Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

HCOB ‚Äď TuS F√ľrstenfeldbruck
26.01. · 20 Uhr · Karl-Euerle-Halle Backnang
Ziel: Schnell den eigenen Rhythmus finden
| 01.12.2016      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Zweimal haben die Drittliga-Handballer des HC Oppenweiler/Backnang in dieser Spielzeit bereits ausw√§rts gesiegt, am Samstag um 20 Uhr will die Mannschaft von Trainer Matthias Heineke beim ‚Äěewigen‚Äú Rivalen SG K√∂ndringen/Teningen erneut in der Fremde jubeln. Der Coach hat sich genau mit dem Team aus S√ľdbaden besch√§ftigt, fordert von seinem Team zugleich aber auch, dass es in der Ludwig-Jahn-Halle die eigene Spielweise durchzuziehen versucht.
Fehlte zuletzt und könnte in der Teninger Ludwig-Jahn-Halle wieder eine wichtige Rolle einnehmen: Tobias Hold. (Foto: A. Becher)

Mit der SG K√∂ndringen/Teningen messen sich die Handballer aus dem Murrtal seit 30 Jahren in regelm√§√üigen Abst√§nden, fr√ľher in der ‚Äěalten‚Äú Regionalliga, einige Male im DHB-Pokal, zwischendurch in der Baden-W√ľrttemberg-Oberliga, seit 2015 in der Dritten Liga. In der vergangenen Runde haben beide Teams ihr Heimspiel gewonnen. Nun m√∂chte der HC Oppenweiler/Backnang diesen Trend durchbrechen und beide Punkte aus der Teninger Ludwig-Jahn-Halle entf√ľhren. Dort h√§ngen die Trauben traditionell hoch, denn die SG gilt von jeher als heimstarke Mannschaft. In den vergangenen Wochen mussten die Sch√ľtzlinge des d√§nischen Trainer Ole Andersen allerdings wiederholt den Gastmannschaften gratulieren, insofern rechnet sich auch der HC Oppenweiler/Backnang Chancen aus, nach den Erfolgen bei der SG Kronau/√Ėstringen II und beim VTV Mundenheim ein drittes Mal im sechsten Ausw√§rtsspiel der laufenden Runde in der Fremde zu gewinnen.

Die SG hat im Sommer einen gro√üen Umbruch bew√§ltigt. Erfahrene Spieler haben die Turnschuhe an den Nagel geh√§ngt, junge Handballer sollen die L√ľcken schlie√üen. Am Ende der Spielzeit m√∂chte der Club, der aufgrund seiner seit 1981 fast ununterbrochenen Zugeh√∂rigkeit zu dieser Leistungsebene als ‚ÄěDrittliga-Dino‚Äú bezeichnet wird, den Klassenverbleib feiern. Die bisher erreichten acht Punkte sind eine erste Basis, das Team aus dem Breisgau h√§lt den Kontakt zum Tabellenmittelfeld. Trainer ist wie in den vergangenen Jahren der D√§ne Ole Andersen, das steht f√ľr Konstanz. HCOB-Coach Matthias Heineke hat das Spiel des kommenden Rivalen intensiv analysiert und erkennt darin die Handschrift des Trainers: ‚ÄěTrotz der zahlreichen √Ąnderungen im Kader verfolgen sie eine √§hnliche Spielweise wie im vergangenen Jahr.‚Äú Mit Blick auf die Statistik ist der junge Pascal B√ľhrer der herausragende Akteur in Reihen der SG: Er hat in zw√∂lf Partien 118 Tore erzielt und f√ľhrt die Torsch√ľtzenliste mit deutlichem Vorsprung an.

Um die Aufgabe im Norden der s√ľdbadischen Metropole Freiburg erfolgreich absolvieren zu k√∂nnen, komme es auf ein hervorragendes R√ľckzugsverhalten an, prognostiziert HCOB-Coach Matthias Heineke. Die SG K√∂ndringen/Teningen verf√ľge n√§mlich √ľber die St√§rke, nach Balleroberungen flink zum Gegensto√ü umzuschalten und auf direktem Weg oder √ľber die zweite Welle zum Torerfolg zu kommen. Das m√∂chte der HC Oppenweiler/Backnang unterbinden und die Gastgeber h√§ufig in den Positionsangriff zwingen. ‚ÄěDort wollen wir dann wenige Eins-gegen-Eins-Aktionen zulassen, indem wir uns durch eine hohe Laufbereitschaft gegenseitig unterst√ľtzen und f√ľr √úberzahlsituationen in der Deckung sorgen‚Äú, sagt Heineke. Grunds√§tzlich gelte es, sich nicht nur intensiv mit dem Spiel des Rivalen zu besch√§ftigen, sondern auch auf das eigene K√∂nnen zu konzentrieren: ‚ÄěWir nehmen uns vor, unsere eigenen St√§rken in den Mittelpunkt zu stellen. Wir wollen schneller in den Rhythmus kommen, denn das Team, dass seine Spielweise dominanter durchziehen wird, wird gewinnen.‚Äú

Nachdem die HCOB-Handballer im Heimspiel gegen die TSG Ha√üloch mit einem schmalen Kader hatten auskommen m√ľssen, weil Tobias Hold erkrankt war und Florian Frank noch geschont werden musste, hoffen die Murrtaler nun darauf, die beiden wieder einsetzen zu k√∂nnen und dann noch √ľber einen Tick mehr an Wechselm√∂glichkeiten zu verf√ľgen. Die gastgebende Mannschaft der SG K√∂ndringen/Teningen hatte am vergangenen Wochenende spielfrei; dar√ľber, ob das wegen der M√∂glichkeit der Regeneration ein Vorteil oder wegen eines gleichfalls denkbaren Rhythmusverlustes ein Nachteil ist, l√§sst sich im Vorfeld wie stets nur spekulieren.

Der HC Oppenweiler/Backnang setzt zum 29. Spiel gegen die SG Köndringen/Teningen einen Fanbus ein. Abfahrt ist um 15 Uhr an der Gemeindehalle in Oppenweiler. Anmeldungen nimmt Erich Maier (Telefon 07191/4216) entgegen.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz