Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Event

Handballerstand auf dem Straßenfest
21. bis 24. Juni ¡ Lichdi-Keller
Letzter Einsatz im HCOB-Trikot fĂźr Marc Godon
| 03.11.2016      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Marc Godon wird (vorerst) letztmalig fĂźr die Handballer des HC Oppenweiler/Backnang auflaufen. Der RĂźckraumspieler wird nach der Partie gegen den VfL Pfullingen verabschiedet. Handball beim HCOB und Studium in Magdeburg lassen sich auf Dauer nicht miteinander verbinden.
Am Samstag zum vorerst letzten Mal im Dress des HC Oppenweiler/Backnang zu sehen: Marc Godon. (Foto: A. Becher)

Als Godon im Februar vom TSV Schmiden eine Klasse nach oben wechselte, war klar: Das Engagement ist zunächst bis zum Ende der Saison angelegt. Schon damals zog es den Mann aus Esslingen zum Studium in die Ferne. Weil die Mßhlen bei der Studienplatzvergabe langsam mahlen und der Rßckraumspieler noch kein amtliches Schreiben in Händen hielt, machte er die Vorbereitung beim Team von Trainer Matthias Heineke mit.

Auch nachdem die erhoffte Zusage da war und er zwischenzeitlich ein Sport- und Technikstudium an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg aufgenommen hat, stieg Godon in den vergangenen Wochen regelmäßig ins Auto, um seiner Mannschaft bei den Spielen zu helfen. Einfache Strecke: Rund 500 Kilometer. Ein Aufwand, der auf Dauer nicht zu leisten ist. Und auch das gemeinsame Training fehlte. Beim Nord-Drittligisten SV Anhalt Bernburg hielt sich Godon fit, für diesen Verein wird er ab der kommenden Woche dann auch spielen.

Mag die Entscheidung, angesichts zunehmender studentischer Anforderungen nun zum Abschied zu schreiten, auf der rationellen Ebene nachvollziehbar sein, emotional fällt sie dem Spieler schwer. „Natürlich, ich wollte in Magdeburg studieren, und das hat geklappt, ich kann nicht traurig sein, und die Aufgabe in Bernburg ist auch attraktiv“, sagt Godon, „aber der Abschied fällt mir trotz der kurzen Zeit sehr schwer, denn die Mannschaft hier ist einfach super geil und ich gehe wirklich ungern.“

Jochen Bartels, der Sportliche Leiter des HC Oppenweiler/Backnang, sagt: „Auch wenn wir wussten, dass Marc in Magdeburg studieren und nicht bei uns spielen kann, so ist es doch ein trauriger Moment. Es ist aller Ehren wert, was er in den vergangenen Monaten in Kauf genommen hat. Er ist ein guter Kerl und ein toller Handballer. Vor allem seine Leistung im Spiel bei der SG Leutershausen wird in Erinnerung bleiben.“ Mit sechs Toren hatte er im Frühjahr zum für den Verbleib in der Liga eminent wichtigen Punktgewinn beim späteren Zweitliga-Aufsteiger beigetragen.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz