Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Markus Mandlik
HCOB Handball GmbH
markus.mandlik@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

Martin Frase
Aktive (Frauen 1–3)
martin.frase@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Jonas Hock
Finanzen
jonas.hock@hcob.de

Jugendhandball
Maximilian Abt
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Martin Frase
Sebastian Merk
Dorothea Forch
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball
für Kinder von 4 bis 8
Beate Pichler-Schumm
minis@hcob.de

Sponsor werden!
marketingzirkel@hcob.de

Bezirksligateams des HCOB punkten

| Aktiventeams

Die beiden in der Bezirksliga spielenden Mannschaften des HCOB gewannen am Wochenende ihre Heimspiele. Für die Männer IV hingegen endete eine Aufholjagd nicht mit dem erhofften Happy End.

Robin Büchler zum Abschied mit 13 Toren

Der HC Oppenweiler/Backnang III hat in der Handball-Bezirksliga mit 34:27 gegen den SV Salamander Kornwestheim III gezeigt. Eine besonders beachtliche Leistung zeigte Robin Buchler, der aus beruflichen Gründen sein vorerst letztes Match absolviert: Er steuerte 13 Treffer zum Heimsieg der Mannschaft von Coach Sebastian Merk bei. Die Begegnung begann sehr ausgeglichen und beide Mannschaften hatten mehrmals die gleiche Anzahl an Toren auf der Anzeigentafel. Als der HCOB in der Abwehr zulegte und die Zusammenarbeit mit dem starken Keeper Nils Haffner immer besser funktionierte, gelang es, einen kleinen Vorsprung herauszuwerfen. Zur Pause hieß es 18:16. Nach dem Seitenwechsel machen sich die Gastgeber zielstrebig daran, diesen Vorsprung weiter auszubauen. Das gelang auch, und auch wenn die Zahl der technischen Fehler mitunter ein bisschen zu hoch war, nahm die Begegnung nun den gewünschten Verlauf. Vor allem Robin Büchler hinterließ nochmals bleibenden Eindruck. Ihm war es dann auch vorbehalten, kurz vor der Sirene für den 34:27-Endstand zu sorgen.

HC Oppenweiler/Backnang: Nils Haffner, Mathis Renz (Tor), Enrico Erb (4), Simon Oehler (3), Niklas Roller, Björn Thau (5/4), Daniel Botsch (1), Tim Sanwald (1), Mike Spielmann (3), Ignazio Petrusa (2), Marvin Moser, Fynn Wolke (1), Robin Büchler (13), Jona Büchler (1).

Vergebliche Aufholjagd

Der HC Oppenweiler/Backnang IV hat in der Handball-Kreisliga A trotz einer beachtlichen Aufholjagd mit 24:27 gegen HB Ludwigsburg III verloren. Dabei machte den Gastgebern die dünne Personaldecke zu schaffen. In den ersten Minuten fanden die Gastgeber in Angriff und Abwehr nicht zu ihrer Linie, gerieten mit 6:11 ins Hintertreffen (19. Minute).  Danach legte die Mannschaft zumindest defensiv eine Schippe drauf, kassierte bis zum Halbzeitstand von 9:14 nur noch drei Gegentreffer. Nach der Halbzeitpause zeigten sich die Gastgeber völlig verändert. Maßgeblich dafür waren die Hereinnahme von Julius Oppenländer auf Linksaußen, eine bessere Koordination in der Abwehr und eine gewaltige Leistungssteigerung von Pascal Haffner im Tor, der reihenweise freie Würfe entschärfte. Beim 24:24 (56.) durch Julius Oppenländer schien ein Sieg wieder möglich, aber vergebene Großchancen und ein unglücklicher Gegentreffer im falschen Moment verhinderten diesen. Die Gäste erzielten die letzten drei Treffer der Begegnung und siegten knapp.

HC Oppenweiler/Backnang: Pascal Haffner (Tor), Colin Czapek (4/2), Tim Schmelcher (3), Julius Oppenländer (4), Julian Rühle (2), Martin Frase (4), Moritz Heller (1), Ruben Schweitzer, Maximilian Abt (1), Alexander Lobes (4), Daniel Wolf, Florian Ischinger (1).

Bericht von Carlo Schell

Deutlicher Heimsieg für die Frauen II

Die Bezirksliga-Handballerinnen des HC Oppenweiler/Backnang besiegten Schlusslicht SKV Oberstenfeld souverän mit 31:16. Das zweite Frauenteam hat damit bereits 11:5 Punkte auf dem Konto. Die Gastgeberinnen überzeugten durch eine gute Abwehrarbeit. In der ersten Halbzeit mussten sie nur sechs Gegentore hinnehmen. Durch Ballgewinnen kamen die HCOB-Handballerinnen zu Kontertoren, und so lagen sie schon nach einer Viertelstunde mit 9:2 in Führung. Auch im Positionsangriff spielten die HCOB-Frauen gute Torgelegenheiten heraus und kamen somit regelmäßig zu Treffern. Zur Pause stand es 16:6. Nach dem Seitenwechsel blieb es einige Zeit bei diesem Abstand, zum Ende hin legten die Murrtalerinnen noch einmal nach und fuhren ihren bislang deutlichsten Erfolg in dieser Saison ein.

HC Oppenweiler/Backnang: Melanie Frey, Maybrit Schmid (Tor), Mona Böhle (1), Kim Deißer (1), Lara Wingenfeld (4), Helen Gleixner (1), Sofie Heitzler (6/2), Helen Mauritz (2), Neasa Siegler (4/2), Tamara Buttler (1), Marie Schütz, Sina Hinz (3/1), Alessa Haßler (5), Jana Fußnegger (3).

Bericht von Helen Gleixner

weitere News

| Über uns

Der Verbandsausschuss Spieltechnik des Handballverbands Württemberg hat am Montagabend entschieden, den Spielbetrieb in den Verbands- und…

mehr ...
| Handballszene

Handball-Drittligist TSG Söflingen kann mit einem prominenten Neuzugang aufwarten. Matthias Gerlich trägt seit dem vergangenen Wochenende…

mehr ...
| Männer 1

Unverdient, unglücklich, ungerecht, unnötig. All das galt für die 32:33-Heimniederlage des HC Oppenweiler/Backnang gegen die HSG Konstanz.…

mehr ...