Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

SV Remshalden – HCOB
27.06. · 20.30 Uhr · Stegwiesenhalle Remshalden
Durch Heimsiege in Richtung Mittelfeld abgesetzt
| 08.02.2018      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Der VfL Pfullingen ist ein Verein mit großer Tradition und seit Jahrzehnten im Kreise der führenden württembergischen Handballteams zu finden. Der Club spielte lange Jahre in der ersten und in der zweiten Bundesliga. Nach dürren Jahren, in denen sich Pfullingens Handballer auf Verbandsebene konsolidierte, mischt der VfL nunmehr im dritten Jahr wieder in der Dritten Liga mit.

In der laufenden Runde startete der VfL mit einigen Niederlagen. Vor allem durch regelmäßige Heimsiege arbeitete sich das Team vom Fuße der Schwäbischen Alb aber zielstrebig in Richtung Tabellenmittelfeld nach vorne und weist bereits einen guten Abstand auf die gefährdete Zone auf. Sage und schreibe sieben Begegnungen hintereinander haben die Akteure von Coach Till Fernow in der Kurt-App-Halle gewonnen.

Im laufenden Jahrzehnt hat der TVO bzw. der HCOB gegen keinen anderen Gegner so oft gespielt wie gegen den VfL Pfullingen. Heute stehen sich die Mannschaften zum zwölften Mal gegenüber. Allein vier der vergangenen fünf Begegnungen endeten mit einem Unentschieden. Im Hinspiel der laufenden Runde war es aus HCOB-Sicht eher ein verlorener Punkt, denn beim letzten Wurf von Chris Hellerich verhinderte die Latte einen Auswärtserfolg des Teams aus dem Murrtal. Ein gutes Omen ist, dass heute in der Karl-Euerle-Halle gespielt wird: Beim bislang letzten Aufeinandertreffen beider Teams an dieser Spielstätte im November 2017 stand nach 60 spannenden Minuten ein 28:25-Heimsieg zu Buche.

Und noch ein paar Informationen: Der VfL Pfullingen hat sieben Mal am Backnanger Handball-Cup teilgenommen und das Turnier 1999 und 2003 gewonnen  + + +  Der Verein stieg 1984 aus der württembergischen Oberliga in die Regionalliga Süd und 1986 weiter in die zweite Bundesliga auf – und „vermied“ so Duelle mit dem TV Oppenweiler, der jeweils just in diesen Jahren in die Ligen aufrückte, die der VfL gerade nach oben verließ  + + +  Im Zweitligaspiel gegen die HSG Gensungen/Felsberg (40:22) erzielte Wolfgang Birk 21 Tore, dieser Rekord aus dem Jahr 1997 hat bis zum heutigen Tag Bestand  + + +  In der Saison 2005/2006 firmierte der Verein als VfL Pfullingen/Stuttgart und trug seine Heimspiele teilweise in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle aus

           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz