Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

TV 08 Willst√§tt ‚Äď HCOB
23.03. · 20 Uhr · Hanauerlandhalle Willstätt
Klar auf der Siegerstraße und am Ende doch gezittert
| 09.10.2016      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Die Handballer des HC Oppenweiler/Backnang haben gegen den SV 64 Zweibr√ľcken mit 27:25 gewonnen. Dabei bestimmten die Gastgeber lange Zeit das Geschehen, sie verteidigten klasse und liefen einen Konter nach dem anderen. Der Drittligist schien einem deutlichen und ungef√§hrdeten Sieg entgegen zu streben. In der Schlussphase kamen die G√§ste aber noch einmal bedrohlich nahe heran.
Steuerte vier Treffer zum vierten Saisonerfolg bei: Lukas Köder. (Foto: A. Becher)

Zweibr√ľcken hatte seine zun√§chst beste Phase schon relativ fr√ľh, als die Mannschaft aus Rheinland-Pfalz binnen weniger Minuten aus einem 1:2-R√ľckstand eine 5:3-F√ľhrung machte. Gro√üen Anteil daran hatte der starke Nils W√∂schler, der aus dem Spiel heraus Akzente setzte und auch zwei Siebenmeter sicher verwandelte. Binnen k√ľrzester Zeit √ľbernahm dann aber der HCOB das Kommando. Die Abwehr stand zunehmend sicherer, Torwart Thomas Fink wehrte einige B√§lle ab, und dann ging es tendenziell in hohem Tempo in Richtung des G√§stetors. Immer wieder kamen die Murrtaler durch Konter zum Erfolg. F√ľnf Treffer in Serie bedeuteten eine 8:5-F√ľhrung, von Zweibr√ľcken war offensiv wenig zu sehen. Die Hausherren bauten ihren Vorsprung bis zur Pause auf 14:9 aus. Dabei konnte man allenfalls tadeln, dass die Murrtaler in den Minuten vor den Pausen ein wenig nachl√§ssig mit ihren Chancen umgegangen waren.

Nach Wiederanpfiff verk√ľrzte der SV 64 zun√§chst auf 14:11. Der HC Oppenweiler/Backnang hatte Anlaufschwierigkeiten, es dauerte sieben Minute bis zum ersten Tor der Hausherren, Benjamin R√∂hrle traf per Siebenmeter. Dann ging es freilich wieder Schlag auf Schlag: Ein Konter nach dem anderen sa√ü, vor allem Lukas K√∂der nutzte diese Gelegenheiten, bald stand es 18:11, nach 48 Minuten 22:15. Das sah alles nach einem entspannten Abend aus.

Die Schlussphase hatte es dann aber in sich. Zweibr√ľcken agierte in der Abwehr sehr offensiv und agierte im Angriff fast durchgehend mit einem siebten Feldspieler. Das Team von Trainer Tony Hennersdorf ging ein hohes Risiko, hatte aber ja auch nichts mehr zu verlieren. Die Umstellungen brachten dem SV 64 Ballgewinne und das eine oder andere einfach herausgespielte Tor. Zugleich hatten sie das erforderliche Gl√ľck, dass die HCOB-Handballer bei zwei Wurfversuchen nicht ins leere Tor trafen. Zweibr√ľcken kam heran.

Die Schiedsrichter Stefan Walter und Florian Weinig, 45 Minuten ohne gr√∂√üeren Fehler, trafen in dieser Phase¬† Entscheidungen, die die Aufholjagd der Gastmannschaft beg√ľnstigten. Sie entschieden auf Hinausstellungen gegen Ruben Sigle (50. Minute) und Philipp Sch√∂binger (54.), die √ľberraschend waren, waren auf der Gegenseite aber gener√∂s. Obendrein gab es in vielen Angriffen nach (zu) kurzer Zeit das Vorwarnzeichen f√ľr ‚Äěpassives Spiel‚Äú. Da stimmte die Linie nicht.

Die HCOB-Handballer lie√üen in dieser schwierigen Phase das spielerische Moment vermissen, verstrickten sich in Einzelaktionen und kamen nicht mehr entscheidend durch. Zweibr√ľcken verk√ľrzte zun√§chst auf 22:25, war dann nach zwei Siebenmeterentscheidungen, die Dennis G√∂tz zu Toren nutzte, sogar auf 24:25 heran. Damit stand das Spiel eine Minute vor dem Ende auf des Messers Schneide. Tobias Hold sorgte mit einem fulminanten Distanzwurf nochmals f√ľr Luft, nach dem neuerlichen Anschlusstreffen durch Nils W√∂schler musste der HCOB die letzten 30 Sekunden √ľberstehen.

Wieder gab es, kaum war angespielt, Zeitspielgefahr. Weil Zweibr√ľckens Tom Griesser nach einem Foul an Philipp Maurer eine Zeitstrafe erhielt, war diese aber wieder aufgehoben. Der HCOB spielte die letzten Sekunden runter. Jonas Frank legte den Ball an den Kreis zu Florian Frank, der machte das 27:25. Der Sieg war einget√ľtet. Am Ende viel zu knapp, aber Punkte gibts auch daf√ľr.

Matthias Heineke: ‚ÄěEs war ein wichtiger Sieg f√ľr unsere Mannschaft. Wir haben uns hervorragend in die Partie gek√§mpft und 45 Minuten lang eine super Abwehr mit einem hervorragenden Konterspiel abgeliefert. Die letzte Viertelstunde m√ľssen wir nat√ľrlich noch einmal in aller Ruhe Revue passieren lassen.‚Äú

Tony Hennersdorf: ‚ÄěWir haben gut angefangen, dann aber zu viele technische Fehler gemacht. Ich dachte schon, dass die Begegnung gelaufen ist, als wir doch noch heran gekommen sind. Aber am Ende w√§re es auch nicht verdient gewesen, wenn wir noch etwas geholt h√§tten.‚Äú


HC Oppenweiler/Backnang – SV 64 Zweibr√ľcken   27:25
| 08.10.2016 - 20:00      | Gemeindehalle Oppenweiler
     
HC Oppenweiler/Backnang
Thomas Fink, Sven Grathwohl (Tor), Florian Frank (4), Jonas Frank, Marc Godon, Chris Hellerich (2), Tobias Hold (3), Lukas K√∂der (4), Tom Kuhnle (2), Philipp Maurer (2), Benjamin R√∂hrle (7/5), Florian Sch√∂binger, Philipp Sch√∂binger (1), Ruben Sigle (2). ‚Äď Trainer: Matthias Heineke.

SV 64 Zweibr√ľcken
Rok Selakovic (1), Benedikt Berz (Tor), Philipp Hammann (4), Tim Burkholder, Patrick Bach (2), Nils W√∂schler (8/2), Dennis G√∂tz (4/3), Benjamin Zellmer (2), Luca Dobrani, Tom Grieser (1), David Oetzel (1), Niklas Bayer (2), Tobias Alt, Max Sema. ‚Äď Trainer: Tony Hennersdorf.

Schiedsrichter: Stefan Walter (Karlsruhe) und Florian Weinig (Karlsruhe).
Zuschauer: 650.
Siebenmeter: 5/6: 5:6 (R√∂hrle wirft an die Latte ‚Äď W√∂schler scheitert an Fink).
Zeitstrafen: 16:10 Minuten ( F. Sch√∂binger/zweimal, P. Sch√∂binger/zweimal, Sigle/zweimal, Hold, F. Frank ‚Äď Grieser/dreimal, W√∂schler, Bach).
Disqualifikationen: Griesser (60./dritte Hinausstellung).
Spielverlauf: 3:5, 10:7, 14:9 ‚Äď 19:12, 23:18, 26:25, 27:25.
           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz