Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Event

Handballerstand auf dem StraĂźenfest
21. bis 24. Juni · Lichdi-Keller
Aus der AuĂźenseiterrolle heraus dagegenhalten
| 13.10.2016      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Es ist die maximale sportliche Herausforderung für die Handballer des HC Oppenweiler/Backnang. Der Drittligist gastiert am Sonntag um 17 Uhr (Olympiahalle) bei der SG Nußloch, dem mit Abstand am häufigsten genannten Meisterschaftskandidaten. Die Kurpfälzer haben noch kein Spiel verloren und stehen an der Tabellenspitze. „Unsere Chance besteht darin, dass wir befreit aufspielen und nur gewinnen können“, sagt HCOB-Trainer Matthias Heineke.
Wollen sich aus der Außenseiterrolle heraus in Nußloch kämpferisch präsentieren: Die Handballer des HC Oppenweiler/Backnang. (Foto: A. Becher)

In den Spielen gegen die VTV Mundenheim und den SV 64 Zweibrücken haben die Handballer aus dem Murrtal ihre Hausaufgaben erledigt und die volle Punktzahl eingefahren. „Wir haben in der Abwehr einen Schritt nach vorne gemacht und gegen Zweibrücken den Schwung im Konter aus dem Spiel in Mundenheim mitgenommen“, sagt Heineke. Im Angriff sei es gelungen, mehr Chancen herauszuspielen, „das war bereits gut, in der Verwertung müssen wir allerdings weiter zulegen.“ Nicht zufrieden war Heineke auch mit dem Nachlassen in der Schlussviertelstunde, „wir waren in der Abwehr nicht mehr kompakt genug und haben vorne zu sehr individuelle Lösungen gesucht.“ Insofern sei der Sieg auch nicht so deutlich ausgefallen, wie es eigentlich möglich gewesen wäre, „unterm Strich haben wir die zwei wichtigen Punkte aber geholt und so können wir nun mit einem stabilen Fundament an Punkten nach Nußloch fahren.“

In der Olympiahalle wartet eine hervorragend besetzte Mannschaft auf den HCOB. Die SG Nußloch hat bereits in den vergangenen Jahren vorne mitgespielt und ist ein Kandidat für den Aufstieg in die zweite Bundesliga. Zur neuen Runde kamen mit Kreisläufer David Ganshorn (SG Kronau/Östringen II) und Aufbauspieler Jochen Gepperth (SG Leutershausen) absolute Leistungsträger von benachbarten Vereinen hinzu. Zu Beginn der Runde verdeutlichte die SG Nußloch mit einem ungefährdeten Sieg gegen die TGS Pforzheim ihre Ambitionen, auch im Schlagerspiel beim Mitkonkurrent TSB Horkheim stand Nußloch am vergangenen Wochenende kurz vor einem Erfolg. Erst in den letzten Minuten gab die Mannschaft von Trainer Christian Job doch noch einen Vier-Tore-Vorsprung aus der Hand und leistete sich damit den ersten Punktverlust der laufenden Saison. „Nußloch ist in diesem Spiel natürlich der klare Favorit“, sagt HCOB-Trainer Matthias Heineke, „allerdings sind sie das – gerade bei einem Heimspiel – ohnehin gegen jedes andere Team in der Liga.“

Heineke geht die Aufgabe grundsätzlich positiv an. „Für uns ist das eine gute Gelegenheit, um unser Spielniveau zu verbessern und uns mit einem leistungsstarken Gegner zu messen, ohne dass wir dem unbedingten Druck des Punktens ausgesetzt sind.“ Er will mit seiner Mannschaft vor allem auf die eigenen Stärken schauen, „dann können wir für jeden Gegner in dieser Klasse unangenehm werden.“ Coach Heineke möchte, dass sich seine Mannschaft in der Defensive stabilisiert und damit den durchschlagskräftigen Nußlocher Angriff vor Herausforderungen stellt. Zugleich gelte es, im Angriff eine gute Abschlussquote an den Tag zu legen und in den Momenten, in denen es zu Ballverlusten kommt, schnell in die Defensive umzuschalten. „Nur so können wir die Konterstärke unseres Gegners – vor allem die zweite Welle ist von außerordentlicher Qualität – in den Griff bekommen“, sagt Heineke. Die Flinte vorab ins Korn zu werfen komme ohnehin nicht in Frage: „Wir wollen aus der Außenseiterrolle heraus dagegenhalten. Wenn wir unser zuletzt erarbeitetes Selbstvertrauen mitnehmen und kämpferisch über uns hinauswachsen, dann können wir auch für eine Überraschung sorgen.“

Der HC Oppenweiler/Backnang setzt zur Auswärtspartie in Nußloch einen Fanbus ein. Abfahrt ist um 14 Uhr am Freibad in Oppenweiler. Anmeldungen nimmt Erich Maier (Telefon 07191/4216) entgegen.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz