Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

Rhein-Neckar Löwen II – HCOB
23.11. · 20 Uhr · Stadthalle Östringen
Premiere für den HCOB: Zum Auswärtsspiel ins Saarland
| 04.06.2018      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Der Deutsche Handball-Bund hat die Staffeln für die Dritte Liga eingeteilt. Der HC Oppenweiler/Backnang spielt in der kommenden Runde erneut in der Südstaffel und steht vor einer Premiere: Erstmals geht es zu einem Auswärtsspiel ins Saarland. Auf den ersten Blick scheint die Staffel auch in der Saison 2018/2019 wieder ausgeglichen und stark besetzt zu sein. Mit Konstanz und Saarlouis wurden zwei von vier Zweitliga-Absteigern im Süden eingeteilt.
Darf sich auf Fahrten ins Saarland und nach Oberbayern einstellen: HCOB-Trainer Matthias Heineke. (Foto: A. Becher)

Für die Freunde von Nachbarschaftsduellen und kurzen Fahrten lautet die gute Nachricht: Der HC Oppenweiler/Backnang wird erneut eine ganze Reihe von württembergischen Derbys bestreiten. Das Spiel gegen den SV Salamander Kornwestheim steht ebenso auf der Agenda wie das ewig junge Duell gegen den TSB Horkheim. Auch zum TSV Neuhausen/Filder ist es nicht weit. Die Begegnungen mit dem VfL Pfullingen haben ohnehin ihren eigenen Reiz, und auch HBW Balingen-Weilstetten II wird sich wieder mit dem Team aus dem Murrtal messen.

Größer geworden ist die südbadische Fraktion – und das trotz des Abstieges von Drittliga-Dino SG Köndringen/Teningen. Mit dem TVS Baden-Baden (vormals TV Sandweier) und dem TV 08 Willstätt rücken zwei Teams aus der Baden-Württemberg-Oberliga nach. Der TVS ist erstmals drittklassig, für den einst in der Bundesliga spielenden TVW ist es die Rückkehr in den Spielbetrieb des DHB. Das dritte Team aus Südbaden ist ein alter Bekannter: Die HSG Konstanz kehrt aus Liga zwei zurück. Das zweite Jahr erwies sich als das schwerere und endet mit dem Abstieg.

Geschrumpft ist die nordbadische Fraktion. Schon in der Vorsaison spielten mit dem TV Germania Großsachsen und der SG Leutershausen zwei Teams von der Bergstraße in der Oststaffel. Nun hat es mit der HG Oftersheim/Schwetzingen und der SG Nußloch weitere „klassische“ Südvereine erwischt. Die Bezeichnung „Ost“ ist allerdings nicht zu eng zu sehen, diese vier Teams treten oftmals gegen Mannschaften aus Südhessen und Franken an. Im Süden und somit im Kreise der HCOB-Gegner verbleiben die TGS Pforzheim und die Rhein-Neckar Löwen II.

Viermal heißt es für den HCOB über die Rheinbrücke bei Speyer zu fahren. Gegen die TSG Haßloch und den TuS 04 Dansenberg haben die Murrtaler schon gespielt. Außerdem geht es wieder nach Zweibrücken, allerdings nicht gegen den alten Bekannten SV 64, sondern gegen dessen Stadtrivalen und Aufsteiger VT Zweibrücken-Saarpfalz. Abgestiegen aus Liga zwei ist die HG Saarlouis, die neun Jahre im Bundesliga-Unterhaus vertreten war und nun der Südgruppe zugeordnet wurde. Für die Handballer aus dem Murrtal bedeutet es, dass sie erstmals zu einem Pflichtspiel ins Saarland reisen.

Vervollständigt wird die Südgruppe durch die bayerische Mannschaft des TuS Fürstenfeldbruck. Der bayrische Meister TV 1861 Bruck wurde hingegen (wie der HC Erlangen II und der HSC Coburg II) der Oststaffel zugeordnet.

HCOB-Vorstandsmitglied Dirk Hail sagt: „Die Südstaffel ist attraktiv und namhaft besetzt. Für uns ist jedes Drittligaspiel ein Highlight, auf die Württembergduelle freuen wir uns aber natürlich besonders. Dass die ersten sechs Mannschaften der Abschlusstabelle weiter in der Südstaffel spielen und gleich zwei Absteiger aus der zweiten Bundesliga hinzukommen, lässt in einer ersten vagen Einschätzung vermuten, dass das sportliche Niveau in dieser schon in der vergangenen Runde sehr stark besetzten Staffel nochmals ansteigen wird.“

Die Einteilung der 64 Mannschaften in vier Staffeln mit jeweils 16 Teams wurde von der Spielkommission des Deutschen Handball-Bundes (DHB) unter Leitung von Michael Kulus aus Hohen Neuendorf (bei Berlin) vorgenommen. Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe, da sich die Vereine nicht gleichmäßig über das Bundesgebiet verteilen, sondern sich in bestimmten Regionen ballen.

Alle Teams auf einen Blick: TVS Baden-Baden, HBW Balingen-Weilstetten II, TuS 04 Dansenberg, TuS Fürstenfeldbruck, TSG Haßloch, TSB Horkheim, HSG Konstanz, TSV Neuhausen/Filder, HC Oppenweiler/Backnang, TGS Pforzheim, VfL Pfullingen, Rhein-Neckar Löwen II, HG Saarlouis, SV Salamander Kornwestheim, TV 08 Willstätt, VT Zweibrücken-Saarpfalz.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz