Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

HCOB – TSV Blaustein
24.08.2019 · 20 Uhr · Gemeindehalle Oppenweiler
„In den entscheidenden Momenten immer nachgelegt“
| 06.11.2016      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Setzte sich am Kreis oft entscheidend durch: Chris Hellerich. (Foto: A. Becher)
In der Karl-Euerle-Halle ging es mit zehn Minuten Verspätung los, weil beim Bezirksligaspiel zuvor das Licht der altersschwachen Sportstätte vorübergehend ausgefallen war. Kaum angepfiffen entwickelte sich dann aber – aus Duellen mit Pfullingen fast schon gewohntes – ein hochintensives Match, in der es weder die Zuschauer auf ihren Sitzplätzen noch die Trainer auf ihren Bänken hielt.

Till Fernow, der Coach des VfL Pfullingen, turnte zeitweise sogar auf der Bank herum, so sehr war auch er involviert. Er meinte dann nach dem Spiel auch: „Es hat sich für jeden Zuschauer gelohnt, sich dieses Spiel anzusehen. Es war unglaublich intensiv. Am Ende ist die Entscheidung in der Überzahlsituation gefallen, als wir bei nur noch einem Tor Rückstand die Gunst der Stunde nicht genutzt haben.“ Er lobte die kämpferische Einstellung seiner Mannschaft und war der Ansicht: wenn es Unentschieden ausgegangen wäre, dann hätte seine Mannschaft dies auch verdient gehabt.

HCOB-Trainer Matthias Heineke freute sich über den neuerlichen Heimsieg, „vor allem, weil wir unseren Fans jetzt auch hier in Backnang mal einen Sieg ermöglicht haben. Pfullingen war ein sehr starker Gegner. Obwohl wir in der ersten Halbzeit viel in Überzahl gespielt haben, haben wir nur eine 12:11-Führung herausholen können, das sagt schon viel. Wichtig war, dass wir über 60 Minuten keinen Rückstand zugelassen haben und in den entscheidenden Momenten immer nachlegen konnten.“ Und nachdem die Handballer des HC Oppenweiler/Backnang in der vergangenen Runde in beiden Spielen gegen Pfullingen ganz nah dran am Sieg waren, der VfL sich aber jeweils auf den letzten Drücker noch einen Punkt sicherte, waren die Murrtaler jetzt auch einfach mal dran.

Der größte Applaus nach dem Spiel gehörte Marc Godon, der von HCOB-Vorstandsmitglied Dirk Hail verabschiedet wurde, weil er in Magdeburg studiert. Er hatte vor allem in der Abwehrarbeit noch einmal Akzente gesetzt und damit seinen Anteil am Sieg. Und so war wenig verwunderlich, dass er am Ende wehmütig sagte: „Ich bin glücklich, ein Teil dieser Mannschaft gewesen zu sein und im Moment bin ich sehr traurig, dass ich weiterziehen muss.“

Mit 12:6 Punkten steht der HC Oppenweiler/Backnang gut da, im nächsten Heimspiel wartet mit der TGS Pforzheim am kommenden Samstag (20 Uhr, Gemeindehalle) eine sehr schwere Aufgabe.

           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz