Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

HCOB – TSV Neuhausen/Filder
30.03. · 20 Uhr · Karl-Euerle-Halle Backnang
13 Punkte Abzug: TuS FĂĽrstenfeldbruck wehrt sich
| 27.12.2016      | Handballszene      | Alexander Hornauer 
Handball-Drittligist TuS Fürstenfeldbruck hat Post von der spielleitenden Stelle bekommen. Dem Ligarivalen des HC Oppenweiler/Backnang wird vorgeworfen, den 18-jährigen Rückraumspieler Alexander Leindl in acht Partien ohne eine gültige Spielberechtigung eingesetzt zu haben. Sie sollen für die Oberbayern alle als verloren gewertet werden. Da der Verein sechs Duelle gewann und einmal remis spielte, steht ein Abzug von 13 Zählern im Raum, der TuS müsste seine Aufstiegsambitionen begraben. Sieben andere Teams bekämen Punkte gutgeschrieben, die Tabelle wäre auf den Kopf gestellt. Im offiziellen, beim Dienstleister SIS-Handball ins Netz gestellten Ranking ist das schon passiert – der Konjunktiv ist trotzdem noch angebracht, weil das Verfahren nicht beendet ist. Fürstenfeldbruck kann Rechtsmittel einlegen und hat dies angekündigt.

Der HCOB ist nur Beobachter, kein direkt Beteiligter. Leindl war zwar auch am 19. November bei der Partie der Murrtaler vor den Toren Münchens im Einsatz und traf beim 30:23-Sieg viermal, doch zu dem Zeitpunkt war alles okay. Ein Staffelleiter des bayerischen Verbandes hatte das Verfahren kurz zuvor ins Rollen gebracht, die Vereinsfunktionäre reagierten schnell. Sie brachten den Wechsel des Spielers vom SC Unterpfaffenhofen-Germering nach Fürstenfeldbruck über die Bühne. Der Kern des Problems wird in einer Pressemeldung des Deutschen Handballbundes (DHB) erläutert. In der Vorsaison hatte das Talent ein geteiltes Spielrecht – in der Jugend trug Leindl das SC-Trikot, bei den Aktiven das der TuS. Dabei sei das Erwachsenen- ans Jugendspielrecht gebunden gewesen und zum 30. Juni 2016 erloschen. Eine für diese Runde nötig gewordene Erwachsenenspielberechtigung für den TuS sei bis kurz vor dem Duell mit dem HCOB nicht beantragt worden.

Wird der erste Bescheid in allen Instanzen bestätigt, bleibt der HC Oppenweiler/Backnang mit 15:15 Punkten trotzdem Achter. Pfullingen zieht vorbei, weil aus der Pleite gegen Fürstenfeldbruck ein Sieg wird. Einige Teams, die hinter dem HCOB notiert sind, verkürzen ihren Abstand durch die Punkte am grünen Tisch. Der TuS wird mit 9:21 Zählern von der Spitzengruppe auf den drittletzten Rang durchgereicht.

Nach dem Einspruch wird sich nun das Bundessportgericht und im Zweifel auch das DHB-Bundesgericht mit der Akte beschäftigen. Die Erfahrungen aus der Vergangenheit lassen ahnen, dass die Sportrichter vor heiklen Aufgaben stehen. Neben den Bestimmungen gilt es auch die Abläufe auf den Passstellen zu überprüfen. Der HVW denkt ungerne an den „Fall TV Plochingen“ 2013 zurück, als der Württembergligist einen Jugendspieler unbemerkt monatelang ohne Doppelspielrecht einsetzte. Hier war am Ende sogar das Stuttgarter Landgericht involviert. Damals wurden die Referees als Mitschuldige ausgemacht, weil ihnen das fehlende Kreuzchen im Pass nicht aufgefallen war – im „Fall Fürstenfeldbruck“ sind die Unparteiischen außen vor, sie bekommen die Pässe vor dem Spiel gar nicht zu Gesicht. Sie werden von den Vereinen per Scan an den DHB gesendet und in einer Datenbank hinterlegt. Die Schiedsrichter prüfen vor dem Anpfiff nur, ob die Handballer in dieser Liste aufgeführt sind. Nur bei Akteuren, die nicht in der Datenbank auftauchen – häufig kommt das beispielsweise bei Aushilfsspielern aus der Zweiten vor –, wird der Pass wirklich überprüft.

           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz