Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

Rhein-Neckar Löwen II – HCOB
23.11. · 20 Uhr · Stadthalle Östringen
„Eine der abgeklärtesten Leistungen der jüngeren Zeit“
| 04.11.2018      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Die Punkte acht und neun sind auf dem Konto gebucht, die Leistungskurve beim HC Oppenweiler/Backnang zeigt nach oben. Der Sieg in der Egelseehalle in Neuhausen ist umso beachtlicher, weil die Murrtaler dort noch nie in einem Punktspiel triumphiert haben.
Aufmerksam in der Abwehr und gefährlich im Angriff: Philipp Schöbinger gab an alter Wirkungsstätte eine gute Figur ab. (Foto: A. Hornauer)

Der bislang einzige Erfolg datiert aus dem Mai 1994, damals siegte der TV Oppenweiler als Regionalligist im süddeutschen Pokal bei damaligen Verbandsligisten. Nun also gab es den ersten Sieg in einem Wettstreit um Punkte, und Trainer Matthias Heineke fand lobende Worte für sein Team: „Wir haben uns einen Vorsprung herausgespielt und dann kühlen Kopf bewahrt. Wir waren sehr diszipliniert und haben eine der abgeklärtesten Leistungen der jüngeren Zeit gezeigt.“ Auch wenn der HCOB eine sehr geschlossene Leistung zeigte, hob er doch die Rückraumreihe hervor: „Kevin Wolf hat das Spiel bärenstark gesteuert, Evgeni Prasolov hat ein gutes Auge und Ruben Sigle hat mit seiner Dynamik die Räume klasse ausgenutzt.“

TSV-Trainer Eckard Nothdurft griff zum Superlativ: „Der HC Oppenweiler/Backnang war in dieser Saison bisher die beste Mannschaft, die hier gespielt hat.“ Das führte er dann noch ein wenig detaillierter aus: „Sie standen unheimlich kompakt, hatten kaum Schwächen und wir hatten sehr groß Probleme, überhaupt in Wurfsituationen zu kommen. Wir haben uns von Anfang an an der Abwehr wund gelaufen.“ Der erfahrene Coach bescheinigte seinem Team, alles versucht zu haben, mehr sei in dieser Begegnung eben nicht drin gelegen.

HCOB-Kreisläufer Philipp Schöbinger hatte von 2012 bis 2015 für den TSV gespielt. Er sagte: „Es ging zwar heute auch nur um zwei Punkte, aber natürlich war es ein besonderes Spiel für mich. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schwer es für Gastmannschaften ist, hier zu gewinnen, deshalb ist unser Sieg heute umso höher einzuschätzen.“ Der gute Lauf der vergangenen Wochen mit 9:3 Punkten mache Mut für die kommenden schweren Aufgaben.

Am kommenden Wochenende pausiert die Dritte Liga, fĂĽr den HCOB geht es am Samstag, 17. November mit dem Heimspiel gegen den TuS 04 Dansenberg weiter. Die kurze Pause kommt mit Blick auf den aktuellen Lauf des Teams unrecht, angesichts einiger angeschlagener Akteure aber zum passenden Zeitpunkt.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz