Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

SV Remshalden – HCOB
27.06. · 20.30 Uhr · Stegwiesenhalle Remshalden
HCOB macht den Klassenverbleib vorzeitig sicher
| 22.04.2018      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Die Freude bei den Handballern des HC Oppenweiler/Backnang ist groß. Die Mannschaft von Trainer Matthias Heineke siegte gegen HBW Balingen-Weilstetten II souverän mit 35:28 und hat den Verbleib in der Dritten Liga sicher. Vom Anwurf weg ging es vor stimmungsvoller Kulisse nur in eine Richtung, beim 12:4 war die Partie entschieden – und dann vermeldete der Liveticker zunehmend erfreulichere Zwischenständen aus Neuhausen/Erms.
Stürmte mit dem HCOB zu einem souveränen Heimsieg gegen den HBW II: Tobias Hold. (Foto: A. Becher)

Während der HCOB kurzen Prozess mit den personell dezimierten HBW-Handballern machte, die Asse Lukas Saueressig, René Zobel und Fabian Wiederstein fehlten, bedurfte es für den mathematisch fixen Klassenverbleib auch einen unterlegenen Abstiegsrivalen. Dabei zeichnete sich im Parallelspiel in Neuhausen/Erms ab Mitte der zweiten Hälfte eine klare Tendenz ab: Der Ex-Zweitligist geriet gegen den meisterschaftsambitionierten TSB Horkheim immer weiter ins Hintertreffen, unterlag am Ende mit 26:35 – und ist neben der SG Köndringen/Teningen und dem TV Hochdorf der dritte Club, der den HCOB nicht mehr gefährlich werden kann. Damit ist schon nach 28 von 30 Spielen klar: Die Mannschaft von Trainer Matthias Heineke wird sich im Sommer auf ihre vierte Saison im Kreise der 100 besten Handballteams in Deutschland vorbereiten.

Gegen den HBW II demonstrierten die Murrtaler Entschlossenheit und Stärke. Die Abwehr stand hervorragend, die Gäste gerieten immer wieder ins Zeitspiel und mussten aus ungünstigen Positionen werfen. Das war ein gefundenes Fressen für Torwart Thomas Fink, der eine starke Leistung zeigte und zahlreiche Torgelegenheiten des Rivalen von der Zollernalb zunichtemachte. Vorne lief der Ball flüssig und flott, die HCOB-Handballer demonstrierten spielerisches Potenzial und bewiesen Konsequenz im Torabschuss. Sie trafen aus dem Rückraum, banden aber auch die Außen und den Kreis gut ins Spiel ein, die HBW-Defensive fand kein Mittel. Schnell stand es 7:2, nach einer guten Viertelstunde verwertete Lukas Köder einen Konter zum 12:4 – untrügliche Anzeichen dafür, dass die Murrtaler ihre Hausaufgabe zu erledigen gedachten. Den starken Aktionen ihres Mittelmanns Jan Bitzer hatten es die Gäste zu verdanken, dass der Rückstand nicht noch weiter anwuchs, er war der beste HBW-Spieler an diesem Abend. Er sorgte beim 10:16 (28.) nochmals dafür, dass der HCOB-Vorsprung „nur“ sechs Tore betrug, ehe Kevin Wolf und Chris Hellerich noch vor der Sirene auf 18:10 erhöhten. Die Band „Männer der Tat“ präsentierte in der Pause die neue Handballhymne und hatte die passende Textzeile dabei: „Der HCOB spielt königlich, und der Gegner kommt unter die Räder.“

In der zweiten Halbzeit taten sich die Mannschaften nicht mehr weh. Der HCOB agierte im Angriff weiterhin durchschlagskräftig, alle Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein. Ruben Sigle avancierte zum Topwerfer des Tages, er steuerte acht Tore bei. Die Abwehr ließ die Gästespieler nun ein wenig mehr gewähren, das aber war zu verkraften, der Abstand pendelte sich zwischen sechs und neun Toren ein. Die Balinger erfreuten sich am Comeback von Außenspieler Fynn Beckmann nach langer Verletzungspause, ihm gelangen drei Tore. Parallel richteten viele Zuschauer ihre Blicke immer wieder auch auf den Liveticker. Als die Partie in Oppenweiler um 21.21 Uhr zu Ende war, arg viel schneller kann ein Drittligaspiel nun kaum durchgepeitscht werden, lag Neuhausen/Erms schon zehn Tore hinten – und die HCOB-Handballer konnten mit dem Klassenverbleib in der Tasche zur Ehrenrunde aufbrechen.

HCOB-Trainer Matthias Heineke: „Wir haben heute von Beginn an die Intensität vorgegeben und über 60 Minuten eine bärenstarke Leistung gezeigt. Und natürlich bin ich wahnsinnig erleichtert, dass wir jetzt durch sind.“

HBW-Trainer André Doster: „Es war ersichtlich, dass der HC Oppenweiler/Backnang den Sack zumachen wollte. Sie hatte mit Thomas Fink einen sehr guten Torwart. Bei uns ist positiv, dass Fynn Beckmann sein erstes Spiel nach seiner Verletzungspause gemacht hat.“


HC Oppenweiler/Backnang – HBW Balingen-Weilstetten II   35:28
| 21.04.2018 - 20:00      | Gemeindehalle Oppenweiler
    
HC Oppenweiler/Backnang
Thomas Fink, Sven Grathwohl (Tor), Florian Schöbinger (3), Tobias Hold (4), Ruben Sigle (8), David Szilagyi (2), Chris Hellerich (3), Kevin Wolf (2), Tom Kuhnle (4), Florian Frank (1), Philipp Maurer (1/1), Dominik Koch (1), Lukas Köder (6), Sebastian Frank (n.e.). – Trainer: Matthias Heineke.

HBW Balingen-Weilstetten II
Erik Seeger, Mario Ruminsky (Tor), Julian Thomann (2), Dennis Fuoß (1), Adam Soos (3), Jan Bitzer (11/2), Timo Hildebrand, Markus Dangers (3), Tobias Heinzelmann (2), Fynn Beckmann (3), Moritz Strosack (3). – Trainer: André Doster.

Schiedsrichter: Frank Kraaz (Deizisau) und Tobias Lay (Bruchsal).
Zuschauer: 600.
Siebenmeter: 1/3 : 2/2 (Maurer scheitert an Ruminsky, Köder scheitert an Seeger).
Zeitstrafen: 2:6 Minuten (Sigle – Dangers/zweimal, Bitzer).
Spielverlauf: 7:2, 12:4, 18:10 – 22:14, 28:20, 32:24, 35:28.
           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz