Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressewart, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Markus Mandlik
HCOB Handball GmbH
markus.mandlik@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

Mona Böhle
Aktive (Frauen 1–3)
mona.boehle@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Jonas Hock
Finanzen
jonas.hock@hcob.de

Jugendhandball
Julian Bäuerle
Claudio Petrusa
Simon Oehler
Martin Frase
Sebastian Merk
Dorothea Forch
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball
für Kinder von 4 bis 8
Beate Pichler-Schumm
minis@hcob.de

Sponsor werden!
marketingzirkel@hcob.de

Schneibel und Hideg wechseln zum ThSV Eisenach

| Handballszene

Der Handball-Zweitligist ThSV Eisenach hat zwei neue Spieler in seinem Kader, die in der jüngeren Vergangenheit bei Ligarivalen des HC Oppenweiler/Backnang aktiv waren. Jannis Schneibel wechselt von den Rhein-Neckar Löwen zum Traditionsverein aus Thüringen, der lange Zeit für die HG Oftersheim/Schwetzingen spielende Daniel Hideg ebenfalls.

Beide sind für den Rückraum vorgesehen: Der 20-jährige Schneibel im Zentrum, der 24-jährige Hideg auf der halblinken Position. Aus Eisenacher Sicht erklären sich die Verpflichtungen mit Personalknappheit: der Kader sei von Beginn an dünn besetzt gewesen und durch Verletzungen derzeit weiter dezimiert. Für die Sportler bietet der Transfer aus Nordbaden nach Thüringen ebenfalls neue Perspektiven.

Der ursprünglich vom TV Hochdorf stammende Schneibel gehörte bei den Rhein-Neckar Löwen seit Beginn dieser Runde zum Profikader. Spielpraxis sollte er sich schwerpunktmäßig in der zweiten Mannschaft in der Dritten Liga holen. Dort ruht der Ball aber seit Wochen, und vor Februar geht es mit Sicherheit nicht weiter. In Eisenach kann er wieder in den Wettkampfbetrieb einsteigen. Er hat einen Vertrag bis 2022 unterschrieben. Im Sommer des kommenden Jahres hatte der U20-Nationalspieler, da Spielzeiten im Weltklasseteam der Rhein-Neckar Löwen nur schwer zu erlangen sind, ohnehin einen Vereinswechsel anvisiert, nun ging es etwas schneller.

Daniel Hideg war über Jahre hinweg ein wichtiger Torschütze und Erfolgsgarant der HG Oftersheim/Schwetzingen. Er wechselte zum Bundesligisten Die Eulen Ludwigshafen, hatte aber Verletzungspech, konnte sich nicht etablieren. Per Zweitspielrecht lief er weiter für die HG auf. Zuletzt war er im Anschluss an eine Kreuzbandverletzung vereinslos. Er hielt sich in Schwetzingen fit, hoffte auf einen Vertrag bei einem Bundesligaverein. Nun will er die Gelegenheit beim Schopfe greifen und beim ThSV Eisenach mit seiner Dynamik auf sich aufmerksam machen.

weitere News

| Über uns

Weil sie nicht Handballspielen dürfen, gehen die Sportler des HC Oppenweiler/Backnang eben laufen. Mit der Aktion HCOBGO fördert der Club…

mehr ...
| Männer 1

Es ist schon fast ein Automatismus: Wird in Berlin der Lockdown verlängert, dann folgt wenig später die E-Mail des Deutschen…

mehr ...
| Handballszene

In den vergangenen sechs Spielzeiten wurde die Drittligamannschaft von HBW Balingen-Weilstetten II von André Doster trainiert. Er hat seinen…

mehr ...