Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Event

Sporttage im Rohrbachtal
vom 19. bis zum 22. Juli
Jonas Frank kehrt aufs Handballfeld zurück
| 15.06.2018      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Der Mannschaftskader des HC Oppenweiler/Backnang für die kommende Drittligasaison gewinnt weiter an Kontur. Der mit besonderer Spielübersicht ausgestattete Jonas Frank wird in der kommenden Runde nach einer verletzungsbedingten Auszeit wieder für die Drittligamannschaft auf Torejagd gehen. „Ich habe den Ehrgeiz, nochmals anzugreifen und möchte der Mannschaft auf und neben dem Feld weiterhelfen“, sagt der 31-Jährige.
Kehrt in der kommenden Saison auf das Handballspielfeld zurück: Jonas Frank. (Foto: A. Becher)

Im Januar 2017 bestritt Jonas Frank sein bislang letztes Handballspiel für den HC Oppenweiler/Backnang. Zum Auswärts-Unentschieden bei der SG Pforzheim/Eutingen steuerte er sieben Tore dabei. Zum damaligen Zeitpunkt machten ihm Knieprobleme zu schaffen, sie waren eine Nachwirkung eines im Jahre 2013 erlittenen Kreuzbandrisses. Eine Pause, von der man sich zunächst erhoffte, dass sie nicht allzu lange dauern würde, weitete sich zu einer längeren Unterbrechung aus. Im Sommer 2017 traf Jonas Frank die Entscheidung, nicht mehr unmittelbar auf ein Comeback auf dem Handballfeld hinzuarbeiten, sondern der Gesundung erste Priorität einzuräumen. „Zu diesem Zeitpunkt konnte ich nicht mal mehr ohne Schmerzen auf das Laufband.“

Dem Handball wollte er verbunden bleiben, aber reichlich offen definiert „in irgendeiner Form.“ Mit Beginn des neuen Jahres schnupperte er wieder regelmäßig Hallenluft, Jonas Frank rückte beim HCOB in den Trainerstab und hatte Anteil daran, dass das Abstiegsgespenst verjagt wurde. Sportlich legte er sich die ganze Zeit über nicht auf die faule Haut. „Ich habe die eineinhalb Jahre durchtrainiert, aber den Fokus auf andere Belastungen gelegt als auf jene aus dem Handballsport.“ Sein Körper dankte es ihm, es ging wieder bergauf. „Dass ich mental den Zwang nicht mehr hatte, schnell wieder fit werden zu müssen, hat auch nicht geschadet.“

Als Jonas Frank als Co-Trainer wieder in der Halle stand, griff er immer öfter auch zum Spielgerät und mischte aktiv mit. „Das hat gut funktioniert und mit der Zeit entstand der Anreiz, nochmals ins Geschehen eingreifen zu wollen“, berichtet der 31-Jährige. „Die Aufgabe als Co-Trainer hat Spaß gemacht, aber ich habe gemerkt, dass ich gerne wieder selbst Entscheidungen auf dem Spielfeld treffen und umsetzen möchte.“ Zumal für Jonas Frank klar war: „So einfach aufzuhören, das war kein wirklicher Abschluss.“

Weil sich in den interessierten Kreisen herumsprach, dass der in besonderem Maße spielfreudige Handballer wieder heiß auf Handball ist, kamen Anfragen, auch von anderen Vereinen. Für Jonas Frank war allerding vergleichsweise schnell klar: „Wenn ich nochmal spiele, dann hier. Ich habe meine Wurzeln hier. Ich komme mit Trainer Matthias Heineke und mit dem Sportlichen Leiter Jochen Bartels gut aus. Und ich habe auch aus der Mannschaft das Feedback bekommen, dass sie mich gerne wieder in ihrem Team hätten.“

Dabei kommt der Rückraumspieler nicht mit dem Anspruch zurück, 60 Minuten durchspielen zu wollen. „Ich möchte die Mannschaft durch meine Erfahrung auf und neben dem Spielfeld unterstützen“, sagt Jonas Frank. Weil am Ende der vergangenen Runde einige erfahrene Spieler verabschiedet wurden, „haben wir jetzt schon einen Wandel im Kader, und da möchte ich versuchen, eine Konstante zu sein, auch für das Mannschaftsgefüge.“ Dem Start in die Vorbereitung, dem nicht alle Sportler per se entgegenfiebern, da er eine schweißtreibende Phase einläutet, sieht Jonas Frank durchaus vorfreudig entgegen.

Trainer Matthias Heineke ist angetan vom sportlichen Zugewinn. „Ich freue mich sehr auf die Rückkehr von Jonas und hoffe, dass er wieder viel Freude am Spielen haben wird“, sagt der Coach und ist optimistisch, dass der Handballer eine große Bereicherung für das HCOB-Team darstellen wird. Der Sportliche Leiter Jochen Bartels findet es ebenfalls „super, dass Jonas wieder für uns spielt. Seine Rückkehr ist eine markante Verstärkung. Er kann Spiele lesen und die richtigen Antworten geben – je nach Situation. Wir sind mit ihm noch schwieriger auszurechnen.“

Zur Person: Jonas Frank wurde am 23. November 1986 in Backnang geboren. Er begann als Kind mit dem Handball beim TV Oppenweiler und spielte in der Jugend beständig auf Verbandsebene. In der Saison 2004/2005 bestritt Jonas Frank als A-Jugendlicher seine ersten Punktspiele für die erste Mannschaft in der Regionalliga Süd. Von 2010 bis 2013 lebte und arbeitete Jonas Frank in Lübeck, in dieser Zeit spielte er zeitweise für den ATSV Stockelsdorf. 2013 kehrte er zum TV Oppenweiler zurück und wirkte entscheidend am Aufstieg in die Dritte Liga mit. In 233 Begegnungen für den TV Oppenweiler und den HC Oppenweiler/Backnang erzielte Jonas Frank 1289 Tore. In der vergangenen Saison pausierte Jonas Frank, kehrte mit Beginn des neuen Jahres aber als Co-Trainer an den Spielfeldrand zurück. Jonas Frank ist der Zwillingsbruder von Sebastian und der ältere Bruder von Florian, die beide ebenfalls viele Jahre den grünen Dress trugen. Auch sein Vater Martin war Regionalligaspieler und Trainer beim TV Oppenweiler.


           
murrelektronik.pngaspa_gruppe.pngwws.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.pngschrott_gogel.pngscs.png
habeko.pngkravag.pngsuewag_energie.pngstoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkunberger.pngintersport_hettich.pngkempa.pngwm-sportzentrum.pngwildbadquelle.png
backnangstrom.pngburger_schloz.pngbodystreet.pngwerbewerk.pngwonnemar.pngbeis_creations.pngstuckateur_fischer.pngmbo.pngschlosserei_haupt.png
fritz_karosseriebau.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngbn_tapes_labels.pngprimus.pngfrank_bau.pngtextilprint_heinrich.pngstreker_natursaft.pngapotheke_im_gesundheitszentrum.png
maler_horlacher.pngphysis_grau.pngalbotec.pngauto_ziebart.pngstadtblick.pngwaldheim_gaststaette.pngautohaus_moehle.pngoptik_jaudes.pngstadtwerke_backnang.png
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz