Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

TVS 1907 Baden-Baden – HCOB
29.09. · 20 Uhr · Rheintalhalle Sandweier
Mit stabiler Abwehr die 20-Punkte-Marke übersprungen
| 05.04.2018      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Handball-Drittligist HC Oppenweiler/Backnang hat im Württemberg-Duell gegen den TSV Neuhausen/Filder die Punkte 20 und 21 eingefahren und einen weiteren Schritt in Richtung Klassenverbleib gemacht. Den Grundstein für den 26:23-Erfolg vor 650 Zuschauern legten die Gastgeber in der Defensive. Nach einer Dreiviertelstunde war die Partie angesichts eines Sechs-Tore-Vorsprungs fast entschieden.
Legten sich im Heimspiel mächtig ins Zeug: Die HCOB-Handballer um Florian Schöbinger. (Foto: A. Becher)

Die erste Viertelstunde verlief ausgeglichen, die Mannschaften ließen bis zum 6:6 keinen unentschiedenen Spielstand aus. Beide Teams hatten gute Gelegenheiten, auch einmal einen kleinen Vorsprung herauszuwerfen, doch die Torhüter Thomas Fink und Nicolas Gross waren wiederholt mit starken Paraden zur Stelle. Die erste von insgesamt sieben Hinausstellungen gegen den TSV Neuhausen/Filder, betroffen war Leon Papst, nutzte der HCOB zur ersten Zwei-Tore-Führung. Lukas Köder und Kevin Wolf trafen zum 8:6.

Das Team von Trainer Matthias Heineke hatte nun Oberwasser und stellte eine gute Defensive. Im Zentrum leisteten Florian Schöbinger und Chris Hellerich gute Arbeit, ihre Mitspieler waren ebenfalls aufmerksam bei der Sache und Torwart Fink besserte seine Quote weiter auf. Kurz vor der Pause gelang Köder ein Kontertreffer zur erstmaligen Vier-Tore-Führung. Der großgewachsene Rückraumspieler Dominik Eisele, der in den Minuten vor dem Seitenwechsel der auffälligste Neuhausener Akteur war, verkürzte mit der letzten Aktion des ersten Durchgangs noch auf 11:14, aus Sicht der Hausherren bot der Auftritt in Durchgang eins aber viel Anlass zum Optimismus.

Nach dem Seitenwechsel verteidigten die Murrtaler ihren Vorsprung, und das hatten sie vor allem ihrer guten Defensivleistung zu verdanken. Sie glichen damit aus, dass sie im Angriff die eine oder andere gute Chance ausließen. Lukas Köder traf beim Konter ebenso die Latte wie Benjamin Röhrle beim Siebenmeter, in beiden Fällen hätte der Vorsprung bei einem Erfolg bereits fünf Tore betragen, stattdessen kam Neuhausen/Filder nochmals auf drei Tore heran. Mehr gelang den Schützlingen des zur SG BBM Bietigheim wechselnden Trainers Ralf Bader aber nicht.

Wie schon in Halbzeit eins kam dem HCOB dann eine Zeitstrafe gegen einen Gästespieler zupass. Tobias Hold und Kevin Wolf nutzten die freien Räume zum 21:16 (45. Minute). Jetzt standen die Zeichen klar auf Sieg. Als Wolf dann auch noch einen wunderbaren Pass auf Kreisläufer Florian Schöbinger spielte und dieser überlegt zum 23:17 einwarf, war die Messe gelesen. Denn die Neuhausener leisteten sich im Angriff nun auch einige vermeintlich einfache Fehler – und so war an ein Herankommen nicht mehr zu denken.

Wohl unterliefen auch dem HCOB im Angriff einige Fehler, es reichte aber, um den Vorsprung nicht mehr unter vier Tore sinken zu lassen. Als Florian Frank drei Minuten vor dem Ende zum 26:20 einwarf, waren die sechs Tore Differenz wieder erreicht. Dass Neuhausen/Filder die letzten drei Treffer der Partie beisteuerte und den Abstand auf 23:26 verknappte, war da zu verkraften. Für den HCOB galt: Hausaufgaben erfüllt, 20-Punkte-Marke übersprungen, die Hoffnung auf den Ligaverbleib lebt.

HCOB-Trainer Matthias Heineke: „Wir standen heute unter Druck und haben das dafür gut gelöst. In der Abwehr haben wir über 60 Minuten eine sehr gute Leistung gezeigt.“

TSV-Trainer Ralf Bader: „Wir haben gerade zu Beginn zu viele freie Chancen vergeben, dann hat sich die Heimmannschaft nach und nach Vorteile verschafft.“


HC Oppenweiler/Backnang - TSV Neuhausen/Filder   26:23
| 07.04.2018 - 20:00      | Gemeindehalle Oppenweiler
    
HC Oppenweiler/Backnang
Thomas Fink, Sven Grathwohl (Tor), Florian Schöbinger (1), Benjamin Röhrle (6/3), Tobias Hold (7), Ruben Sigle (4), David Szilagyi (n.e.), Chris Hellerich (2), Kevin Wolf (2), Tom Kuhnle, Florian Frank (1), Felix Raff (n.e), Lukas Köder (3). – Trainer: Matthias Heineke.

TSV Neuhausen/Filder
Joshua Gantner, Nicolas Gross (Tor), Durst Timo (4), Leon Papst, Moritz Hipp (2), Dominik Eisele (4), Roman Fleisch, Hannes Grundler (4/1), Julian Reinhardt (1), Timo Flechsenhar (3), Daniel Roos (2), Luis Sommer, Lucca Holder, Philipp Keppeler (3). – Trainer: Ralf Bader.

Schiedsrichter: Lucas Hellbusch (Trebur) und Darnel Jansen (Geinsheim).
Zuschauer: 650.
Siebenmeter: 3/4 : 1/1 (Röhrle wirft an die Latte).
Zeitstrafen: 6:14 Minuten (Hellerich, Röhrle, F. Schöbinger – Pabst/zweimal, Eisele/zweimal, Hipp, Grundler, Holder).
Spielverlauf: 4:4, 9:6, 14:11 – 18:14, 23:17, 26:20, 26:23.
           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz