Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

HCOB – TuS Fürstenfeldbruck
26.01. · 20 Uhr · Karl-Euerle-Halle Backnang
Trotz Niederlage auch einige positive Aspekte
| 02.04.2017      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Einsatz und Moral stimmten – aber Fürstenfeldbruck war an diesem Tag einfach besser, siegte verdient. Der Club, der durch den Abzug von 13 Punkten vom Meisterschaftskandidaten zum Team aus dem Tabellenkeller wurde, kann nun ziemlich sicher für ein weiteres Jahr in der Dritten Liga planen.
Mühte sich mit dem HCOB in Abwehr und Angriff nach Kräften: Benjamin Röhrle. (Foto: M. Fischer)

HCOB-Trainer Matthias Heineke fand anerkennende Worte für das Spiel der Gastmannschaft und sagte über sein Team: „Es hat gegen die 3:2:1-Abwehr ein bisschen gedauert, bis wir ins Spiel gefunden haben. Die Leistung war dann aber in Ordnung. Nach der Pause haben wir keine guten Abschlüsse gehabt, sind dadurch entscheidend ins Hintertreffen geraten. Die Mannschaft hat dann Charakter gezeigt und zurück gefunden, aber als wir auf fünf Tore ran waren und doch wieder zwei einfache Bälle haben liegen lassen, war es dann irgendwann rum.“

TuS-Trainer Martin Wild atmete sichtlich auf, warf zwischendurch kurz einen Blick aufs Handy und vergewisserte sich der Heimniederlage von Abstiegskampfrivale SG Pforzheim/Eutingen und bilanzierte dann: „Für ein Auswärtsspiel haben wir es dann relativ souverän gewonnen. Wir sind von Beginn an mit 100 Prozent Bereitschaft in dieses Spiel. Entscheidend waren die sechs Minuten nach der Pause.“

Den HCOB schmerzte die Heimniederlage, unter Betrachtung aller Aspekte war es für die Handballer aber auch ein erfreuliches Wochenende. Erster Grund: Die vierte Mannschaft steht vorzeitig als Meister der Kreisliga A fest. Zweiter Grund: Die zweite Mannschaft besiegte die SG BBM Bietigheim III, ist Meister der Bezirksliga und bekam direkt nach Spielende den begehrten Wimpel von Staffelleiter Michael Henschel überreicht. Dritter Grund: Mannschaftskapitän Tobias Hold kehrte gegen Fürstenfeldbruck nach fast dreimonatiger Zwangspause aufs Spielfeld zurück, sammelte erste Spielpraxis und erzielte am Ende sogar zwei Tore.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz