Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

HCOB – TuS Fürstenfeldbruck
26.01. · 20 Uhr · Karl-Euerle-Halle Backnang
Mit vollem Herzen und kühlem Kopf
| 07.10.2018      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Der HC Oppenweiler/Backnang hat im Heimspiel gegen den VfL Pfullingen gewonnen, weil die Mannschaft einen leidenschaftlichen Kampf aufs Spielfeld brachte und jeder Akteur mit vollem Herzen und kühlem Kopf für den Sieg eintrat.
Kannte fast keine Grenzen: Der Jubel nach dem Heimsieg gegen den VfL Pfullingen. (Foto: A. Becher)

Trainer Matthias Heineke war deshalb auch sichtlich stolz. Er sagte: „Ich muss meiner Mannschaft ein Wahnsinns-Kompliment aussprechen, und den Zuschauern auch. Wir haben heute über 60 Minuten unheimlich diszipliniert gespielt. Was dann im letzten Angriff passiert ist, das macht diese Halle einfach aus. Wir haben Pfullingen gemeinsam über eineinhalb Minuten von unserem Tor ferngehalten.“ In der Tat halfen die rund 600 Zuschauer, so sie nicht zum VfL gehörten, maßgeblich beim Projekt Heimsieg mit. Die Rückendeckung für die Mannschaft war beeindruckend, sie wirkte sich positiv aus. Die Jubelszenen, die sich nach dem Spielende ergaben, gibt es in anderen Hallen nicht, selbst wenn eine Meisterschaft errungen wird. Minutenlang feierten Spieler und Zuschauer den Erfolg über den Rivalen.

VfL-Trainer Frederick Griesbach war geknickt, zumal er bei diesem knappen Ergebnis mit Fug und Recht hätte behaupten können, dass schon Kleinigkeiten seinem Team einen Sieg hätten bescheren können. Sein Fazit lautete: „Wir hatten heute Probleme und kamen nie richtig in das Spiel rein. Mit 98 oder 99 Prozent gewinnen wir kein Spiel. Wir brauchen mehr taktische Disziplin, auch von mir, dafür habe ich mich auch bei der Mannschaft entschuldigt.“ Mit 8:6 Punkten steht der VfL aber weiter nicht so schlecht da, er hat auf jeden Fall mal ein solides Polster auf die hinteren Ränge.

Aus HCOB-Sicht war der zweite Sieg in Serie wichtig, um nicht mit Rückstand im Tabellenkeller festzuklemmen. Das Bezirksderby beim amtierenden Drittligameister SV Salamander Kornwestheim gehen die Murrtaler am kommenden Freitag zwar als Außenseiter an, das Selbstvertrauen, um die eigene Chance auf eine Überraschung zu suchen, dürfte zuletzt aber sicher gewachsen sein.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz