprimus.pngintersport_hettich.png
kempa.pngstadtmagazin_moritz.pngwm-sportzentrum.pngwonnemar.png         
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz