Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

HCOB ‚Äď TuS F√ľrstenfeldbruck
26.01. · 20 Uhr · Karl-Euerle-Halle Backnang
‚ÄěWir m√ľssen vor keinem Gegner Angst haben‚Äú
| 02.11.2016      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Florian Sch√∂binger spielt seit dem Sommer beim HCOB und freut sich nun auf das w√ľrttembergische Duell mit dem VfL Pfullingen, das er gemeinsam mit seinen Mitspielern gerne zu den eigenen Gunsten entscheiden m√∂chte.
Will mit seiner Mannschaft auch gegen den VfL Pfullingen bestehen: HCOB-Handball Florian Schöbinger. (Foto: A. Becher)

Du bist seit vier Monaten beim HC Oppenweiler/Backnang, hast du dich gut eingelebt? Ich denke schon. Es hat hier ein sehr famili√§res Umfeld, wie ich es in meiner Zeit beim TV Bittenfeld kennen und sch√§tzen gelernt habe. Das wusste ich im Vorfeld und das hat meine Entscheidung f√ľr einen Wechsel hierher auch beeinflusst. Dass ich einen Gro√üteil der Mannschaft kannte, hat mir die Eingew√∂hnung mit Sicherheit erleichtert. Sportliche sehe ich noch Potenzial, aber auch da bin ich zuversichtlich, dass wir das hinbekommen.

Nach acht Begegnungen haben wir 10:6 Punkten. Wie lautet dein Zwischenfazit? F√ľr mich ist das ein solider Start, mit dem wir zufrieden sein d√ľrfen, ohne dass er Begeisterung ausl√∂st. In der Defensive haben wir uns bereits ein sehr gutes Niveau erarbeitet und da k√∂nnen wir mit den gezeigten Leistungen auch wirklich zufrieden sein. Im Angriff lief bisher nicht immer alles rund, wobei unser letztes Spiel gegen den TV Hochdorf gezeigt hat, dass wir auch in diesem Bereich auf dem richtigen Weg sind. Insgesamt haben die Spiele gezeigt, dass wir vor keinem Gegner Angst haben m√ľssen und es oft in erster Linie an uns selbst liegt, wie erfolgreich wir die Spiele gestalten.

War es gut, nun ein Wochenende verschnaufen zu k√∂nnen? Kleine Pausen sind gut und es ist auch sch√∂n, ein Wochenende zur Abwechslung mal anders verplanen zu k√∂nnen. Au√üerdem bietet sich die M√∂glichkeit, im Training mehr auf der individuellen Ebene zu arbeiten, weil man sich nicht schon wieder unmittelbar auf den n√§chsten Gegner vorbereiten muss. Und selbstverst√§ndlich geht man mit einem positiven Gef√ľhl, wie wir es durch den Sieg gegen Hochdorf mitnehmen konnten, lieber in die Pause und nimmt diesen Schwung dann mit in die Trainingswochen.

Worauf kommt es jetzt im Spiel gegen den VfL Pfullingen an? Basis sollte, wie fast immer, unsere Abwehr mit einer sehr guten Torh√ľterleistung sein. Wenn wir das hinbekommen, wird es wichtig sein, √ľber die erste und zweite Welle einfache Tore zu erzielen, damit wir uns nicht an der sehr aggressiven Pfullinger Abwehr aufreiben. Selbstverst√§ndlich setzen wir auch auf die Unterst√ľtzung von den R√§ngen wie zuletzt gegen Hochdorf. Mit den Fans im R√ľcken wollen wir es den Pfullingern ganz schwer machen, hier etwas mitzunehmen.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz