Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

HCOB – TuS Fürstenfeldbruck
26.01. · 20 Uhr · Karl-Euerle-Halle Backnang
Irrer Auswärtssieg durch Röhrles Last-Second-Tor
| 13.09.2015      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Der HC Oppenweiler/Backnang hat den ersten Sieg in der Dritten Handball-Liga eingefahren. Benjamin Röhrle sorgte bei der SG Kronau/Östringen II mit seinem Treffer in allerletzter Sekunde für das 28:27 und zugleich für grenzenlosen Jubel bei den Gästen. Die Gäste belohnten sich für eine tolle Aufholjagd.
Alle suchen Benjamin Röhrle: Glückwunsch-Ansturm auf den Siegtorschützen. (Foto: A. Hornauer)

Die Voraussetzungen für den HCOB waren schlecht. Mit Petros Kandilas, Ruben Sigle und Kevin Matschke fehlte der halbe Rückraum. Und die Anfangsphase der Begegnung verlief auch nicht gerade verheißungsvoll, schnell lag der Neuling bei den „Junglöwen“ mit 1:4 hinten, was in gleichem Maße an der mangelnden Durchschlagskraft im Angriff lag wie an den mitunter etwas zu einfach eingefangenen Gegentoren.

Nach rund zehn Minuten fingen sich die Handballer aus dem Murrtal dann aber insofern, als dass sie den Rückstand weitestgehend konstant hielten, zeitweise auch wieder auf zwei oder gar auf einen Treffer aufschlossen. Nicht unwichtig in dieser Phase: Die Mannschaft von Trainer Volker Blumenschein schaltete nach Ballgewinnen flink um, erzielte Kontertore. Nach 17 Minuten waren die Gäste auf 7:8 dran.

Insgesamt aber taten sich die HCOB-Handballer in der Abwehr weiter schwer, das variable Angriffsspiel der technisch guten Spieler der SG Kronau/Östringen II einzuschränken. Bei freien Würfen aus acht, neun Metern hatte Torwart Thomas Fink einen schweren Stand. Die Mannschaft aus dem Kraichgau setzte sich wieder ab. Als Michel Abt nach der Pausensirene einen Freiwurf zum 16:12 versenkte, sah es für den HCOB schlecht aus.

Doch die Gäste meldeten sich in der zweiten Halbzeit zurück. Zwar fingen sie sich anfangs einen kurzfristigen Fünf-Tore-Rückstand ein (14:19, 33. Minute), dann wurde die Abwehr immer besser. Der eingewechselte Torwart Stefan Merzbacher hielt klasse, der reaktivierte Sascha Röhrle ging im Zentrum mit großem Einsatz voran und trug zur Stabilsierung der Defensivreihe fest.

Vorne agierte der HCOB nun treffsicherer. Mit zwei sehenswerten Treffern vom linken Flügel brachte Florin Frank die Gastmannschaft auf 19:21 heran. Nun lag die Wende in der Luft. Die Gäste überstanden auch zwei Unterzahlphasen weitestgehend unbeschadet. Im Gegenteil: Mit einem Mann weniger auf dem Feld verkürzten sie durch Benjamin Röhrle und Philipp Maurer sogar auf 21:22.

Die Gastgeber wechselten ihren Keeper, Lucas Bauer kehrte für den etwas glücklosen Marco Bitz zwischen die Pfosten zurück, doch auch er setzte keine entscheidenden Akzente mehr. Nach 51 Minuten musste er mit seinen Mannschaft den Ausgleich verkraften: Tobias Hold traf zum 24:24. Alles wieder offen.

Die SG Kronau/Östringen II ging zwar ein letztes Mal mit zwei Toren in Führung, dann rührte der Aufsteiger in der Abwehr Beton an. Einmal verhinderte Philipp Maurer einen Gegentreffer auf Kosten einer Zeitstrafe, das anschließende Unterzahlspiel überstanden die Akteure von Trainer Volker Blumenschein unbeschadet. Vorne behielt Alexander Ruck die Nerven, drosch den Ball zum 26:26 in die Maschen.

Als die Gäste kurz darauf erneut den Ball eroberten, schlug die Stunde von Florian Frank, er sorgte nach 56 Minuten und 4 Sekunden per Gegenstoß für die erste Gästeführung. Beim anschließenden Ausgleich durch Maximilian Schwarz hatte der HC Oppenweiler/Backnang Pech, die vorbereitende Aktion von Roy James hatte stark nach Stürmerfoul gerochen. Weil die Murrtaler im anschließenden Angriff ein schnelles Zeitspiel abgepfiffen bekamen, hatte die SG Kronau/Östringen II die Chance zum Siegtor.

Doch auch der HCOB bekam die Gastgeber nun ins Zeitspiel. Michel Abt versuchte es aus der Distanz, sein Wurf ging an den Außenpfosten. Die Gäste hatten noch ein paar Sekunden. Chris Hellerich wurde am Kreis gefoult, vielleicht siebenmeterreif, den gab es nicht. Aber: Weil SG-Mann Maximilian Trost eine Zeitstrafe erhielt, wurde die Uhr bei 59:58 angehalten. Und die verbleibenden zwei Sekunden nutzte der Aufsteiger hervorragend. Kurzes Zuspiel zu Benjamin Röhrle, der stieg hoch und warf. Tor, 28:27, Sirene, Aus – der erste Sieg in der dritten Liga war eingetütet.

Volker Blumenschein: „So schnell kann es im Sport gehen. Letzte Woche haben wir selbst 53 Minuten geführt und verloren. Jetzt war es umgekehrt. Natürlich war es mit Blick auf den letzten Wurf ein glücklicher Sieg, aber andererseits haben wir diesen Erfolg auch erzwungen. Ich bin wahnsinnig stolz, wie wir dagegen gehalten haben und immer wieder unsere Chance gesucht haben.“

Klaus Gärtner: „Vor einer Woche in Pforzheim waren wir die Helden, jetzt sind wir die Deppen. Wir hatten in der zweiten Halbzeit überhaupt keine erste Welle mehr und haben zum Schluss einige große Fehler gemacht. Deshalb ist der Sieg für die Gäste letzten Endes auch verdient.“


SG Kronau/Östringen II – HC Oppenweiler/Backnang   27:28
| 12.09.2015 - 20:00      | Mehrzweckhalle Kronau
    
SG Kronau/Östringen II
Lucas Bauer, Marco Bitz (Tor), Maximilian Trost (3), Roy James, Lukas Sauer (1), Max Haider, Leon Bolius, Marvin Gerdon (5), Nicolas Herrmann (2), Michel Abt (10/3), David Ganshorn (3), Maximilian Schwarz (2), Rico Keller (1). – Trainer: Klaus Gärtner.

HC Oppenweiler/Backnang
Thomas Fink, Stefan Merzbacher (Tor), Benjamin Röhrle (7), Tobias Hold (8/4), Sebastian Forch (n.e.), Chris Hellerich, Sascha Röhrle, Jonas Frank (2), Daniel Zieker, Tom Kuhnle (1), Alexander Ruck (3), Florian Frank (4), Philipp Maurer (3). – Trainer: Volker Blumenschein.

Schiedsrichter: Philipp Jung (Filderstadt) und Dr. Mickel Washington (Holzgerlingen)
Zuschauer: 200
Siebenmeter: 3/3 : 4/4
Zeitstrafen: 2:10 Minuten (Trost – Hold/zweimal, S. Röhrle, F. Frank, Maurer)
Spielverlauf: 4:1, 8:7, 16:12 – 19:14, 21:19, 24:24, 27:28
           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz