Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

HCOB – TuS Fürstenfeldbruck
26.01. · 20 Uhr · Karl-Euerle-Halle Backnang
„Auf den Heimvorteil setzen wir auch dieses Mal“
| 04.04.2018      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Dominik Koch ist bei der ersten und bei der zweiten Mannschaft eingebunden. Am Samstag absolvieren beide Teams wichtige Begegnungen. Die Landesligamannschaft misst sich um 17.30 Uhr mit dem Tabellenzweiten TV Flein, das Drittligateam kämpft um 20 Uhr gegen den TSV Neuhausen/Filder um Punkte für den Ligaverbleib.
Hofft, dass der Heimvorteil am Samstag sowohl für die erste wie auch für die zweite Mannschaft beflügelnd ist: Dominik Koch. (Foto: A. Becher)

Mit dem Landesligateam des HCOB befindest du dich auf Erfolgskurs. Warum läuft es in dieser Saison so gut? Wir sind im Vergleich zur vergangenen Runde, als wir in der Bezirksliga gespielt haben, komplett zusammengeblieben. Dadurch waren wir von Beginn an sehr gut miteinander eingespielt. Außerdem konnten wir uns in sehr vielen Begegnungen auf unsere Abwehr und auf unsere Torhüter verlassen. Es ist uns außerdem gelungen, in den engen Spielen auch mal abgezockt zu agieren. Die Siege gegen den TV Mundelsheim und gegen die SG Weinstadt waren Big Points, die uns in eine gute Lage gebracht haben. Nun wollen wir im Heimspiel gegen den TV Flein einen weiteren großen Schritt machen.

Am vergangenen Spieltag warst du mit dem Drittligateam in Haßloch. Wie sehr hast Du dich über die Niederlage geärgert? Das hat mich ziemlich gefuchst. Wir waren sehr oft nah dran, hätten sogar selbst in Führung gehen können, sind uns dann aber oft selbst im Weg gestanden. Schlussendlich haben dann wohl auch die Kraft und die letzte Konzentration gefehlt. Die Pause über Ostern war deshalb wichtig, damit sich die Verletzten auskurieren und alle nochmals Kraft für die letzten Spiele sammeln konnten.

Am Wochenende stehen für beide Teams wichtige Spiele an. Wie können hier jeweils Erfolge gelingen? Es ist schon so, dass es für jeden Gegner schwierig ist, in Oppenweiler zu gewinnen, und auf den Heimvorteil setzen wir natürlich auch dieses Mal. Mit der zweiten Mannschaft haben wir seit rund zwei Jahren kein Heimspiel mehr verloren, diese Bilanz wollen wir verteidigen und ausbauen. Auch bei der ersten Mannschaft ist mit den Zuschauern im Rücken alles drin. Ich bin davon überzeugt, jeder ist hochmotiviert, einen Schritt in Richtung Klassenverbleib zu machen.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz