Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

SG Weissach im Tal – HCOB
29.06. · 19 Uhr · Sporthalle beim Bildungszentrum
„Balingen-Weilstetten II hat mehr in das Spiel investiert“
| 03.04.2016      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
In der dritten Liga geht es eng zu, da sind drei Niederlagen in Serie schwer zu verkraften. Vor den noch ausstehenden vier Spielen muss der HC Oppenweiler/Backnang nun schnell die Trendwende schaffen, das Heimspiel gegen die gleichfalls gefährdete TSG Haßloch am kommenden Samstag ist sehr wichtig.
Hatte am Kreis einen schwierigen Stand: Chris Hellerich, der in dieser Szene gleich von drei Balinger Abwehrspielern am Torwurf gehindert wird. (Foto: A. Hornauer)

In Balingen lief es – wie schon zuletzt in Hochdorf und zu Hause gegen Horkheim – von Beginn an nicht gut, ein deutlicher Pausenrückstand ließ die Erfolgsaussichten deutlich sinken. Trainer Jürgen Buck sagte: „Wir sind schlecht in das Spiel gekommen. Das Problem war dabei nicht die Abwehr, sondern der Angriff: wir haben unsere Chancen nicht konsequent genutzt. Balingen-Weilstetten II hat mehr in das Spiel investiert, hat Zeitstrafen herausgeholt und in Überzahl sehr gut auf den Punkt gespielt, das war kaum zu verteidigen.“ In Durchgang zwei boten sich einige wenige Situationen, die Partie in ein anderes Fahrwasser zu bringen, doch diese Gelegenheiten verpufften auch schnell wieder. Buck dazu: „Beim 11:14 und auch nochmal beim 20:25 muss eigentlich ein Ruck durch die Mannschaft gehen. Dem war aber nicht so, und so hat der HBW II verdient gewonnen.“

Bei der Balinger Bundesligareserve herrschte nach dem vierten Sieg in Serie eitel Sonnenschein, der Verbleib in der Liga ist so gut wie gesichert. Trainer André Doster sagte: „Das war ein sehr wichtiger Sieg für uns. Der Schlüssel dazu war die Abwehr, wir sind zum wiederholten Male unter 25 Gegentreffer geblieben. Der HC Oppenweiler/Backnang hat uns mit seinen vergebenen Großchancen in der Anfangsphase sehr geholfen, um diese Richtung zu nehmen. Das hohe Endergebnis spiegelt für mich nicht zwingend den Spielverlauf wieder; ich hatte immer das Gefühl, dass es nochmal hätte knapp werden können.“


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz