Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

SG Weissach im Tal – HCOB
29.06. · 19 Uhr · Sporthalle beim Bildungszentrum
Die Luft wird nach Niederlage bei HBW II dünner
| 03.04.2016      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Der HC Oppenweiler/Backnang hat zum dritten Mal hintereinander verloren. Nach dem 23:33 bei HBW Balingen-Weilstetten II wird die Luft im Abstiegskampf der Dritten Liga dünner. Auf der Zollernalb vergaben die Gäste schon zu Beginn Großchancen, verloren dadurch den Anschluss. In Durchgang zwei setzten sie nicht entschlossen nach.
Sah sich oftmals gleich mehreren Abwehrspielern gegenüber: HCOB-Rückraumspieler Benjamin Röhrle. (Foto: A. Hornauer)

Die Gäste waren dezimiert, zum Langzeitverletzten Petros Kandilas gesellten sich Alexander Ruck und Jonas Frank. Tobias Hold war auch angeschlagen, probierte es beim Warmlaufen und konnte mitspielen. In der Anfangsphase war die Begegnung ausgeglichen und die Gäste hätten durchaus das eine oder andere Tor vorlegen können. Sie ließen jedoch mehrere erstklassige Wurfgelegenheiten liegen. Das spielte dem HBW II in die Karten, die Sieben von Trainer André Doster setzte sich bis zur 15. Minute mit 8:4 ab.

Die Hausherren zeigten im Angriff mehr Entschlossenheit, holten Zeitstrafen heraus, das Überzahlspiel des HBW war gut: Immer wieder gelang es, die Außen Tim Nothdurft und Georg Thomann in gute Wurfpositionen zu bringen. Der HC Oppenweiler/Backnang entwickelte lange nicht diese Durchschlagskraft, versuchte es im Rückraum zu sehr über die Mitte. Ruben Sigle hatte sein Visier gut eingestellt, zugleich waren seine vier Treffer auch schon die Hälfte aller Tore in der ersten Halbzeit. Darum hieß es zur Pause 8:13, ein beträchtlicher Rückstand.

In Durchgang zwei sah es zunächst so aus, als könnten die Gäste wieder aufrücken. Sie erzielten drei Treffer in Serie, waren auf 11:14 und auf 12:15 dran. In dieser Phase wirkten die HCOB-Handballer in der Abwehr stabiler und fokusierter, dazu im Angriff zielstrebiger. Allerdings ließ dieser Elan wieder nach, die Zahl der Aussetzer in der Abwehr nahm zu, der HBW baute seinen Vorsprung wieder aus. Als Ruben Sigle binnen vier Minuten zwei Zeitstrafen erhielt und dadurch obendrein aus dem Spiel war, setzte sich der Gastgeber auf 24:16 ab. Kaum zu bremsen war dabei Rückraumspieler Manuel Frietsch aus dem Bundesligakader, der sechs Tore in 30 Minuten erzielte.

Der HC Oppenweiler/Backnang nutzte eine anschließende Phase der Unkonzentriertheit beim Rivalen, um nochmals auf 20:25 zu verkürzen. Das wäre eine Ausgangslage gewesen, in der es – wenn die Gäste nochmal ein bisschen nachgelegt hätten – noch einmal eng hätte werden können. Stattdessen gab es aber Ballverluste und zwei Pfostenknaller, der HBW II brachte Ruhe rein, die Partie war entschieden. In den letzten Minuten wurde es ergebnistechnisch aus Sicht der Gäste vollends zum Debakel, am Ende standen zehn Tore Differenz. Und im Kampf um den Verbleib in der Dritten Liga wird die Luft für den Aufsteiger damit dünner.

HCOB-Trainer Jürgen Buck: „Wir sind schlecht in das Spiel gekommen. Das Problem war dabei nicht die Abwehr, sondern der Angriff: wir haben unsere Chancen nicht konsequent genutzt. Balingen-Weilstetten II hat mehr in das Spiel investiert, hat Zeitstrafen herausgeholt und in Überzahl sehr gut auf den Punkt gespielt, das war kaum zu verteidigen. In der zweiten Halbzeit waren wir dann besser in der Begegnung, leider haben wir diese Spielweise dann aber nicht durchgezogen. Beim 11:14 und auch nochmal beim 20:25 muss eigentlich ein Ruck durch die Mannschaft gehen. Dem war aber nicht so, und so hat Balingen-Weilstetten verdient gewonnen.“

HBW-Trainer André Doster: „Das war ein sehr wichtiger Sieg für uns. Der Schlüssel dazu war die Abwehr, wir sind zum wiederholten Male unter 25 Gegentreffer geblieben. Der HC Oppenweiler/Backnang hat uns mit seinen vergebenen Großchancen in der Anfangsphase sehr geholfen, um diese Richtung zu nehmen. Das hohe Endergebnis spiegelt für mich nicht zwingend den Spielverlauf wieder; ich hatte immer das Gefühl, dass es nochmal hätte knapp werden können.“


HBW Balingen-Weilstetten II – HC Oppenweiler/Backnang   33:23
| 02.04.2016 - 19:30      | Sparkassen-Arena Balingen
     
HBW Balingen-Weilstetten II
Kai Augustin (n.e.), Mario Ruminsky (n.e.), Jonas Baumeister (Tor), Julian Thomann (1), Manuel Fritsch (6), Timo Hildebrand, Gregor Thomann (11/5), Tim Nothdurft (6), Fabian Wiederstein (1), Markus Dangers, Torben Kirsch (2), Johannes Stumpf, Jan Remmlinger (n.e.), Lukas Saueressig (2), René Zobel (3), Jan Bitzer (1). – Trainer: André Doster.

HC Oppenweiler/Backnang
Stefan Merzbacher, Thomas Fink (Tor), Sebastian Forch (n.e.), Florian Frank (2), Chris Hellerich, Tobias Hold (4), Tom Kuhnle, Kevin Matschke, Philipp Maurer (1), Benjamin Röhrle (5/1), Ruben Sigle (5), Daniel Zieker (4), Marc Godon (2), Kai Sonnenburg (n.e.). – Trainer: Jürgen Buck.

Schiedsrichter: Philipp Jäckel (Schmelz) und Christian Staszak (Schmelz).
Zuschauer: 300.
Siebenmeter: 5/5 : 1/2 (B. Röhrle wirft an die Latte).
Zeitstrafen: 4:10 Minuten (Kirsch/zweimal – Sigle/dreimal, Hold, Hellerich).
Disqualifikationen: Sigle (44./dritte Hinausstellung).
Spielverlauf: 5:3, 10:7, 13:8 – 14:11, 21:15, 24:18, 25:20, 30:21, 33:23.
           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz