Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

SG Weissach im Tal – HCOB
29.06. · 19 Uhr · Sporthalle beim Bildungszentrum
Heineke wünscht sich mehr Zielstrebigkeit
| 28.09.2017      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Dem HC Oppenweiler/Backnang steht eine der kürzesten Reisen der Saison bevor. Der Handball-Drittligist tritt zum ewig jungen Württemberg-Schlager beim TSB Horkheim an. Nachdem die Murrtaler wiederholt knapp am ersten Saisonsieg vorbeischlitterten, wünscht sich Coach Matthias Heineke „noch mehr Zielstrebigkeit, um auch mal das entscheidende Tor zu machen.“ Anwurf in der Stauwehrhalle ist am Samstag um 20 Uhr.
Reist mit dem HCOB zum Nachbarschaftsduell beim württembergischen Rivalen TSB Horkheim: Kevin Wolf. (Foto: A. Becher)

In den vergangenen drei Begegnungen ging dem HC Oppenweiler/Backnang jeweils in der letzten Sekunde des Spieles ein Punkt flöten. Gegen Nußloch vergab Lukas Köder einen Siebenmeter und damit den Sieg, gegen Pforzheim fiel der Siegtreffer für die Gäste mit dem Schlusspfiff. Zuletzt knallte der Ball im Spiel beim VfL Pfullingen nach einem Wurf von Chris Hellerich an die Latte. Ein paar Zentimeter tiefer, und der HCOB hätte zwei Punkte mitgenommen. Doch der Fluch des letzten Wurfes blieb den Murrtalern treu. So gab es nur einen Trostpreis, übrig blieb die Erkenntnis: Wieder nah dran und doch kein Sieg.

Ob das nervt? „Natürlich, und wie das nervt“, sagt Trainer Matthias Heineke. „Wir arbeiten und investieren echt viel, und jetzt endet es schon zum wiederholten Male in knappen Spielen nicht unbedingt glücklich für uns.“ Den Fehler, die Ausbeute von 2:8 Punkten allein an Faktoren wie Pech oder Glück festzumachen, will Heineke nicht machen, „darum haben wir direkt am Sonntag mit der Vorbereitung auf das Spiel beim TSB Horkheim begonnen. Wir konzentrieren uns darauf, die Dinge zu verbessern, die wir nicht gut gemacht haben. Wenn wir einfacher und zielstrebiger spielen, werden uns auch weniger Fehler passieren, und dann machen wir auch mal das entscheidende Tor mehr.“

Von großer Bedeutung werde sein, sagt Heineke, schnell zu einer stabilen Abwehr zu finden. „Der TSB hat eine noch variablere Spielanlage als in der vergangenen Saison“, sagt Heineke nach ausgiebigem Videostudium. Die Mannschaft von Trainer Jochen Zürn, die im Frühling erst in einem Relegationsspiel gegen den Ost-Zweiten Eintracht Hildesheim den Aufstieg in die zweite Liga verpasste, habe aber auch einen erheblichen Umbruch hinter sich. „Sie mussten sich sowohl im Abwehrzentrum und auf der Spielmacherposition neu aufstellen“, sagt Heineke und kann deshalb nachvollziehen, dass sich der Gegner auch noch in der Findungsphase findet und mit 4:6 Punkten noch hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben ist.

Nicht mehr im TSB-Team stehen unter anderem Abwehrchef Stefan Fähnle, der talentierte Nachwuchsmann Sebastian Heymann (zu Frisch Auf Göppingen) und Aufbauspieler Andreas Blodig (zum SV Fellbach). Unter den Neuen finden sich mit Nils Boschen (TGS Pforzheim), Pierre Freudl (SG Nußloch), Florian Möck (VfL Pfullingen) und Michael Seiz (HBW Balingen-Weilstetten II) etablierte Spieler von Ligarivalen, mit Felix Kazmeier (Neckarsulmer Sport-Union) und Philip Strobel (SV Vaihingen) sind aber auch talentierte junge Akteure neu dabei.

Der HC Oppenweiler/Backnang kann in Horkheim mit dem gleichen Kader antreten wie zuletzt in Pfullingen. Bedeutet im Umkehrschluss: Es muss weiterhin ohne Ruben Sigle und Tobias Hold gehen, wobei bei Erstgenanntem früher mit einer Rückkehr zu rechnen ist, aber eben noch nicht kurzfristig. Möglicherweise kommt auch der mit einem Doppelspielrecht ausgestattete Felix Raff aus der A-Jugend des TV Bittenfeld zum Einsatz, Heineke steht hierzu im Dialog mit den TVB-Verantwortlichen.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz