Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

HCOB – TSB Horkheim
15.12. · 20 Uhr · Karl-Euerle-Halle Backnang
Forch sieht Steigerungspotenzial bei seinem Team
| 06.12.2018      | Männer 2      | Alexander Hornauer 
Gegen den neuen Tabellenführer SF Schwaikheim kann man verlieren – aber die Punkte in so kurzer Zeit aus der Hand zu geben, das fuchste Sebastian Forch doch. Deshalb möchte der Spielertrainer des HC Oppenweiler/Backnang II vor dem Württembergligaduell bei der HSG Böblingen/Sindelfingen (Samstag, 19.30 Uhr, Sommerhofenhalle Sindelfingen) sehen, dass „wir auf nahezu allen Positionen unser Steigerungspotenzial abrufen.“
Gastiert mit der zweiten Mannschaft zum Aufsteigerduell bei der HSG Böblingen/Sindelfingen: Niklas Hug, der zuletzt nach einer Verletzungspause ins Team zurückgekehrt ist. (Foto: A. Becher)

„Leider haben wir es geschafft, das Spiel innerhalb von nur 10 Minuten weg zu geben“, sagt Sebastian Forch. Aus einer knappen Führung wurde ein deutlicher Rückstand. „Wir haben uns Undiszipliniertheiten und technische Fehler geleistet – und das haben die Schwaikheimer als Spitzenmannschaft ausgenutzt.“ Vergleichbare Nachlässigkeiten dürfen in Sindelfingen nicht passieren, denn die Handballer der Spielgemeinschaft sind gut in Fahrt. „Das ist ein richtig starker Aufsteiger“, sagt Forch. Eine Ausbeute von 16:10 Punkten unterstreicht diese These. Zuletzt gelangen der Mannschaft von Trainer Harry Sommer – er hat die Nachfolge von Volker Blumenschein angetreten – Siege gegen den TSV Alfdorf-Lorch und den VfL Waiblingen, dazu ein Remis bei der SG Schozach-Bottwartal.

Sebastian Forch verspricht, „dass wir in dieser Woche intensiv an uns gearbeitet haben und in Sindelfingen schwerpunktmäßig zunächst einmal auf uns selbst schauen werden.“ Er ist überzeugt davon, dass auf nahezu allen Positionen eine Steigerung möglich ist – sowohl am Kreis wie auch von den Außen und aus dem Rückraum, wo vieles an Tobias Hold hing. Lediglich im Tor werde es kaum noch bessergehen, da hielt Marcel Wolf nämlich schon gegen Schwaikheim vorzüglich. Ziehen seine Mitstreiter auf dem Feld mit vergleichbaren Leistungen nach, dann wäre das bereits ein großer Schritt in Richtung des erhofften Auswärtssieges. Dann stünden 14:14 Punkte zu Buche – ein Ziel, das zum Ende der Vorrunde noch einmal ein interessanter Anreiz sein dürfte.


           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz