Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

HCOB – TuS Fürstenfeldbruck
26.01. · 20 Uhr · Karl-Euerle-Halle Backnang
Großer Jubel nach hochintensivem Match
| 06.11.2016      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Große Begeisterung in der bis auf den letzten Platz gefüllten Karl-Euerle-Halle: Der HC Oppenweiler/Backnang hat den VfL Pfullingen in einem hochintensiven Württemberg-Duell der Dritten Liga mit 28:25 besiegt. Die Gastgeber lagen kontinuierlich vorne und machten immer dann die Big Points, wenn der kämpferisch voll dagegenhaltenden VfL Morgenluft witterte. Garant für den HCOB-Heimsieg war die hervorragende Abwehrleistung.
Bejubelte ausgelassen den Heimsieg gegen den VfL Pfullingen: Tom Kuhnle. (Foto: A. Becher)

Trainer Matthias Heineke hatte vor dem Spiel den Wunsch geäußert, das Spiel aus einer Führung heraus bestreiten zu können. Das gelang: Philipp Maurer sorgte gleich zu Beginn für das 2:0. Auch in der Folgezeit lagen die Hausherren praktisch durchgängig vorne, meist allerdings nur knapp. Wohl stand die Abwehr der Hausherren von Beginn an sehr solide, im Angriff ließen die Murrtaler aber zu viele aussichtsreiche Gelegenheiten liegen. Simon Tölke, der Pfullinger Keeper, hatte einige gute Szenen. Als der HCOB auf 6:3 enteilt war, hielt er sein Team mit mehreren Glanztaten im Spiel, kurz darauf stand es 7:7.

Pfullinger agierte in der Abwehr sehr robust, die Schiedsrichter verteilten schon in Durchgang eins fünf Hinausstellungen für den VfL gegenüber lediglich einer für die Heimmannschaft, die den entscheidenden Tick kompakter verteidigte und deshalb weniger häufig zu unlauteren Mitteln greifen musste. Wer dachte, dass Überzahlspiel einen Vorteil darstellt, wurde aber eines Besseren belehrt. Zumindest machte der HC Oppenweiler/Backnang zu wenig daraus. Wohl kamen die Hausherren auf 11:8 weg, in den Minuten vor der Pause gelang dann aber nur noch Tobias Hold ein Treffer, der VfL kam bis zum Seitenwechsel auf 11:12 heran.

Nach Wiederanpfiff blieb es ganz eng, der VfL Pfullingen erzielte dreimal (12:12, 14:14, 15:15) den Ausgleich, hatte einmal die Chance zur Führung, vertändelte den Konter aber. Ab der 37. Minute hatten die Hausherren wieder Vorteile, sie erzielten ihre Tore etwas einfacher, kamen aus dem Rückraum durch. Vor allem Ruben Sigle hatte sein Visier gut eingestellt. Der HCOB setzte sich etwas ab, führte 18:15 (42.) und 23:19 (48.).

Pfullingen hatte im Angriff Probleme, präsentierte sich in Punkto Einsatzwillen aber von seiner besten Seite, setzte bei Abprallern entschlossen nach. Das brachte den einen oder anderen Treffer in Momenten, als die Gefahr aus Sicht der Hausherren schon gebannt schien. So blieb der VfL dran und ermöglichte eine nervenaufreibende Schlussphase. Denn der HCOB leistete sich kurzzeitig im Angriff zu viele Fehler, Pfullingens Daniel Schliedermann hingegen gelang ein Doppelschlag, nur noch 25:23 (55. Minute).

Mit einem verwandelten Siebenmeter sorgte Benjamin Röhrle für etwas Entspannung, aber auf der Gegenseite traf Micha Thiemann aus der gleichen Distanz ebenfalls sicher. Die Hausherren leisteten sich nochmals einen Ballverlust, Florian Möck traf per Konter zum Anschlusstor, 26:25, und Philipp Maurer musste für zwei Minuten vom Feld. Der HCOB scheute das Risiko nicht, nahm Torwart Sven Grathwohl vom Feld, spielte vorne deshalb Sechs gegen Sechs. Ruben Sigle wurde gesucht und gefunden, er traf zum enorm wichtigen 27:25. Grathwohl macht den Sack mit einer Glanztat zu, wiederum Röhrle besorgte per Siebenmeter den Endstand, 28:25. Der Rest war Freude pur.

HCOB-Trainer Matthias Heineke: „Ich freue mich sehr, vor allem, weil wir unseren Fans jetzt auch hier in Backnang mal einen Sieg ermöglicht haben. Pfullingen war ein sehr starker Gegner. Obwohl wir in der ersten Halbzeit viel in Überzahl gespielt haben, haben wir nur eine 12:11-Führung herausholen können, das sagt schon viel. Wichtig war, dass wir über 60 Minuten keinen Rückstand zugelassen haben und in den entscheidenden Momenten immer nachlegen konnten.“

VfL-Trainer Till Fernow: „Es hat sich für jeden Zuschauer gelohnt, sich dieses Spiel anzusehen. Es war unglaublich intensiv. Am Ende ist die Entscheidung in der Überzahlsituation gefallen, als wir bei nur noch einem Tor Rückstand die Gunst der Stunde nicht genutzt haben.“


HC Oppenweiler/Backnang – VfL Pfullingen   28:25
| 05.11.2016 - 20:00      | Karl-Euerle-Halle Backnang
    
HC Oppenweiler/Backnang
Thomas Fink, Sven Grathwohl (Tor), Florian Frank (n.e.), Jonas Frank (4/1), Marc Godon, Chris Hellerich (4), Tobias Hold (1), Lukas Köder, Tom Kuhnle (2), Philipp Maurer (4/1), Benjamin Röhrle (5/3), Florian Schöbinger (1), Ruben Sigle (7), Sebastian Forch (n.e.). – Trainer: Matthias Heineke.

VfL Pfullingen
Simon Tölke, Daniel Schlipphak (Tor), Daniel Schliedermann (5), Christoph Klusch (2), David Wittlinger (1), Marc Breckel, Robin Keupp (2), Han Völker (n.e.), Moritz Hipp, Micha Thiemann (5/2), Florian Möck (4), Jonas Friedrich (1), Nico Hiller (3), Lukas List (2). – Trainer: Till Fernow.

Schiedsrichter: Sebastian Meiler (Augsburg) und Patrick Müller (Kempten).
Zuschauer: 600.
Siebenmeter: 5/7 : 2/2 (J. Frank scheitert an Tölke, Maurer wirft über das Tor).
Zeitstrafen: 6:12 Minuten (J. Frank, Maurer, Röhrle – Keupp/zweimal, Hiller/zweimal, List/zweimal).
Spielverlauf: 6:4, 10:8, 12:11 – 15:14, 20:18, 25:21, 26:25, 28:25.
           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz