Handballclub Oppenweiler Backnang
Nächstes
Event

Handballerstand auf dem Straßenfest
21. bis 24. Juni · Lichdi-Keller
Einen Coup gegen Spitzenteam nur knapp verpasst
| 05.05.2019      | Erste Mannschaft      | Alexander Hornauer 
Die Drittligahandballer des HC Oppenweiler/Backnang und der TGS Pforzheim haben es im letzten Saisonspiel nicht auslaufen lassen, im Gegenteil: Sie lieferten sich ein hochspannendes Duell mit vielen sehenswerten Toren. Der HCOB war drauf und dran, einen Coup gegen das Spitzenteam zu landen, das aber bewies in den kniffligen Momenten doch Nervenstärke und siegte mit 35:32. Im Mittelpunkt standen die Spieler, die zum letzten Mal das grüne Trikot trugen.
Verabschiedete sich mit einer starken Leistung: Jonas Frank. (Foto: A. Becher)

Der lange verletzte Marcel Lenz absolvierte im letzten Match nochmals einige Drittligaminuten. Außerdem durfte der junge Eric Bühler sein Drittligadebüt auf Rechtsaußen feiern. Im Fokus standen natürlich die scheidenden Spieler. David Szilagyi, zuvor schon im zweiten Team am Ball, spielte in der Schlussphase auf Linksaußen. Torwart Thomas Fink begann, spielte durch und wurde in der ersten Halbzeit mehrmals für seine guten Paraden von den Zuschauern gefeiert. Die Urgesteine Benjamin Röhrle und Jonas Frank erzielten jeweils fünf Tore und packten kurz vor Spielende einen Spielzug aus, den sie im Zusammenspiel beherrschten wie wenige andere. Ein Kempatrick über die Halbpositionen, eingeleitet von Jonas Frank, vollstreckt von Benjamin Röhrle. In unzähligen Begegnungen hatten sie mit diesem Spielzug Erfolg gehabt, auch in kniffligen Momenten. In diesem Fall bedeutet der Treffer den 30:30-Gleichstand nach 53 Minuten – die Halle stand Kopf und ein Heimsieg im Abschlussspiel schien zum Greifen nahe. Dass er am Ende dann doch nicht gelang, war der Tatsache geschuldet, dass die Pforzheimer es – auch aufgrund der Perspektive auf die Vizemeisterschaft – überhaupt nicht schleifen ließen. Sie brachten eine sehr gute Leistung und legten immer wieder vor, wenn die HCOB-Handballer gerade drauf und dran waren, das Kommando zu übernehmen.

In Halbzeit eins legte die TGS schnell eine Drei-Tore-Führung vor, die auch höher hätte ausfallen können, wenn die Gäste nicht mit der einen oder anderen Chance an Torwart Fink gescheitert wären. Der HCOB kam nach rund zehn Minuten besser in die Partie. Beim 7:7 durch den starken Kreisläufer Philipp Schöbinger war der Gleichstand hergestellt. Kurz darauf hatten die Murrtaler sowohl beim 8:8 wie auch beim 10:10 die Gelegenheit, die Führung zu übernehmen. In diesen Situationen unterliefen ihnen etwas zu leichtfertige Fehler. Pforzheim hingegen agierte eiskalt, legte wieder vor. Auch in der Minute vor dem Seitenwechsel schien der HCOB am Drücker, Lukas Köder traf per Konter zum 14:14. Doch die TGS hatte noch zwei Pfeile im Köcher, legte bis zur Pause wieder ein 16:14 vor.

Nach dem Seitenwechsel setzte sich Pforzheim sogar kurzzeitig auf vier Tore ab. Der HCOB entwickelte allerdings im Angriff nun eine bemerkenswerte Durchschlagskraft und wusste auf Pforzheimer Treffer nun meist innerhalb weniger Sekunden eine Antwort in Form eines eigenen Tores. Dabei agierten die Gastgeber sehr variabel, denn in den zweiten 30 Minuten trugen sich neun verschiedene Spieler in die Torschützenliste ein. Ab der 40. Minute waren die Murrtaler wieder dran, nur auf den Ausgleich mussten sie noch geraume Zeit warten. Er war dann, weil durch oben geschilderten Kempatrick erzielt, besonders schön anzusehen – aber er reichte nicht mehr zur Wende. Den neuerlichen 30:31-Rückstand glich Benjamin Röhrle nochmals aus, aufs 31:32 wusste Jonas Frank die Antwort, dann aber unterliefen den Murrtalern im Angriff Fehler. Pforzheim erzielte die letzten drei Tore der Partie, siegte 35:32 und nahm die Punkte mit.

Wäre es ein Spiel inmitten der Runde gewesen, man hätte sich beim HCOB sehr darüber geärgert, nichts Zählbares mitgenommen zu haben. Weil Rang 12 aber so oder so in Stein gemeißelt war, überwog die Erkenntnis: Dieses Abschlussspiel war kein Auslaufen, wie man es auch schon erlebt hat, sondern eine richtig intensive und spannende Begegnung mit hohem Unterhaltungswert.


HC Oppenweiler/Backnang – TGS Pforzheim   32:35
| 04.05.2019 - 19:00      | Gemeindehalle Oppenweiler
    
HC Oppenweiler/Backnang
Thomas Fink, Stefan Koppmeier (Tor), Marcel Lenz, Benjamin Röhrle (5), Ruben Sigle (5), David Szilagyi, Kevin Wolf (1), Jonas Frank (5/1), Philipp Schöbinger (6), Tom Kuhnle, Johannes Csauth (2), Felix Raff (1), Dominik Koch (3), Lukas Köder (3/1), Nikola Vlahovic (1), Eric Bühler. – Trainer: Matthias Heineke.

TGS Pforzheim
Dominik Merz (n.e.), Jonathan Binder, Sebastian Ullrich (Tor), Christopher Bregazzi (3), Antonio Bogdanic (1), Marco Kikillus (7/5), Roy James, Yanez Kirschner (6), Jakob Fassunge, Michal Wysokinski (4), Fabian Dykta (3), Patrick Zweigner (5), Alexander Klimovets, Lukas Salzseeler, Maris Versakovs (6). – Trainer: Andrej Klimovets.

Schiedsrichter: Sven Ernst (Fellbach) und Johannes Friedhoff (Freiburg).
Zuschauer: 650.
Siebenmeter: 2/3 : 5/5 (Frank scheitert an Ullrich).
Zeitstrafen: 2:4 Minute (Wolf – James, Zweigner).
Spielverlauf: 4:5, 9:9, 14:16 – 19:21, 25:26, 30:30, 32:35.
           
murrelektronik.pngwws.pngaspa_gruppe.pnghes_erkert.pngharro_hoefliger.pngvolksbank_backnang.pnghans-peter_merkle.pngkreissparkasse.pnghaller_loewenbraeu.png
autohaus_mulfinger.pngmerkle_erdbau.pngschrott_gogel.pngwindmueller.pngrewe_schneeberger.pngwerbewerk.pngriva_gmbh_engineering.pnghotel_sonnenhof.pnglukas_glaeser.png
stoppel_klima_und_kaeltetechnik.pngkravag.pngscs.pnghabeko.pngsuewag_energie.pngapperger_idler.pngbodystreet.pngwm-sportzentrum.pngintersport_hettich.png
kunberger.pngkempa.pngwildbadquelle.pngbacknangstrom.pngbn_tapes_labels.pngburger_schloz.pngauto_ziebart.pngschlosserei_haupt.pngbeis_creations.png
mbo.pngweingaertnergenossenschaft_aspach.pngstuckateur_fischer.pngrts_steuerberatungsgesellschaft.pngfrank_bau.pngmaler_horlacher.pngtextilprint_heinrich.pngkueche_design.pngfritz_karosseriebau.png
apotheke_im_gesundheitszentrum.pngautohaus_moehle.pngstreker_natursaft.pngwolf_maschinenbau.pngalbotec.pngphysis_grau.pngwonnemar.pngstadtwerke_backnang.pngprimus.png
baumunk_baumunk.png               
HC Oppenweiler/Backnang · Kontakt · Impressum · Datenschutz