Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

HCOB – TuS Fürstenfeldbruck
26.01. · 20 Uhr · Karl-Euerle-Halle Backnang
Marcel Lenz geht künftig für den HCOB auf Torejagd
| 28.03.2018      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Der HC Oppenweiler/Backnang hat einen Zugang für die Linksaußen-Position an der Angel: Marcel Lenz, derzeit für den Ligarivalen TSB Horkheim aktiv, wird in der kommenden Runde für die Mannschaft von Trainer Matthias Heineke auf Torejagd gehen. Der Sportliche Leiter Jochen Bartels freut sich über die Zusage des 28-Jährigen, „für mich ist Marcel einer der besten Spieler auf dieser Position in der Dritten Liga.“
Hier noch für Horkheim gegen den HCOB im Einsatz, ab Sommer dann im grünen Trikot aktiv: Marcel Lenz wechselt zur neuen Runde ins Murrtal. (Foto: Marco Wolf)

Weil Florian Frank zum TSV Weinsberg wechseln wird und Tom Kuhnle künftig im Rückraum spielen soll, hatte der HCOB Handlungsbedarf auf dem linken Flügel. Mit Marcel Lenz kommt ein erfahrener Mann, der beim TSB Horkheim mit derzeit 122 Toren die interne Torschützenliste anführt. „Er ist ein zielstrebiger Verwerter auf der Außenposition und ein sehr souveräner Siebenmeterschütze“, sagt Bartels.

Marcel Lenz durchlief als Jugendlicher die HVW-Auswahlmannschaften. Beim TV Bittenfeld spielte er von den Minis bis zur A-Jugend in allen Jugendmannschaften, der zweiten Mannschaft und im Zweitligateam. Ein halbes Jahr trug er das Trikot des HV Stuttgarter Kickers, nach dessen Insolvenz spielte er zwei Jahre für den TSV Schmiden. 2014 folgte der Wechsel nach Horkheim, dort ist er ein Leistungsträger. Weil er seit diesem Schuljahr als Realschullehrer in Bissingen tätig ist, wurde ihm der tägliche Fahrtaufwand zwischen seinem Wohnort Pattonville, dem Arbeitsplatz und der Trainingsstätte in Heilbronn zu groß; im Dezember informierte er die Horkheimer Verantwortlichen, für die kommende Runde nicht mehr zur Verfügung zu stehen.

Dass Marcel Lenz in der kommenden Runde das grüne Trikot des HC Oppenweiler/Backnang überstreifen wird, liege an „einem überzeugenden Gesamtpaket aus Trainer, Mitspielern und der Heimspielatmosphäre.“ Mit Benjamin Röhrle und Philipp Schöbinger hat er einst bei den Kickers zusammengespielt, Thomas Fink und seinen künftigen Trainer Matthias Heineke kennt er aus gemeinsamen Zeiten in Schmiden. Und zu Heimspielen des HCOB anzutreten, „das war als Gegner immer schwer und unangenehm.“ Er freut sich auf die neue Aufgabe und drückt die Daumen, dass der HCOB im Endspurt der Saison die dritthöchste Spielklasse hält.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz