Handballclub Oppenweiler Backnang
Derzeit
Pause

Aktuell gibt es leider keine Veranstaltungen
...wir halten euch auf dem Laufenden
„Noch nie so viel Zeit für Grundlagentraining“
| 17.07.2020      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Endlich wieder Handball. Aber keine Testspiele. Ein bisschen Planungssicherheit. Trotzdem viel Improvisation. Matthias Heineke (38), Handballtrainer des HC Oppenweiler/Backnang, absolviert mit seinen Drittligateam eine ungewohnte Saisonvorbereitung. Trotzdem gewinnt er der Situation gute Seiten ab und hofft auf baldige Informationen von der Spielkommission der Dritten Liga.
Wartet gespannt auf Infos: Matthias Heineke. (Foto: A. Becher)

Wie ist das Gefühl, wieder regelmäßig in der Halle zu stehen? Es ist ein schönes Gefühl, die Jungs wieder zu sehen und ihnen beim Handball spielen zuzusehen. Fast wichtiger ist aber die Wahrnehmung, dass alle die aktuelle Situation so annehmen, wie sie ist und in dieser Konstellation Wege finden, um zur Normalität zurückzukehren. Die Anpassung der Trainingsinhalte an die aktuellen Bestimmungen ist für mich exemplarisch für alle anderen Alltagssituationen. Man muss das Beste aus den Möglichkeiten machen.

Normalerweise arbeitet man in der Saisonvorbereitung auf den Rundenstart hin. In diesem Jahr fehlt die Information, wann es losgeht. Was bedeutet das für die Planung? Eine solche Situation bevorzugt natürlich kein Trainer. Für mich ist es trotzdem eine positive Zeit. Die Dankbarkeit über das Zusammensein ist riesig. Inhaltlich hatte ich noch nie so viel Zeit, um im Grundlagenbereich mit meiner Mannschaft zu trainieren. In den vergangenen Jahren habe ich meinen Spielern im Mai einen Plan für die komplette Vorbereitung übermittelt. Jeder wusste, wie die kommenden drei Wochen ablaufen. Das ist jetzt ganz anders. Derzeit kann ich nur mit Plänen für maximal eine Woche dienen – und selbst die erfordern bei der Umsetzung noch eine Menge Improvisation. Insofern fiebere ich ein wenig dem Wochenende entgegen. Da wird die Spielkommission des Deutschen Handball-Bundes tagen, und wir rechnen dann zeitnah mit Informationen zur Staffeleinteilung und zum Saisonstart.

Im vergangenen Jahr lag ein inhaltlicher Schwerpunkt darauf, die Abwehr zu stabilisieren. Worauf liegt der Fokus in dieser Vorbereitungsphase? Rückblickend können wir sagen, dass sich die Fokussierung auf die Abwehr im vergangenen Jahr gelohnt hat. Jetzt wollen wir die Defensive weiter verbessern. Dabei steht die Integration der Zugänge im Vordergrund. Sowohl Isaiah Klein wie auch Tobias Gehrke werden zentrale Positionen in unserem Abwehrverband einnehmen. Außerdem muss mit Jürgen Müller ein neuer Torwart in die Kooperation mit seinen Vorderleuten eingearbeitet werden. Das ist eine große Aufgabe, denn mit Nikola Vlahovic steht uns ein zentraler Baustein unserer Defensive nicht mehr zur Verfügung. Tim Düren wird aufgrund seiner Schulter-Operation auch frühestens im August ins Training mit der Mannschaft einsteigen. Insgesamt wollen wir uns in der Vorbereitung klar erarbeiten, wofür unser Handball steht. Dazu gehören zwei Abwehrsysteme, die wir auch im Spiel wechseln können. Wir wollen unsere Stärken im Tempospiel, vor allem nach der schnellen Mitte, in den Vordergrund stellen und permanenten Druck auf unsere Gegner ausüben. Und wir wollen an die Tradition eines spielstarken und variablen Angriffsspiels anknüpfen, wie es in der DNA dieses Clubs tief verwurzelt ist.

Welchen Eindruck machen die neuen Spieler, wie läuft die Integration? Alle bringen viel mehr als nur frischen Wind rein. Körperlich sind unser neuer Torwart Jürgen Müller und Rückraumspieler Tobias Gehrke topfit. Isaiah Klein ist für sein Alter ebenfalls sehr athletisch. Er muss aber – diese Erfahrung macht fast jeder Youngster bei seiner ersten Vorbereitung im Aktivenbereich – auch noch weiter draufpacken. Handballerisch haben wir alle zu uns geholt, damit sie tragende Rollen einnehmen. Unser Torwartduo war in der vergangenen Saison schon stark, und mit Jürgen wollen wir uns nochmal verbessern. Tobias Gehrke ist sehr variabel und genau der Spielertyp, den wir nach dem Laufbahnende von Jonas Frank und Tobias Hold nicht mehr hatten. Er löst Situationen individuell, hat herausragende Fähigkeiten im Kleingruppenspiel und bringt sich selbst und seine Mitspieler immer wieder in Vorteilssituationen. Isaiah hat eine ungeheure Wurfqualität, die ich in diesem Alter noch nicht oft gesehen habe. Er hat individuell alles, was man braucht. Daher werden wir bei ihm viel im Anwendungs- und Entscheidungstraining arbeiten, damit er diese Stärken verknüpft bekommt. Unser Außen Eric Bühler aus der A-Jugend wurde ins kalte Wasser geworfen. Bevor er sich freischwimmt, wird er an so manchem Morgen an das Training des Vorabends denken. Er ist eines unserer größten Talente aus der eigenen Jugend und wird alle Zeit und Hilfe bekommen, um sich Schritt für Schritt zu entwickeln. Lukas Rauh hat ein bisschen Pech, er muss mit einem Muskelfaserriss in der Schulter noch pausieren. Trotzdem ist er oft mit dabei. Mannschaftsintern sind alle Neuen schon komplett integriert. Und wenn wir viel Zeit gemeinsam verbringen, wird sich das sogar noch stärker ausbilden.

Wann finden die ersten Vorbereitungsspiele statt? Das ist leider ungewiss. Durch die neue Corona-Verordnung Sport, die im Juni veröffentlicht wurde und die seit Anfang Juli gilt, ist der Wettkampfsport wieder erlaubt, sogar mit bis zu 100 Zuschauern. In anderen Sportarten wurde das schnell umgesetzt, auch im Bereich des Badischen Handballverbandes sind Vorbereitungsspiele möglich. Beim Handballverband Württemberg hat man sich anders entschieden. Wir Trainer hätten das gerne anders gehabt. Aber es ist nicht ganz so schlimm, wenn wir im Juli keine Testspiele bestreiten können. Wir sind dankbar, dass wir unter annähernd normalen Bedingungen trainieren können. Wenn allerdings im September oder spätestens im Oktober wieder Punktspiele stattfinden, sollten wir spätestens im August auch Testspiele durchführen. Darauf sollten sich alle Beteiligten vorbereiten, die Vereine, die Kommunen und natürlich die Sportler.

Für Dich persönlich gab es eine gute Nachricht: Der DHB hat dich zum A-Lizenz-Lehrgang zugelassen… und ich freue mich auf Fortbildungen auf höchstmöglichem Niveau. Wenn ich mich verbessere, wird auch unsere Mannschaft profitieren. Wenn ich beispielsweise sehe, was sich im Bereich der Videovorbereitung derzeit an Verbesserungen auftut, erhoffe ich mir eine höhere Qualität, die ich dann an mein Team weitergeben kann. Ich freue mich, dass ich eine Einladung zum A-Lizenz-Lehrgang erhalten habe. Es gibt Gelegenheiten, die man aufgrund verschiedenster Umstände im Berufs- und Privatleben nur zum Zeitpunkt X und nicht irgendwann ergreifen kann – und bei mir passt es jetzt.

Spielkommission Dritte Liga

Die Dritte Handball-Liga wird vom Deutschen Handball-Bund organisiert, der hierfür eine Spielkommission gebildet hat. Vorsitzender ist Horst Keppler aus Oberstenfeld. Um die Männerstaffeln kümmert sich Andreas Tiemann aus Westfalen. Am Wochenende kommt die Kommission zusammentreten und berät – unter anderem – über zwei Themen, die für die Vereine besonders interessant sind. Erstens: Wie werden die Staffeln eingeteilt? Zweitens: Wann geht es los? Klar scheint: das eine bedingt das andere. Der Optimalfall wäre wohl, die 72 Männerteams der Dritten Liga auf vier Staffeln mit jeweils 18 Teams zu verteilen und im September zu starten. Kann es erst wesentlich später losgehen, könnte es mehr Staffeln mit weniger Teams geben, vielleicht mit Auf- und Abstiegsrunden. Noch sind derartige Überlegungen nur Spekulation. Spätestens zu Beginn der kommenden Woche dürfte mehr Klarheit herrschen.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pngautohaus_mulfinger.png
lukas_glaeser.pngrewe_schneeberger.pngwindmueller.pngapperger_idler.pnghotel_sonnenhof.pngschrott_gogel.pnghaller_loewenbraeu.pngkravag.pngstoppel_klima_und_kaeltetechnik.png
werbewerk.pngriva_facilities.pngbaumunk_baumunk.pngstadtwerke_backnang.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngbodystreet.pngbacknangstrom.pngmurrplastik.png
rts_steuerberatungsgesellschaft.pngbn_tapes_labels.pngwildbadquelle.pngfrank_bau.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngburger_schloz.pngmbo.pngschlosserei_haupt.pngstuckateur_fischer.png
scs.pngmaler_horlacher.pngristo.pngwolf_maschinenbau.pngtextilprint_heinrich.pngalbotec.pngautohaus_moehle.pngfritz_karosseriebau.pnghiller.png
kueche_design.pngstreker_natursaft.pngauto_ziebart.pngmedian.pngapotheke_im_gesundheitszentrum.pnggaststaette_storchen.pngkunberger.pngprimus.pngintersport_hettich.png
kempa.pngstadtmagazin_moritz.pngwm-sportzentrum.pngwonnemar.png         
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz