Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

HCOB – TuS Fürstenfeldbruck
26.01. · 20 Uhr · Karl-Euerle-Halle Backnang
Punktverlust nach Zeitstrafenorgie
| 18.10.2015      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Der HC Oppenweiler/Backnang war dem Sieg im Aufsteigerduell beim VfL Pfullingen zum Greifen nahe. Nach einer Zeitstrafenorgie in den letzten beiden Spielminuten reichte es aber nur zu einem 27:27. Die Einheimischen konnten ihr Glück kaum fassen, die Gäste waren enttäuscht, auch wenn erstmals Zählbares in der Kurt-App-Halle heraussprang.
Hatte mit dem HC Oppenweiler/Backnang den Sieg vor Augen und war mit dem Unentschieden deshalb nicht zufrieden: Tobias Hold. (Foto: M. Fischer)

Beim 26:21 nach 53 Minuten hatte vieles für die Gäste gesprochen. Der VfL stellte danach auf eine doppelte Manndeckung gegen Jonas Frank und Benjamin Röhrle um, kam aber zunächst nicht entscheidend näher, gut vier Minuten vor dem Ende stand es immer noch 27:23 für die Gäste. Dann überschlugen sich die Ereignisse. VfL-Trainer Till Fernow erhielt eine Zeitstrafe. Der HCOB wusste mit der Überzahl nichts anzufangen, fing sich selbst Hinausstellungen ein, sowohl berechtigter wie auch fragwürdiger Natur.

Der Gastgeber rückte in Überzahl auf 25:27 heran, noch etwas mehr als eine Minute. Vorne wurde Alexander Ruck ein technischer Fehler abgepfiffen. Er legte den Ball ab, ein Pfullinger kickte ihn zur Seite, Ruck bekam eine Zeitstrafe – da hatte der Schiedsrichter nicht richtig hingeschaut. Gegen drei Gäste verkürzte der Ex-Bundesligist auf 26:27. Im Gegenzug zog Benjamin Röhrle zum Tor, wurde dabei ordentlich geschubst, bekam aber keinen Freiwurf. Wieder war die Murmel weg, Micha Thiemann besorgte per Konter den Ausgleich, und der nach hinten geeilte Jonas Frank bekam obendrauf die nächste eher unglückliche Zeitstrafe.

Erfreulich deshalb, dass die als Feldspieler verbliebenen Gästespieler Tobias Hold und Benjamin Röhrle den Ball in Kooperation mit Keeper Thomas Fink in den letzten 18 Sekunden tapfer verteidigten und die Gastmannschaft wenigstens einen Punkt mitnahm. Trotzdem fühlte es sich an wie eine Niederlage.

Dass die Partie knapp und spannend werden würde, hatte sich freilich schon in Halbzeit eins angedeutet. Der HC Oppenweiler/Backnang agierte dabei zeitweise mit zu vielen technischen Fehlern, lief deshalb meist einem knappen Rückstand hinterher. Zugleich erzielten die Murrtaler doch immer wieder ihre Treffer, um dran zu bleiben, zur Pause stand ein 12:13-Rückstand, das bot eine solide Ausgangsposition für die zweite Hälfte.

In der übernahmen die Gäste das Kommando, waren spielerisch besser und in der Verteidigung gut aufgestellt. Torwart Thomas Fink, der über 60 Minuten durchspielte, zeigte mehrfach gute Reflexe. Nach 37 Minuten ging der HCOB durch ein Tor von Ruben Sigle erstmals in Führung. In der Folge agierte der Rückraum der Gäste sehr treffsicher, der Vorsprung wuchs an, nach 45 Minuten waren es erstmals vier Tore. Bei Pfullingen stimmten Einsatz und Moral, die Mannschaft gab sich nie auf, doch lange schien die Gastmannschaft um Trainer Volker Blumenschein die Sache im Griff zu haben – bis in den Minuten vor dem Spielende die Karten, siehe oben, noch einmal neu gemischt wurden und der Traum vom sechsten Sieg in Serie im letzten Moment platzte.

Volker Blumenschein: „Für uns ist das natürlich ärgerlich. Schlussendlich war es so, dass wir in Durchgang zwei besser waren, den Vorsprung aber in fünf Minuten aus der Hand gegeben haben. Wir waren sicher auch nicht clever genug, haben unnötige Zeitstrafen kassiert. Daraus müssen wir lernen, das gehört zum Prozess. Dass beim Spielstand von 26:27 beim Foul an Benjamin Röhrle kein Pfiff kam, war natürlich schon ärgerlich. Trotz allem ist es so, dass ich mit einem Punkt in Pfullingen vorher zufrieden gewesen wäre, es jetzt aber doch zu wenig ist.“

Till Fernow: „Es war großartig, wie wir in den letzten Minuten zurück gekommen sind. Trotzdem war vieles in unserem Spiel nicht gut und wir haben auch Glück benötigt.“


VfL Pfullingen – HC Oppenweiler/Backnang   27:27
| 17.10.2015 - 20:00      | Kurt-App-Halle Pfullingen
    
VfL Pfullingen
Simon Tölke, Daniel Schlipphak (Tor), Daniel Schliedermann (2), Timo Wolf (2), Christoph Klusch, Robin Keupp (3), Moritz Hipp (1), Micha Thiemann (3), Christian Jabot (2), Julian Reinhardt (5), Jonas Friedrich (1), Maximilian Hertwig, Nico Hiller (2), Lukas List (6/3). – Trainer: Till Fernow.

HC Oppenweiler/Backnang
Stefan Merzbacher (n.e.), Thomas Fink (Tor), Benjamin Röhrle (5), Tobias Hold (7/2), Ruben Sigle (4), Sebastian Forch (n.e.), Chris Hellerich, Sascha Röhrle, Jonas Frank (2), Daniel Zieker (4), Tom Kuhnle, Alexander Ruck (1), Florian Frank (2), Philipp Maurer (2). – Trainer: Volker Blumenschein.

Schiedsrichter: Tobias Lay (Bruchsal) und Kai Morlock (Ubstadt-Weiher).
Zuschauer: 950.
Siebenmeter: 3/4 : 2/3 (Thiemann wirft an die Latte – B. Röhrle wirft über das Tor).
Zeitstrafen: 10:16 Minuten (Hiller/zweimal, Wolf, Jabot, List – Hellerich/zweimal, Sigle, J. Frank, Ruck, F. Frank, Maurer).
Spielverlauf: 7:7, 13:12 – 15:123, 17:21, 21:26, 27:27.
           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz