Handballclub Oppenweiler Backnang
NĂ€chstes
Spiel

SV Remshalden – HCOB
27.06. · 20.30 Uhr · Stegwiesenhalle Remshalden
Nur kurz an einer Überraschung geschnuppert
| 19.02.2017      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Kurzzeitig durften die Handballer des HC Oppenweiler/Backnang an einer Überraschung gegen das Spitzenteam SG Nußloch schnuppern. Der Drittligist hatte nach 39 Minuten einen FĂŒnf-Tore-RĂŒckstand in eine FĂŒhrung umgemĂŒnzt. Aber die Hoffnung wĂ€hrte nur wenige Minuten: Die GĂ€ste schlugen fast postwendend zurĂŒck, siegten am Ende noch souverĂ€n mit 37:30 und sind damit weiter ein dicker Kandidat fĂŒr den Gewinn der Meisterschaft.
Rackerte viel, konnte Nußloch mit seinem Team aber nicht ĂŒber 60 Minuten fordern: Chris Hellerich. (Foto: A. Becher)

Die Gastmannschaft aus der Kurpfalz gab von Beginn an den Ton an, entwickelte im Angriff eine hohe Durchschlagskraft. Als Denker und Lenker tat sich dabei Jochen Geppert hervor, der Junioren-Weltmeister von 2011 strahlte nicht nur selbst bestĂ€ndige Torgefahr aus, sondern hatte auch das Auge fĂŒr seine Mitspieler. Seine Mannschaft fĂŒhrte schnell mit 4:1, musste sich dann den Ausgleich gefallen lasse, zog aber bis zur Mitte der ersten Halbzeit auf 11:7 weg. Nach 20 Minuten waren es beim 9:14 aus Sicht der Einheimischen sogar fĂŒnf Tore Differenz.

Der HCOB tat sich gegen die massive Abwehr der SG Nußloch schwer und kam nur selten zu klaren Torgelegenheiten. Allerdings funktionierte das Umschaltspiel gut. Bei Ballverlusten der Gastmannschaft spielten die Hausherren entschlossen nach vorne und kamen so zu zahlreichen Kontertreffern, vor allem durch Lukas Köder. Ab der 20. Minute funktionierte die Abwehr besser, Torwart Thomas Fink zeichnete sich wiederholt aus. Tor um Tor rĂŒckte die Heimmannschaft heran. Ruben Sigle erzielte eine Minute vor der Pause in Unterzahl den Ausgleich. GĂ€stespieler Lars Crocoll sorgte dann noch fĂŒr die 16:15-PausenfĂŒhrung, dennoch waren die Hausherren nun im Spiel.

Nach Wiederanpfiff entwickelte sich eine temporeiche Partie, in der beide Mannschaften regelmĂ€ĂŸig trafen. Der HC Oppenweiler/Backnang spielte einige schöne Tore heraus. Kevin Wolf traf zum Anschlusstor, beim nachfolgenden Anwurf der GĂ€ste fing Florian Schöbinger den Ball ab und erzielte freistehend das 19:19. Die Stimmung in der Gemeindehalle stieg weiter an, als Benjamin Röhrle per Siebenmeter nach 39 Minuten fĂŒr die FĂŒhrung sorgte – 22:21.

Aber die SG Nußloch schien dadurch geweckt. Hatten sie zwischendurch ein wenig nachgelassen, so wirkte der Meisterschaftskandidat nun wieder sehr fokussiert. Der HCOB hatte im Angriff einige Male Pech, traf Pfosten und Latte, leistete sich zudem Fehlabspiele. Das nutzten die GĂ€ste konsequent aus. Sie erzielten sieben Treffer in Serie, vor allem ĂŒber den flinken Außenspieler Gianluca Pauli. Ruckzuck war die Euphorie bei den Hausherren beendet.

Und die personell weiterhin stark dezimierten Hausherren fanden nun auch nicht mehr die Kraft und den Mut, entschlossen gegenzuhalten. Die SG spielte nun ausgesprochen souverĂ€n, ließ erst ganz zum Ende hin wieder locker. Die Gastgeber verkĂŒrzten noch ein wenig, ehe in Geppert der starke Aufbauspieler der GĂ€ste mit der Sirene fĂŒr den 37:30-Endstand sorgte. Etwas deutlich, aber sicher verdient, aus HCOB-Sicht kam die Aufholjagd nebst kurzzeitiger FĂŒhrung vielleicht auch einfach zu frĂŒh. WĂ€re sie erst zum Ende hin gelungen, hĂ€tte es Nußloch vielleicht vor andere Herausforderungen gestellt, so hingegen löste sie bei den GĂ€sten nur kleine Unruhe aus.

Christian Job: „Zu Beginn haben wir die Begegnung super im Griff gehabt. Ich weiß nicht, was dann in meine Mannschaft gefahren ist, wir haben einen Gang zurĂŒckgeschaltet und dadurch wurde es knapp. Wir haben uns dann aber Gottseidank schnell wieder besonnen und das Spiel am Ende dann noch souverĂ€n gewonnen.“

Jochen Bartels: „Heute hĂ€tte Nußloch schon lĂ€nger in dem gleichen Modus spielen mĂŒssen, in dem wir lange gespielt haben, damit wir hĂ€tten gewinnen können. Wir haben insgesamt viele technische Fehler gemacht und in der Abwehr nicht die erhoffte Leistung gebracht. Man muss zugeben, dass wir auch deshalb ins Spiel zurĂŒckgefunden haben, als Nußloch es hat langsamer angehen lassen. DafĂŒr, dass es bis zum Ende hĂ€tte knapp bleiben können, hĂ€tte schon mehr passieren mĂŒssen.“


HC Oppenweiler/Backnang – SG Nußloch   30:37
| 18.02.2017 - 20:00      | Gemeindehalle Oppenweiler
    
HC Oppenweiler/Backnang
Thomas Fink (Tor), Florian Frank, Chris Hellerich (3), Lukas Köder (6), Tom Kuhnle (3), Philipp Maurer (3), Benjamin Röhrle (8/4), Florian Schöbinger (1), Philipp Schöbinger, Ruben Sigle (4), Kevin Wolf (2). – Trainer: Jochen Bartels

SG Nußloch
Marco Bitz, Fabian Lieb (Tor), Simon Kuch (4), Lars Crocoll (2), Philipp MĂŒller (6), Jochen Geppert (6), Pierre Freudl (8/1), Max Schmitt, Christian Buse (1), Kevin Bitz (4), David Ganshorn (2), Gianluca Pauli (4). – Trainer: Christian Job.

Schiedsrichter: Fabian Dietz (Hofweier), und Lukas Nachbaur (Augsburg).
Zuschauer: 650.
Siebenmeter: 4/4 : 1/2 (Freudl wirft ĂŒber das Tor).
Zeitstrafen: 6:6 Minuten (F. Schöbinger, P. Schöbinger, Sigle – Kuch/zweimal, MĂŒller).
Spielverlauf: 4:4, 7:11, 9:14, 15:16 – 22:21, 25:30, 29:35, 30:37.
           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz