Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

SG Weissach im Tal – HCOB
29.06. · 19 Uhr · Sporthalle beim Bildungszentrum
„Jeder hat sich voll für die Mannschaft ins Zeug gelegt“
| 23.10.2016      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
36 Tore gegen den TV Hochdorf, das ist ein neuer Drittligarekord für die Handballer des HC Oppenweiler/Backnang. In den 37 Begegnungen zuvor hatten es die Murrtaler maximal auf 33 Treffer in einem Spiel gebracht.
Einsatz war großgeschrieben: Die HCOB-Handballer, hier Chris Hellerich und Benjamin Röhrle, stellten den TV Hochdorf immer wieder vor neue Aufgaben. (Foto: A. Becher)

Es lief gegen den Rivalen aus der Pfalz im Angriff auch wie am Schnürchen. Zeitweise gelangen traumwandlerisch sichere Kombinationen, doch ehe sich die Gäste darauf hätten einstellen können, klingelte es dann auch wieder mal mit einem beherzten Wurf aus der Distanz. Unterm Strich eine runde Sache, die die 650 Zuschauer bestens unterhielt. Trainer Matthias Heineke war aber noch aus einem ganz anderen Grund zufrieden: „Ich bin wirklich erleichtert, dass es uns nun auch einmal gelungen ist, über 60 Minuten gut zu spielen.“ Vom Einsatz und Willen seiner Mannschaft war er begeistert: „Von Beginn an hat sich jeder voll für die Mannschaft und seine Nebenspieler ins Zeug gelegt. Wir hatten eine unheimliche Präsenz, und dann ist es vermutlich für jede Mannschaft schwer, hier zu spielen.“

Weil Philipp Schöbinger verletzt fehlt, verblieb Chris Hellerich als einziger Kreisläufer, deshalb rückt Dominik Koch aus der zweiten nach; zum Drittligadebüt kam es dann aber nicht. Auch Torwartlegende Stefan Merzbacher hatte, da lang ums Mitwirken von Sven Grathwohl gebangt werden musste, mit auf der Bank Platz genommen, doch hier bestand aufgrund der hervorragenden Leistung von Thomas Fink kein Grund zum Wechseln.

Stefan Bullacher, der Trainer des TV Hochdorf, brachte es nach dem Spiel recht prägnant auf den Punkt. Er sagte: „Der Sieg für den HC Oppenweiler/Backnang ist völlig verdient, auch in dieser Höhe. Wir hatten uns ein ganz anderes Spiel vorgenommen, aber für uns war es ein gebrauchter Abend.“ Der Coach, erst vor der Runde aus Zweibrücken gekommen, hat nach einem ersten Beschnuppern mittlerweile Gefallen am TV Hochdorf gefunden: Nachdem die Zusammenarbeit zunächst auf ein Jahr ausgelegt war, einigte er sich mit dem Club nun darauf, bis 2019 an der Seitenlinie zu stehen.

Am kommenden Wochenende ist der HC Oppenweiler/Backnang spielfrei, hat das Spiel beim VTV Mundenheim schon hinter sich. In der Woche darauf steht der Württemberg-Schlager gegen den VfL Pfullingen auf dem Programm.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz