Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

HCOB – TSV Weinsberg
18.07. · 20.30 Uhr · Gemeindehalle Oppenweiler
Wieder in kurzer Zeit das Spiel aus der Hand gegeben
| 05.11.2017      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Nächste Niederlage für Handball-Drittligist HC Oppenweiler/Backnang. Auch im württembergischen Duell beim TSV Neuhausen/Filder gelang die herbeigesehnte Wende nicht, das Team aus dem Murrtal unterlag mit 25:28. Einmal mehr waren die Gäste alles andere als chancenlos, aber sie gerieten durch eine „Durststrecke“ vorentscheidend ins Hintertreffen.
Mühte sich an seiner ehemaligen Wirkungsstätte vergeblich: Philipp Schöbinger konnte mit seinen vier Toren die Niederlage nicht verhindern. (Foto: A. Hornauer)

Und der Begriff „Durststrecke“ ist dabei im wörtlichen Sinne zu verstehen. Denn es war der Neuhausener Rückraumspieler Timo Durst, der zwischen der 40. und der 45. Minute mit fünf Toren in Serie ganz wesentlichen Anteil daran hatte, dass die Partie in Richtung der Hausherren kippte. 24:18 stand es nach den fünf tollen Minuten von Timo Durst, der HCOB lief wieder einem Rückstand hinterher, bis zum Ende.

Dabei hatte es nach 40 Minuten vielversprechend ausgesehen. Die Gäste hatten zwar zum wiederholten Male nicht gut in die Partie gefunden, sie lagen mit 0:3 und mit 5:9 hinten. Aber dann steigerten sie sich. Sie verteidigten gut, kamen dadurch zu Kontern. Im Angriff agierten sie gegen die offensiv agierende Neuhausener Hintermannschaft geduldig und holten einige Siebenmeter heraus. Lukas Köder verwandelte den ersten, scheiterte mit einem Versuch, die nächsten drei versenkte Benjamin Röhrle dann wieder sicher, so auch kurz vor der Pause zum 13:13. Hätte Ruben Sigle freistehend vor TSV-Keeper Sebastian Arnold ebenfalls getroffen, die Gäste hätten zur Pause sogar erstmalig geführt.

Das holte der HC Oppenweiler/Backnang nach dem Wiederanpfiff nach. 14:13 durch Philipp Schöbinger, 15:14 durch Sigle, 16:15 wiederum durch Kreisläufer Schöbinger – drei Mal legten die Murrtaler vor. Allerdings kamen sie nicht weg, der TSV glich immer wieder aus. Auch, weil die Filderhandballer bei Abprallern einen Tick geistesgegenwärtiger waren. So bekamen sie nach den guten Paraden von HCOB-Keeper Sven Grathwohl (zu) oft eine zweite Wurfchance.

Trotzdem war es bis zum 17:17 nach 40 Minuten eine offene Partie – aber nur fünf Minuten später war die Vorentscheidung gefallen. Denn während Timo Durst auf der einen Seite wirbelte, verloren die HCOB-Handballer auf der Gegenseite ihre Linie. Sie versuchten immer häufiger, mit schnellen Anspielen in Richtung Kreis zum Erfolg zu kommen. Da aber bekamen die Abwehrspieler ihre Hände dazwischen. Zwei, drei Fehlwürfe kamen hinzu, innerhalb kürzester Zeit liefen die Gäste einem schier nicht mehr aufzuholenden Rückstand hinterher.

Trainer Matthias Heineke nahm eine Auszeit, danach trat Besserung ein, aber bei Neuhausen klappte auch ein Kempa-Trick, neun Minuten vor dem Ende waren es immer noch sechs Tore Abstand. Erst dann kam der HCOB – nun mit einem siebten Feldspieler– näher heran. Aber es hätte alles perfekt laufen müssen, damit es zur Aufholjagd reicht. Und das tat es nicht. Spätestens als Philipp Schöbinger am Kreis kein Foul gepfiffen bekam und TSV-Keeper Sebastian Arnold den Ball aus 40 Metern ins verwaiste Tor warf, hatten die Hausherren wieder Luft: fünf Tore Vorsprung statt vielleicht nur drei. So kam der HCOB erst weniger als zwei Minuten vor dem Ende auf 25:27 heran, und das war zu spät. Neuhausen verschleppte das Spiel, behielt den Ball über eine Minute in ihren Reihen, dann erzielte Timo Flechsenhar das 28:25.

Trainer Matthias Heineke: „Im Angriff waren wir oft erfolgreich, wenn wir geduldig gespielt haben. Deshalb ist es ärgerlich, dass wir viel zu oft versucht haben, mit dem ersten Pass durchzukommen. An den Torhütern lag es heute mit Gewissheit nicht, sowohl Thomas Fink wie auch Sven Grathwohl mit seinen drei gehaltenen Siebenmetern waren richtig gut.“


TSV Neuhausen/Filder – HC Oppenweiler/Backnang   28:25
| 04.11.2017 - 19:30      | Egelseehalle Neuhausen/Filder
    
TSV Neuhausen/Filder
Sebastian Arnold (1), Nicolas Gross (Tor), Durst Timo (7), Leon Papst, Moritz Hipp, Dominik Eisele (4), Roman Fleisch, Hannes Grundler (4), Julian Reinhardt (1), Timo Flechsenhar (5), Daniel Roos (1), Luis Sommer (2), Lucca Holder (1), Philipp Keppeler (2). – Trainer: Ralf Bader.

HC Oppenweiler/Backnang
Thomas Fink, Sven Grathwohl (Tor), Florian Schöbinger, Benjamin Röhrle (8/4), Tobias Hold (1), Ruben Sigle (2), David Szilagyi (n.e.), Chris Hellerich, Kevin Wolf (3), Philipp Schöbinger (4), Tom Kuhnle (n.e.), Florian Frank (1), Philipp Maurer (1), Lukas Köder (5/1). – Trainer: Matthias Heineke.

Schiedsrichter: Markus Kauth (Taufkirchen) und André Kolb (Olching).
Zuschauer: 600.
Siebenmeter: 0/3 : 5/7 (Holder scheitert zweimal an Grathwohl, Grundler wirft an die Latte – Köder und Röhrle scheitern an Gross).
Zeitstrafen: 8:10 Minuten (Durst, Papst, Eisele, Roos – Hellerich, Maurer, Röhrle, F. Schöbinger, Sigle).
Spielverlauf: 3:0, 3:3, 9:5, 11:8, 13:13 – 15:16, 22:17, 26:20, 27:25, 28:25.
           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz