Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

HCOB – TuS Fürstenfeldbruck
26.01. · 20 Uhr · Karl-Euerle-Halle Backnang
HCOB erkämpft sich ganz wichtige Punkte
| 24.01.2016      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Der HC Oppenweiler/Backnang hat den nächsten wichtigen Sieg eingefahren. Der Drittligist entschied den Handballkrimi gegen die SG Kronau/Östringen II mit 27:26 zu seinen Gunsten. Dabei hielt der wiedergenesene Torwart Stefan Merzbacher in der Schlussphase die entscheidenden Bälle, sorgte so für ekstatischen Jubel in der Gemeindehalle.
Hielt die entscheidenden Bälle: HCOB-Keeper Stefan Merzbacher. (Foto: A. Becher)

Mehr als die Hälfte aller Teams der Dritten Liga haben vor allem eines im Sinn: Möglichst schnell weg von der Abstiegszone. Der HC Oppenweiler/Backnang hat durch zwei Erfolge im neuen Jahr wichtige Schritte in Richtung Mittelfeld gemacht. Der Sieg gegen die „Junglöwen“ der SG Kronau/Östringen II – es handelt sich hier um das Nachwuchsteam des Bundesligateams der Rhein-Neckar Löwen – war der Lohn harter Arbeit.

Von der ersten Minuten an schenkten sich beide Mannschaften in der rappelvollen Gemeindehalle nichts. Deutliche Führungen waren in einer leidenschaftlich, aber zu keiner Zeit unfair geführten Begegnung über die gesamte Spielzeit nicht zu vermelden. Dafür herrschte sage und schreibe 21 Mal Gleichstand auf der Anzeigentafel. Am Ende entschieden Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage.

Zu Beginn legten die Gäste aus dem Kraichgau vor. Der HCOB ging beim 5:4 durch Tobias Hold (9. Minute) in Überzahl in Führung. Durch gelungene Anspiele an Kreisläufer David Ganshorn gelang es Kronau/Östringen dann, eine erste Zwei-Tore-Führung herauszuholen. Trainer Buck reagierte umgehend mit einer Auszeit, wohl ahnend, dass in dieser engen Partie deutliche Rückstände unbedingt zu vermeiden waren. Seine Mannschaft blieb dran, spielte selbst erfolgreich über den Kreis. Daniel Zieker gelang mit einem Doppelschlag das 14:13. Weil Hold und Benjamin Röhrle danach zweimal Pech mit Pfostenwürfen hatten, sah es kurz vor der Pause trotzdem nach einem Rückstand aus. In der wirklich letzten Sekunde des ersten Durchgangs sorgte Röhrle aber mit einem fulminanten Fernwurf aus gut und gern 12 Metern für das 15:15. Dieser Ausgleich tat gut.

In Durchgang zwei ging es ähnlich eng weiter. Beide Teams hatten stabilere Abwehrreihen, die Offensivkräfte mussten sich ihre Treffer immer schwerer erarbeiten. Der HCOB geriet wieder mit einem Tor ins Hintertreffen, erzielte aber stets postwendend den Ausgleich. Als Sebastian Forch einen schönen Treffer vom linken Flügel erzielte, hatten die Gastgeber die Führung zurückgeholt. Sie hatten anschließend auch die Gelegenheit, sich zum ersten Mal ein bisschen deutlicher abzusetzen, leisteten sich aber im Spielaufbau einige technische Fehler zu viel. Die jungen Spieler des Rivalen nutzen das aus, es blieb eng. 20:20, 21:21, 22:22, 23:23, 24:24, 25:25, 26:26. Und das Spiel ging in die entscheidenden Minuten.

Stefan Merzbacher brachte sein Team mit einer Glanztat in Ballbesitz. Der kaum zu stoppende Jonas Frank setzte sich mit großem Elan durch, erzielte das 27:26. Das war sieben Minuten vor dem Ende, und dieser Zeitraum bot Nervenkitzel pur. Die SG Kronau/Östringen II rannte an, die Abwehr der Gastgeber stand bombensicher. Was dennoch aufs Tor kam, war Merzbachers Beute. Auf der Gegenseite verpassten die Einheimischen den so wichtigen Zwei-Tore-Vorsprung. Ein Fußfehler, ein verunglückter Konter, ein Schrittfehler, die Zuschauer ächzten und stöhnten, litten mit, trieben ihr Team in der Abwehr dann aber wieder zu Bestleistungen. Als Merzbacher eine Minute vor dem Ende einen Strafwurf von Roy James hielt, kannte der Jubel keine Grenzen. Trotzdem musste noch einmal gebibbert werden. Einmal warfen die Gäste noch, der Ball ging drüber, dann tickten die letzten Sekunden herunter.

Jürgen Buck: „Es war auf beiden Seiten viel Druck da. Wir wussten, dass Kronau/Östringen hier alles investieren wird, sie waren auch deutlich besser als in der vergangenen Woche gegen Pforzheim. Aber wir sind auch selbstbewusst, gerade hier in der Gemeindehalle in Oppenweiler. Wir haben es sicher in diesem Spiel nicht durchgegend geschafft, dominant aufzutreten, haben dazu auch einfach zu viele technische Fehler gemacht. Zugleich ist es uns gelungen, der Gastmannschaft durch Veränderungen in der Abwehr immer wieder den Spielfluß zu nehmen. Mit zunehmender Spielzeit hat die Stimmung in der Halle unser Team getragen. Und am Ende gilt: Die Hauptsache ist, dass wir auch diese Punkte haben.“

Klaus Gärtner: „Wir sind natürlich enttäuscht, weil wir nun doch schon ein paar Mal so verloren haben. Am Ende war es aber verdient. Trotz allem habe ich bei meiner Mannschaft eine Leistungssteigerung gesehen, wir haben aber am Ende ein, zwei Fehler zu viel gemacht.“


HC Oppenweiler/Backnang – SG Kronau/Östringen II   27:26
| 23.01.2016 - 20:00      | Gemeindehalle Oppenweiler
    
HC Oppenweiler/Backnang
Stefan Merzbacher, Thomas Fink (Tor), Benjamin Röhrle (4/2), Tobias Hold (6), Ruben Sigle (3), Sebastian Forch (1), Chris Hellerich, Jonas Frank (6), Daniel Zieker (5), Tom Kuhnle, Alexander Ruck (1), Philipp Maurer (1). – Trainer: Jürgen Buck.

SG Kronau/Östringen II
Janis Steinhauser, Marco Bitz (Tor), Maximilian Trost, Roy James (1), Lukas Sauer (1), Maximilian Rolka (1), Max Haider, Leon Bolius (3), Marvin Gerdon (5), Nicolas Herrmann (2), Michel Abt (2/1), David Ganshorn (6), Maximilian Schwarz, Rico Keller (5). – Trainer: Klaus Gärtner.

Schiedsrichter: Philipp Jäckel (Schmelz) und Christian Staszak (Schmelz).
Zuschauer: 650.
Siebenmeter: 2/2 : 1/4 (Abt scheitert an Fink und an Merzbacher, James scheitert an Merzbacher).
Zeitstrafen: 10:8 Minuten (Zieker/zweimal, J. Frank, Sigle, Hold – Ganshorn/zweimal, Haider, Rolka).
Spielverlauf: 4:4, 10:10, 15:15 – 20:20, 25:25, 27:26.
           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz