Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Event

Handballerstand auf dem Straßenfest
21. bis 24. Juni · Lichdi-Keller
HCOB muss in der Schlussphase abreißen lassen
| 08.11.2015      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Der HC Oppenweiler/Backnang hat in der Dritten Handball-Liga mit 26:33 beim TSB Horkheim verloren. Allerdings war das Nachbarschaftsduell wesentlich spannender, als es die nackten Zahlen vermuten lassen. Bis zur 50. Minute war es ein ganz enges Match, die Chance zur Wende war da, ehe Horkheim mehr zulegen konnte und den am Ende (zu) deutlichen Vorsprung herausholte.
Musste sich mit seinem Team an einstiger Wirkungsstätte geschlagen geben: HCOB-Handballer Philipp Maurer. (Foto: A. Hornauer)

Horkheim machte von Beginn an Druck, agierte aus dem Rückraum sehr treffsicher, auch das Zusammenspiel mit Kreisläufer Alexander Schmid funktionierte gut. Der HCOB tat sich im Angriff schwerer, erzielte zunächst aber auch seine Tore, vor allem Jonas und Florian Frank agierten sehr treffsicher. Ihre Tore brachten die Gastmannschaft nach zehn Minuten sogar mit 5:4 in Führung.

Dann hatte Horkheim Vorteile, glich aus und setzte sich mit einem Zwischenspurt ab – 10:6. Die Gastmannschaft vergab in dieser Phase mehrere gute Chancen, scheiterte an Pascal Welz im Horkheimer Tor. Eine Auszeit von Trainer Volker Blumenschein kam zur rechten Zeit, er bremste das Horkheimer Davonziehen. Fortan war die Gastmannschaft wieder auf Augenhöhe, der Rückstand pendelte sich so bei drei, vier Toren ein.

In den Minuten vor der Pause schlichen sich bei Horkheim erste Fehler im Angriff ein, die Gastmannschaft nutzte das und war ruckzuck wieder im Spiel. Ein Doppelschlag von Sebastian Forch brachte den Anschluss, nur noch 14:16. Dass auf der Anzeigentafel zur Pause 17 TSB-Treffer standen, war ein Irrtum, der korrigiert wurde: Die Schiedsrichter hatten sich verzählt, das Kampfgericht zum Glück den Überblick bewahrt.

Nach Wiederanpfiff blieb es zunächst eine enge Kiste. Horkheim legte immer wieder den zweiten und dritten Treffer vor, die Gastmannschaft ließ aber nicht locker, kämpfte sich immer wieder heran. Auch, weil nun das eine oder ander Tor durch Gegenstöße gelang. Beim 18:19 war der HC Oppenweiler/Backnang auf einen Treffer dran. Doch immer, wenn die Wende möglich schien, wusste Horkheim wieder nachzulegen. Der TSB war vor allem im Rückraum sehr variabl besetzt. Trainer Jochen Zürn schien nach Belieben wechseln zu können, er hatte immer torgefährliche Schützen auf dem Feld.

Und das sollte sich in der Schlussphase als entscheidender Trumpf erweisen. Während die Gastmannschaft ihr Glück im Torwurf nun einige Male etwas unvorbereitet suchte, spielte Horkheim seine Angriffe weiter bis zur hundertprozentigen Einwurfgelegenheiten herunter. Als die Hausherren nach dem 23:25-Anschlusstreffer von Benjamin Röhrle mit zwei Treffer des starken Janik Zerweck antworteten, waren die Weichen für einen Heimsieg der Unterländer gestellt. Der Aufsteiger mühte sich bis zum Abpfiff um den Anschluss, konnte nun aber nicht mehr nachlegen. Der TSB Horkheim indes hatte noch ein paar Pfeile im Köcher, legte nach, siegte am Ende mit 33:26. Verdient, aber etwas zu deutlich.

HCOB-Coach Volker Blumenschein: „Bis zur 45. Minuten waren wir dabei, hinten heraus haben uns dann die entscheidenden Körner gefehlt. Wir haben in den vergangenen Wochen viele Kranke gehabt, nicht so gut trainiert, das ist jetzt die Quittung dafür. In der Schlussphase hat der TSB seine Chancen besser herausgespielt. Insgesamt haben wir zu viele Gegentore über die Mitte bekommen. Wir wussten um diese Horkheimer Stärke und haben sie dennoch nicht in den Griff bekommen. Am Ende war der Sieg der Heimmannschaft natürlich verdient. Allerdings muss man sehen, wo wir herkommen. Wir haben jetzt 13:7 Punkte, das ist immer noch gut. Und wir haben jetzt in Konstanz und in Horkheim verloren, da durfte man nicht davon ausgehen, dass wir zwingend gewinnen. Aber klar ist auch, jetzt müssen wir natürlich im Heimspiel gegen den HBW II schauen, dass wir wieder punkten.“

TSB-Trainer Jochen Zürn: „Es war ein sehr attraktives Spiel, der HC Oppenweiler/Backnang hat uns alles abverlangt, das Spiel stand lang auf des Messers Schneide. Ich bin stolz auf meine Mannschaft, weil sie heute nicht nur eine hervorragende erste Halbzeit gespielt hat, sondern auch in der zweiten Halbzeit dagegen gehalten hat.“


TSB Horkheim – HC Oppenweiler/Backnang   33:26
| 07.11.2015 - 20:00      | Stauwehrhalle Horkheim
    
TSB Horkheim
Sven Gratwohl (n.e.), Pascal Welz (Tor), Marcel Lenz (8/5), Tobias Gehrke (1), Frederick Griesbach, Alexander Schmid (6), Daniel Grosser (1), Sascha Laurenz (2), Janik Zerweck (7), Stefan Fähnle, Andreas Blodig (6), Evgeni Prasolov (1), Jan Wörner (1). – Trainer: Jochen Zürn.

HC Oppenweiler/Backnang
Thomas Fink, Tobias Barthold (Tor), Sebastian Forch (5), Florian Frank (3), Jonas Frank (7/2), Chris Hellerich, Tobias Hold (1), Tom Kuhnle (n.e.), Philipp Maurer (2), Benjamin Röhrle (4/1), Alexander Ruck (1), Ruben Sige (2), Daniel Zieker (1), Sascha Röhrle. – Trainer: Volker Blumenschein.

Schiedsrichter: Marcel Kiyici (Binningen) und Kevin Steinbach (Ettlingen).
Zuschauer: 750.
Siebenmeter: 5/6 : 3/6 (Lenz scheitert an Barthold – Hold, J. Frank und B. Röhrle scheitern an Welz).
Zeitstrafen: 8:6 Minuten (Zerweck/zweimal, Lenz, Prasolov – Zieker/zweimal, Hellerich).
Spielverlauf: 4:5, 12:9, 16:14 – 19:18, 23:21, 27:24, 33:26.
           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz