Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Spiel

HCOB – TuS Fürstenfeldbruck
26.01. · 20 Uhr · Karl-Euerle-Halle Backnang
HCOB-Torfabrik sorgt für einen glanzvollen Auswärtssieg
| 09.12.2018      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Glanzvoller Auswärtserfolg für die Handballer des HC Oppenweiler/Backnang. Der Drittligist siegte mit 37:29 beim bisherigen Tabellendritten TGS Pforzheim und hat wertvolle Punkte für den Verbleib in der Liga eingefahren. Die Sportler um Trainer Matthias Heineke brannten in der Bertha-Benz-Halle ein beeindruckendes Offensivfeuerwerk ab und spielten die Defensive der Goldstädter ein ums andere Mal aus.
Steuerte neun Treffer zum Auswärtssieg bei der TGS Pforzheim bei: Ruben Sigle. (Foto: A. Hornauer)

Die TGS peilten den sechsten Sieg in Serie an und wollte „kräftig die Werbetrommel“ für das anstehende Duell gegen HBW Balingen-Weilstetten II rühren, bei dem der Dritte gegen den Zweiten gespielt hätte. Doch bald musste sie feststellen, dass die vermeintliche Pflichtaufgabe gegen den Tabellenzwölften anspruchsvoller war als vielleicht gedacht.

Denn die Gäste positionierten sich als unangenehmer Rivale. Torwart Stefan Koppmeier zeigte an seiner ehemaligen Wirkungsstätte (allerdings im Trikot der SG Pforzheim/Eutingen) gute Paraden. Seine Vorderleute verteidigten aufmerksam und fair, sie mussten in 60 Minuten nur zwei Hinausstellungen verkraften. Im Spiel nach vorne stimmte der Mix. Bot sich die Chance zum Gegenstoß, dann ging es mit Tempo nach vorne. Sonst spielten die HCOB-Handballer geduldig gute Torgelegenheiten heraus. Die Gastgeber um ihren Trainer Andrej Klimovets konnten sich darauf nur schwer einstellen, denn die Gefahr ging sowohl vom wurfgewaltigen Rückraum als auch von den Außenpositionen und ganz besonders vom Kreis aus.

Lediglich beim 3:2 lag die TGS Pforzheim vorne, 26 Sekunden später hatte Evgeni Prasolov wieder den Ausgleich hergestellt. Beim 9:6 nach 12 Minuten waren die Gäste erstmals mit drei Toren in Führung. Sechs Minuten vor der Pause hieß es nach einem neuerlichen Prasolov-Treffer sogar 15:11. Dann leisteten sich die Gäste eine kurze Phase der Nachlässigkeit. Sie ermöglichten der TGS vier Tore in Serie, es stand kurz vor der Pause – eher schmeichelhaft für die Hausherren – Unentschieden. Dann gelang Ruben Sigle fünf Sekunden vor der Pause mit einem wunderbaren Distanzwurf das neuerliche Führungstor für den HCOB. Das 16:15 hatte Symbolcharakter und war ein Vorbote auf das, was sich nach Wiederanpfiff abspielen würde.

Denn nach dem Seitenwechsel beherrschten die Murrtaler die Gastgeber klar. Sie spielten im Angriff mit einer beeindruckenden Zielstrebigkeit und erzielten die ersten fünf Treffer der zweiten Halbzeit. Vor allem Ruben Sigle war kaum zu stoppen. Außerdem rückte immer wieder Kreisläufer Philipp Schöbinger in den Fokus. Die TGS-Abwehrrecken zerlegten sein Trikot, er lieh sich ein anderes aus und traf mit der Nummer 97 so zielsicher wie zuvor mit der 19. Nach einem Kontertreffer von Lukas Köder stand es nach 41 Minuten 24:17.

Ein letztes Mal bäumten sich die Pforzheimer auf. Der eingewechselte Yanez Kirschner hatte gute Szenen, dann unterliefen den Gästen zwei der sonst ganz selten technischen Fehler. Die TGS kam auf 22:25 heran, und weil noch 14 Minuten zu spielen waren, hieß es aus Sicht der Gäste: Aufpassen und noch konzentrierter spielen. Und genau das taten die Murrtaler. Jonas Frank zog auf Rückraum Mitte geschickt die Fäden. Seine Mitspieler nutzten die Vorlagen. Evgeni Prasolov erzielte wichtige Tore, nach 50 Minuten hieß es wieder 29:24. Auch auf den Rängen gaben zunehmend die Schlachtenbummler der Gäste den Ton an.

Als Torwart Stefan Koppmeier seine gute Leistung mit weiteren Paraden krönte und Ruben Sigle mit seinem neunten Treffer fürs 31:26 sorgte, war die Messe gelesen. Die TGS-Handballer versuchten noch eine offene Manndeckung, da kam aber gleich eine Zeitstrafe dazwischen, damit hatte sich dieses taktische Manöver erledigt. Der HCOB blieb torhungrig. Koppmeier durfte das Feld vorzeitig mit großem Applaus verlassen und Rekordspieler Stefan Merzbacher fügte sich mit einem traumhaften Konterpass auf Felix Raff gleich bestens ein. Am Ende hieß es 37:29, eine starke Vorstellung des HC Oppenweiler/Backnang.


TGS Pforzheim – HC Oppenweiler/Backnang   29:37
| 08.12.2018 - 19:00      | Bertha-Benz-Halle Pforzheim
    
TGS Pforzheim
Dominik Merz, Jonathan Binder (Tor), Florian Taafel (8), Marco Kikillus (8/4), Roy James (1), Yanez Kirschner (3), Davor Sruk (2), Michal Wysokinski, Filip Prsa, Fabian Dykta (1), Patrick Zweigner (5), Alexander Klimovets, Lukas Salzseeler, Maris Versakovs (1). – Trainer: Andrej Klimovets.

HC Oppenweiler/Backnang
Stefan Merzbacher, Stefan Koppmeier (Tor), Marcel Lenz (5/3), Ruben Sigle (9), Kevin Wolf (2), Jonas Frank, Philipp Schöbinger (7), Evgeni Prasolov (6), Tom Kuhnle, Philipp Maurer, Felix Raff (2), Dominik Koch (1), Lukas Köder (4), Nikola Vlahovic (1). – Trainer: Matthias Heineke.

Schiedsrichter: David Gierke (Dachau) und Korbinian Konwitschny (Dachau).
Zuschauer: 600.
Siebenmeter: 4/5 : 3/3 (Kikillus scheitert an Koppmeier).
Zeitstrafen: 10:4 Minuten (James, Sruk, Wysokinski, Dykta, Versakovs – Vlahovic, Schöbinger).
Spielverlauf: 4:4, 4:9, 9:13, 15:16 – 15:21, 17:24, 22:25, 25:30, 27:33, 29:37.
           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz