Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

 

Martin Frase
Aktive (Frauen 1–3)
martin.frase@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Jonas Hock
Finanzen
jonas.hock@hcob.de

Markus Mandlik
HCOB Handball GmbH
markus.mandlik@hcob.de

Jonas Frank
HCOB Handball GmbH
jonas.frank@hcob.de

Jugendhandball
Maximilian Abt
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Martin Frase
Sebastian Merk
Dorothea Forch
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball (4 bis 8)
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

HCOB-Frauen verlieren erstmals nach zweieinhalb Monaten

| Frauen 1

Die Verbandsliga-Handballerinnen des HC Oppenweiler/Backnang mussten sich zum ersten Mal nach zweieinhalb Monaten wieder geschlagen geben. Sie unterlagen im Nachholspiel beim SV Salamander Kornwestheim mit 21:24. Trainerin Judit Lukács ärgerte sich ein, weil ihr Team eigentlich Chancen auf einen Erfolg gehabt hätte, aber viele technische Fehler machte.

„Am Ende muss man sagen, mit so vielen technischen Fehlern wäre ein Sieg nicht verdient gewesen“, befand Trainerin Judit Lukács. Die Murrtalerinnen machten sich das Leben im Angriff durch Fehlpässe und Fangfehler schwer. Besonders ärgerlich: Das Konterspiel war unpräzise. Die Spielstatistik wies am Ende acht Gegenstöße aus, die nicht sauber zu Ende gespielt wurden. Die Folge: Die HCOB-Frauen liefen von Anfang an einem Rückstand hinterher. Nach neun Minuten hieß es 2:5, kurz vor der Pause sogar vier Tore Rückstand. Und dabei war die Abwehrleistung zufriedenstellend, Torfrau Paula Heitzler hielt gut. Aber mit einer besseren Angriffsleistung wäre zum Seitenwechsel eben mehr als nur ein 12:15 drin gelegen.

Nach Wiederanpfiff machten die Gäste Druck. Sie kamen heran. Die Maßnahme, eine siebte Feldspielerin einzuwechseln, verlieh dem Angriff mehr Durchschlagskraft. Mehrmals gelang das Anschlusstor. Der Ausgleichstreffer wollte aber nicht fallen. Als dann in einigen Momenten die Konzentration nachließ, wusste Kornwestheim den Umstand auszunutzen, dass das HCOB-Tor verwaist waren. Sie netzten aus der Distanz aus und wahrten so ihren Vorsprung. Trainerin Judit Lukács kehrte zur gewohnten Formation zurück. Trotzdem war bis zum Ende die Wende möglich. Lea Soffel verkürzte sieben Minuten vor dem Ende auf 21:22, Kornwestheim geriet in Unterzahl. Was noch keiner wusste: Der Treffer war bereits der letzte der HCOB-Handballerinnen. Kornwestheim machte den Sack zu.

Trainerin Judit Lukács nahm es mit ein wenig Abstand gelassen: „Ich bin trotzdem stolz auf die Entwicklung der Mannschaft in dieser Saison.“ Nur gegen Kornwestheim gingen beide Spiele verloren, und bereits am Samstag können die HCOB-Handballerinnen wieder etwas für ihr Selbstvertrauen tun, da geht es im Saisonabschlussspiel gegen die SG Schorndorf.

SV Salamander Kornwestheim: Janina Berner (Tor), Daniela Bahmann (1), Michaela Seifert, Kim Callan, Tanja Bahmann (7), Monja Albrecht (1), Nina Rück (4), Nina Haug (2), Michaela Palkova (3), Jule Bogolin (3/1), Amelie Haug (2/2), Vanessa Durian (1). – HC Oppenweiler/Backnang: Mara Ottomani, Paula Heitzler (Tor), Emily Schiermeister, Sina Reibl, Anna-Marie Grün (3), Melanie Mundinger (2/2), Male Schütz (1), Viktoria Lukacs (1), Anna Hug (2), Lea Soffel (5), Anna Rosenke (3), Reka Katona-Lukacs (4), Denise Schaber. – Schiedsrichter: Henrik Rösch (Flein) und Dennis Tontsch (Oedheim). – Zuschauer: 40.

weitere News

Der Deutsche Handball-Bund hat die Drittligastaffel für die kommende Runde eingeteilt. Der HC Oppenweiler/Backnang startet – das ist keine…

mehr ...
| Männer 1

Zu einem vergleichsweise späten Zeitpunkt im Planungszyklus muss der HC Oppenweiler/Backnang einen Spieler ziehen lassen. Rückraumwerfer…

mehr ...
| Männer 1

Der HC Oppenweiler/Backnang vermeldet Verstärkung für sein Drittligateam. Allerdings nicht auf dem Spielfeld, sondern im Trainerteam. Stefan…

mehr ...