Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

SG Weissach im Tal – HCOB
29.06. · 19 Uhr · Sporthalle beim Bildungszentrum
Test gegen Gegner auf Augenhöhe
| 12.08.2016      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Die Handballer des HC Oppenweiler/Backnang nehmen am Sonntag am Handballturnier des TSV Bönnigheim um den Joker-Jeans-Cup teil. Gleich sieben der acht teilnehmenden Mannschaften sind wie der HCOB in der Dritten Liga beheimatet, insofern ist es ein guter Test vor dem Start in die neue Runde. Komplettiert wird das Feld vom TSV Fortitudo Gossau aus der höchsten Spielklasse der Schweiz.
Testet mit dem HCOB gegen drei Drittligisten: Florian Frank. (Foto: Alexander Becher)

Die Eidgenossen treffen als Titelverteidiger des Bönnigheimer Turniers in Gruppe A auf den TuS Fürstenfeldbruck, den TV Germania Großsachsen und auf den TSB Horkheim; und somit ausnahmslos auf Rivalen, mit denen sich der HCOB in der kommenden Spielzeit messen wird. Da können die Handballer aus dem Murrtal, wenn sie gerade Pause machen, schon mal spionieren, was die Konkurrenz zum aktuellen Zeitpunkt der Vorbereitung drauf hat. In den eigenen Begegnungen geht es für die Schützlinge von Trainer Matthias Heineke gegen den Ligarivalen SG Kronau/Östringen (11.50 Uhr), gegen den alten Bekannten HSC Bad Neustadt aus der Oststaffel der Dritten Liga (13.30 Uhr) sowie gegen die im Frühjahr in die dritthöchste Spielklasse aufgestiegene SG Pforzheim/Eutingen (15.10 Uhr). Das sind interessante und sportlich reizvolle Aufgaben gegen leistungsstarke Rivalen.

Das Turnier in Bönnigheim ist deshalb sehr beliebt, weil in zwei Hallen gleichzeitig gespielt wird und die Wartezeiten deshalb recht kurz sind. Für die Zuschauer ist es quasi optimal, sie können ihren Teams innerhalb von vier Stunden in drei Spielen über jeweils zweimal 17,5 Minuten zusehen. Für die Zweitplatzierten der beiden Gruppen steht um 16.10 Uhr dann noch das Spiel um Platz drei an, die Gruppensieger messen sich um 17 Uhr im Endspiel.

Für den HCOB liegt der Fokus in Bönnigheim auf dem Probieren, Ergebnisse sind nicht von allergrößter Bedeutung, wären – so sie stimmen – aber ein angenehmer Nebeneffekt. Weil zahlreiche Ligakonkurrenten vor Ort sind, stellt sich obendrein für praktisch alle Mannschaften auch die Frage, wie viel Einstudiertes sie ausprobieren und damit auch preisgeben wollen.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz