Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

SV Remshalden – HCOB
27.06. · 20.30 Uhr · Stegwiesenhalle Remshalden
Wahnsinns-Comeback: HCOB dreht Spiel
| 27.09.2015      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Was für ein wahnsinnige Aufholjagd. Der HC Oppenweiler/Backnang lag im Drittliga-Heimspiel gegen die SG Köndringen/Teningen schon mit sechs Toren hinten, drehte die Partie aber mit einer fulminanten Energieleistung. Am Ende hieß es 31:29 und die Gemeindehalle avancierte zum Tollhaus.
Beeindruckende Vorstellung: Jonas Frank führte sein Team zum Sieg. (Foto: A. Becher)

In der ersten Halbzeit bestimmte die SG Köndringen/Teningen die Partie, oder präziser: in den ersten 27 Minuten. Die Mannschaft aus dem Breisgau spielte im Angriff einen sicheren Ball, hatte nahezu keinen technischen Fehler. Das Rückraumspiel funktionierte, wobei Felix Zipf und Felix Gäßler besonders auf sich aufmerksam machten. Die Gastgeber hingegen hatten im Offensivspiel Schwierigkeiten. Die aufmerksame Hintermannschaft der SG machte viele Chancen schon im Entstehen zunichte.

Ergebnistechnisch führte dies dazu, dass die SG Köndringen/Teningen gleich zu Beginn ein 2:0 vorlegte, dann konstant eine knappe Führung verteidigte und aus einem 8:7 ein 13:7 nach 27 Minuten machte. Gerade noch rechtzeitig meldeten sich die Gastgeber zurück: Alexander Ruck traf in Unterzahl, Benjamin Röhrle legte per Siebenmeter nach, dann besorgte Jonas Frank das 10:13 – nur noch drei Tore Rückstand beim Seitenwechsel, das ließ Hoffnung.

Nach Wiederanpfiff blies der HCOB weiter zur Aufholjagd. Wieder gelang den Gastgebern ein Tor in Unterzahl, dann traf Philipp Maurer per Tempogegenstoß zum Anschlusstor (15:16). Jetzt war aus der Partie, die in Durchgang eins einen einseitigen Verlauf zu nehmen schien, ein offenes Match geworden. Längst hatten die Zuschauer in der Gemeindehalle Lunte gerochen, sie entfachten einen unglaublichen Lärm.

Zunächst aber verteidigte die SG Köndringen/Teningen ihren knappen Vorsprung. Dabei profitierten die Gäste von der Siebenmeterschwäche der Hausherren, die innerhalb kurzer Zeit gleich drei Strafwürfchancen ungenutzt ließen. So kam der HCOB nur zweimal zum Ausgleich, dann legten die Gäste wieder zum 23:21 vor. Dass der bis dahin mit sieben Feldtoren treffsicherste HCOB-Rückraumspieler Benjamin Röhrle nach einem Schubser direkt vom Feld gestellt wurde, war eine Schwächung, mobilisierte aber auch die allerletzten Reserven.

Denn um die 50. Minute herum kippte die Partie vollends. Die hervorragende HCOB-Abwehr ließ die Gästeangreifer vergeblich anrennen. Dass Florian Frank den starken SG-Akteur Felix Zipf keine Sekunde aus dem Auge ließ, schwächte das Spiel der Südbadener. Der bis dahin so starke Gäßler zollte den Anstrengungen Tribut, warf dreimal drüber.

Auf der Gegenseite glichen Ruben Sigle und Tobias Hold mit ihren Toren aus. Dann sorgte Chris Hellerich vom Kreis mit dem ersten Führungstreffer (26:25, 53. Minute) für Riesenjubel, der nur zwei Minuten später zu grenzenloser Euphorie anwuchs: Erst setzte sich der bärenstarke Jonas Frank entschlossen durch, dann nutzte der HCOB zwei Fehlabspiele der SG zu Kontertoren (Florian Frank, Alexander Ruck). Es stand 29:25, sechs Tore in Serie.

Die Gäste mobilisierten ihre letzten Kräften, nahmen Torwart Domenico Ebner als siebten Feldspieler mit nach vorne. Das funktionierte, die SG traf wieder, der HCOB hingegen versuchte es zwei, drei Mal zu schnell, plötzlich stand es nur noch 30:29. Ausgerechnet Ebner hatte die Riesenchance zum Ausgleich. Doch der Keeper scheiterte mit seinem freien Wurf an Thomas Fink im Kasten der Einheimischen. Auf der Gegenseite setzte sich Sigle durch – 31:29. Die Entscheidung, der Rest ging im tosenden Jubel unter.

Volker Blumenschein: „In der ersten Halbzeit hat uns zunächst der Glaube an unsere eigenes Können gefehlt, in der Abwehr haben wir zu viele einfache Gegentore kassiert. Umso beeindruckender war, wie wir in der zweiten Halbzeit alles ausgepackt haben, was wir uns in der Saisonvorbereitung erarbeitet haben. Wir haben 21 Tore erzielt, das ist ein hervorragender Wert. Die Unterstützung durch die Zuschauer hat uns zusätzlich nach vorne getrieben, das war ein entscheidender Faktor. Am Ende war es ein Krimi, aber der Sieg war verdient.“

Jonas Frank: „Die erste Halbzeit war nicht gut, aber wir haben uns für die zweite Halbzeit vorgenommen, mehr Emotionen zu zeigen. Das ist uns gelungen. Und heute gehört der Sieg ganz klar auch den Zuschauern, das war phänomenal.“


HC Oppenweiler/Backnang – SG Köndringen/Teningen   31:29
| 26.09.2015 - 20:00      | Gemeindehalle Oppenweiler
     
HC Oppenweiler/Backnang
Thomas Fink, Stefan Merzbacher (Tor), Benjamin Röhrle (8/1), Tobias Hold (4/1), Ruben Sigle (3), Sebastian Forch, Chris Hellerich (3), Sascha Röhrle, Jonas Frank (6), Daniel Zieker, Tom Kuhnle, Alexander Ruck (2), Florian Frank (2), Philipp Maurer (3). – Trainer: Volker Blumenschein.

SG Köndringen/Teningen
Domenico Ebner, Jonas Bayer (Tor), Chris Berchtenbreiter (4), Lukas Zank (3), Axel Simak, Martin Hirling (2), Felix Zipf (6/1), Philipp Vogt, Steffen Zank (1), Pascal Bührer (5/3), Felix Gäßler (8), Pascal Fleig. – Trainer: Ole Andersen.

Schiedsrichter: Sebastian Meiler (Augsburg) und Patrick Müller (München).
Zuschauer: 650.
Siebenmeter: 2/6 : 4/4 (B. Röhrle wirft an die Latte und scheitert an Ebner, J. Frank und Ruck scheitern an Ebner).
Zeitstrafen: 10:4 Minuten (B. Röhrle nach Disqualifikation, S. Röhrle/zweimal, Ruck, Zieker – S. Zank, Gäßler).
Disqualifikationen: B. Röhrle (46., Foulspiel).
Spielverlauf: 7:8, 7:13, 10:13 – 16:18, 22:24, 29:25, 31:29.
           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz