Handballclub Oppenweiler Backnang
NĂ€chstes
Spiel

HCOB – TuS FĂŒrstenfeldbruck
26.01. · 20 Uhr · Karl-Euerle-Halle Backnang
„Im Angriff keine Lösungen mehr gefunden“
| 29.10.2017      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
An der mangelnden RĂŒckendeckung liegt es nicht. Die Gemeindehalle in Oppenweiler war trotz der schwachen Heimbilanz hervorragend besucht, die UnterstĂŒtzung fĂŒr die Mannschaft groß. Gemeinsam gefeiert werden konnte dennoch wieder nicht.
Hielt sein Team mit Konter- und Siebenmetertoren im Spiel: Lukas Köder. (Foto: A. Becher)

WĂ€hrend Haßloch im sechsten AuswĂ€rtsspiel ungeschlagen blieb und zum fĂŒnften Mal siegte, wartete der HCOB auch nach fĂŒnf Begegnungen vor heimischer Kulisse auf den ersten Sieg. Das ist ungewohnt und mit ein Grund dafĂŒr, dass die Murrtaler im Abstiegskampf stecken.

HCOB-Trainer Matthias Heineke war enttĂ€uscht, anerkannte aber die Leistung des Rivalen: „Die TSG Haßloch hat an ihre bisherigen AuswĂ€rtsspiele angeknĂŒpft und richtig stark gespielt. Sie hat uns in den letzten 20 Minuten die Grenzen aufgezeigt, die komplett anders verliefen als die ersten 40 Minuten.“ Er analysierte detailliert: „In der ersten Halbzeit hatten wir Geduld und sind immer besser in das Spiel gekommen. Bis zur 40. Minute war es ausgeglichen, dann aber hatten wir in der Abwehr kein gutes Zusammenspiel zwischen Abwehr und TorhĂŒtern mehr, auch im Angriff haben wir keine Lösungswege mehr gefunden. Und Haßloch hatte obendrein auf alles, was wir versucht haben, eine Antwort.“

Dass GĂ€stetrainer Tobias Job bester Laune war, versteht sich von selbst. Er meinte, „wenn man nur 21 Gegentreffer kassiert, dann ist die Grundlage fĂŒr einen AuswĂ€rtssieg gelegt. Wir haben eine Wahnsinns-Abwehr gestellt. In den engen Phasen der Begegnung sind uns heute die Big Points geglĂŒckt.“ Die TSG hat sich so oder so im Vorderfeld der Tabelle etabliert; hĂ€tte sie eine Ă€hnlich gute Heimbilanz wie bei den Spielen in fremden Hallen, sie könnte ganz vorne mitspielen.

FĂŒr den HC Oppenweiler/Backnang indes geht es in den kommenden Wochen weiter darum, endlich Boden gutzumachen. Am nĂ€chsten Samstag tritt der Drittligist um 19.30 Uhr bei Aufsteiger TSV Neuhausen/Filder an, in der Woche darauf kommt der TuS FĂŒrstenfeldbruck.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz