Handballclub Oppenweiler Backnang
NĂ€chstes
Spiel

TVS 1907 Baden-Baden – HCOB
29.09. · 20 Uhr · Rheintalhalle Sandweier
Aufsteiger will ein unbequemer Gegner sein
| 13.09.2018      | MĂ€nner 2      | Alexander Hornauer 
Die Spannung steigt, der HC Oppenweiler/Backnang II steht vor seinem DebĂŒt in der WĂŒrttembergliga. Der Doppelaufsteiger der vergangenen beiden Jahre tritt am Samstag um 20 Uhr beim SV Fellbach in der Zeppelinhalle an. Das ist im gleichen Maße eine attraktive wie herausfordernde Aufgabe, bei der die GĂ€ste aus der Rolle des Außenseiters heraus ein unbequemer Gegner sein wollen.
Im ersten Punktspiel geht es nach Fellbach: Niklas Hug und seine Handballer stehen vor einer hohen HĂŒrde. (Foto: A. Becher)

Im wĂŒrttembergischen Pokal zeigte der HCOB II eine gute Leistung und siegte ungefĂ€hrdet beim Landesligisten TV Großbottwar. Trainer Sebastian Forch bewertete das dort Gebotene ebenfalls als „ordentlich“, wies aber zugleich darauf hin, „dass wir uns zum Spiel beim SV Fellbach in allen Belangen steigern mĂŒssen.“ Denn Punktspiele haben doch noch mal einen anderen Charakter als Pokalspiele, und fĂŒr den Aufsteiger gilt es obendrein, sich schnell an die Anforderungen einer neuen Spielklasse zu gewöhnen.

Der Club vom Fuße des Kappelbergs, in den vergangenen Jahrzehnten in der Regionalliga SĂŒd und in der Baden-WĂŒrttemberg-Oberliga ein regelmĂ€ĂŸiger Punktspiel- und Derbygegner der ersten Mannschaft des TV Oppenweiler, hat sich nach einem zeitweiligen Zwischenspiel in der Landesliga wieder in die WĂŒrttembergliga verbessert und dort im vergangenen Jahr den vierten Platz erreicht. Der prominenteste Spieler des Teams ist Andreas Blodig, der auf umfangreiche Bundesligaerfahrung verweisen kann und zugleich als Trainer fungiert. Auch sonst ist die Fellbacher Mannschaft auf allen Positionen gut und ausgeglichen besetzt.

Fellbach unterlag zum Punktspielauftakt bei Aufsteiger HSG Böblingen/Sindelfingen, zeigte dabei aber eine gute Leistung. Nun besteht die Möglichkeit, dass es der HCOB II es mit einem hochmotivierten Gegner zu tun bekommt, der es besser machen möchte als in der Vorwoche. Im Umkehrschluss zeigt das Ergebnis aber auch, dass fĂŒr die GĂ€ste etwas drin liegen könnte. Spielertrainer Sebastian Forch sagt: „Aus meiner Sicht ist Fellbach zunĂ€chst der klare Favorit und wir versuchen, einfach einen guten Start in die Runde hinzulegen. Wenn sie allerdings keine optimale Leistung bringen, wollen wir da sein und die Chance auf ZĂ€hlbares nutzen.“

Personell sieht es beim HC Oppenweiler/Backnang gut aus, alle Akteure sind fit. Eventuell wird aber der eine oder andere Spieler in der ersten Mannschaft aushelfen und in Fellbach dann nicht dabei sein.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz