Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

HCOB – TuS Fürstenfeldbruck
26.01. · 20 Uhr · Karl-Euerle-Halle Backnang
HCOB startet in die fĂĽnf entscheidenden Wochen
| 05.04.2018      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Endspurt in der Dritten Handball-Liga, noch fünf Spieltage stehen den Teams bevor. Für Spannung im Abstiegskampf ist gesorgt. Die Handballer des HC Oppenweiler/Backnang haben sich vorgenommen, weiter fleißig zu punkten, um mindestens drei Teams hinter sich zu lassen. Im Württemberg-Duell mit dem bärenstarken Aufsteiger TSV Neuhausen/Filder will der HCOB am Samstag (20 Uhr) den Heimvorteil in der Gemeindehalle ausspielen.
Peilt mit den HCOB-Handballern im Heimspiel gegen den TSV Neuhausen/Filder einen Erfolg an: Trainer Matthias Heineke. (Foto: A. Becher)

Die Ausgangslage: Der HC Oppenweiler/Backnang und der TuS 04 Dansenberg liegen mit 19:31 Punkten auf den Plätzen 12 und 13, das würde am Ende der Saison für den Verbleib in der Liga reichen. Der TV Neuhausen/Erms (16:34) und der TV Hochdorf (15:35) wollen mit Vehemenz über den Strich, für das Schlusslicht SG Köndringen/Teningen (12:38) ist der Weg ans rettende Ufer zwischenzeitlich schon sehr weit geworden. Aufgeben wolle man aber nicht, heißt es aus dem Breisgau. Zumal Rang 14 unter Umständen zu Relegationsspielen berechtigen könnte.

Der Trend: Die HCOB-Handballer waren im November eine ganze Ecke hinter dem ersten Nichtabstiegsplatz zurück. Dann ging ein Ruck durchs Team. In der Rückrunde fällt die Ausbeute mit (bislang) 12:8 Punkten deutlich besser aus. Zuletzt gab es allerdings einen Rückschlag, das Match in Haßloch ging verloren. Auch, weil einige Akteure verletzt fehlten oder sich krank durchs Match schleppten.

Die Osterpause kam deshalb zur rechten Zeit. Die HCOB-Handballer nutzten die Zeit für ein Trainingsspiel gegen die Polizei-Auswahlmannschaft von Baden-Württemberg. „Wir haben besonders die Akteure, die zuletzt weniger gespielt haben, durch Einsatzzeiten näher herangebracht“, sagt Trainer Matthias Heineke. „Wir werden alle noch mehr brauchen als zuvor.“ Ansonsten wurde der normale Trainingstakt in den beiden Wochen beibehalten.

Der Lerneffekt: Aus dem Match in Haßloch hat Trainer Heineke mitgenommen, dass die Abwehrleistung zwar phasenweise gut war, aber eben nicht konstant. Deshalb gelte es, „dass wir am Samstag das Abwehrzentrum gemeinsam und über die gesamte Spielzeit kompakt stellen müssen.“ Dahinter sind die Torhüter Thomas Fink und Sven Grathwohl gefragt.

Der Gegner: Der TSV Neuhausen/Filder ist im vergangenen Jahr in die Dritte Liga aufgestiegen und spielt eine starke Runde. Die Mannschaft war zu keiner Zeit in Abstiegsgefahr und ist seit dem Sieg gegen den VfL Pfullingen auch rechnerisch durch. Das Team agiert in der Abwehr im Grenzbereich und sucht im Angriff schnelle Abschlüsse, oft mit Erfolg. Trainer Ralf Bader hat auf sich aufmerksam gemacht, er tritt zur kommenden Runde die Nachfolge von Hartmut Mayerhoffer bei der SG BBM Bietigheim an, möglicherweise in der ersten Bundesliga.

Wie will der HCOB dagegenhalten? „Wir haben uns auf Neuhausens Stärken vorbereitet“, sagt Trainer Heineke, „zugleich wollen wir uns auf unser Spiel konzentrieren. Wir wollen unsere Stärken bündeln und dominant auf den Platz bringen, damit wir damit das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden können.“

Die gute Nachricht: Kapitän Chris Hellerich ist nach vierwöchiger Pause wieder im Training und kann sein Team verstärken. Sonst gibt es freilich noch das eine oder andere Fragezeichen.

Der Faktor Heimvorteil: „Wir müssen uns bewusst sein, dass wir in den Heimspielen mit der Rückendeckung unserer Zuschauer über uns hinauswachsen müssen“, sagt Trainer Matthias Heineke. Erfolge vor heimischer Kulisse können und sollen im Kampf um den Ligaverbleib ein entscheidender Faktor werden. „Wir haben mit Neuhausen/Filder, Balingen-Weilstetten II und Kornwestheim zwar drei enorm starke Gegner zu Gast in der Gemeindehalle, trotzdem wollen wir hier optimal punkten.“ Ein Sieg gegen Neuhausen/Filder wäre dabei der richtige Auftakt in die fünf entscheidenden Wochen.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz