Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Armin Pfister
Finanzen
armin.pfister@hcob.de

Sponsoring
Rainer Böhle
Markus Mandlik
Jochen Mayer
sponsoring@hcob.de

Jonas Frank
HCOB Handball GmbH
jonas.frank@hcob.de

Jugendhandball
Daniel Wieczorek
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Dorothea Forch
Jochen Appenzeller
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball (4 bis 8)
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

Die führenden Teams treffen aufeinander

| Aktiventeams

In der Frauen-Bezirksliga kommt es am Sonntag zum mit Spannung erwarteten Spitzenspiel zwischen dem HCOB II und dem TV Aldingen.

Männer, Bezirksliga: HC Oppenweiler/Backnang III – SG BBM Bietigheim III. Die Murrtaler, die die Runde auf dem vierten Rang abschließen werden, treffen am Sonntag (14.45 Uhr) in der Gemeindehalle Oppenweiler auf den Meister. „Wir wollen trotzdem eine gute Leistung abliefern“, sagt HCOB-Trainer Sebastian Blocher, der sein Team für den guten Auftritt beim TSV Bönnigheim II und besonders für die 40 erzielten Tore lobte. „Das war eine deutliche Reaktion auf das enttäuschende Spiel in der Woche zuvor.“ Der HCOB III muss im letzten Spiel auf Julian Rühle, Felix Richter und Tom Elser verzichten.

Kreisliga A: HC Oppenweiler/Backnang IV – TV Aldingen. Die vierte Mannschaft des HCOB kann vom letzten Tabellenplatz nicht mehr wegkommen. Die Freude am Sport, ohnehin Antrieb des Teams, lässt sich Spielertrainer Colin Czapek deshalb nicht nehmen: „Wir werden weiter versuchen, den einen oder anderen Punkt zu holen und einen guten Abschluss zu schaffen.“ Die Zusammensetzung des Teams entscheidet sich wie oft kurzfristig, den Gegner stuft Colin Czapek als „erfahren und unangenehm zu bespielen“ ein, vor allem das Gegenstoßspiel des Rivalen gelte es am Samstag (15.30 Uhr, Gemeindehalle) in den Griff zu bekommen.

Frauen, Bezirksliga: HC Oppenweiler/Backnang II – TV Aldingen. In der Gemeindehalle treffen am Sonntag (16.45 Uhr) die führenden Mannschaften der Liga aufeinander, es geht um die Meisterschaft und um den Aufstieg in die Landesliga. Aldingen liegt vorne, hat einen Pluspunkt mehr. Der HCOB II ist erster Verfolger, hat bei einem Spiel weniger einen Minuspunkt weniger. Eine Entscheidung über die Abschlusstabelle wird im direkten Duell noch nicht fallen, aber klar ist auch: Wer gewinnt, hat beste Aussichten. „Wir haben im Hinspiel in Aldingen eine herbe Niederlage hinnehmen müssen“, erinnert sich HCOB-Trainer Sebastian Merk. „Jetzt wollen wir uns dafür revanchieren. Wir haben den Heimvorteil im Rücken, außerdem haben wir in den vergangenen Spielen sehr gut gespielt und sind hervorragend in Form.“ Bei der ebenfalls zu den Aufstiegsanwärtern zählenden Handballregion Bottwar SG II gelang ein deutlicher Sieg. „Wir haben nach kurzen Anlaufschwierigkeiten mit viel Druck agiert und den Gegner zu Fehlern gezwungen“, lobt Sebastian Merk sein Team. Da er die Mannschaft des TV Aldingen vor einigen Jahren für drei Spielzeiten trainiert hat, kennt er noch einige Handballerinnen. In seinem aktuellen Team stehen alle Spielerinnen zur Verfügung, einig das Mitwirken von Alessa Haßler ist noch nicht abschließend geklärt. Dafür kann Judit Lukács nach einer Pause wieder mitspielen.

Kreisliga A: SG Weissach im Tal II – HC Oppenweiler/Backnang III. Beide Mannschaften absolvieren am Sonntag (14.45 Uhr) in der Sporthalle beim Bildungszentrum ihr letztes Saisonspiel, beide können – gleich wie es am Sonntag ausgeht – auf eine gute Saison mit vielen Siegen zurückblicken. Im Hinspiel setzten sich die HCOB-Frauen mit 32:27 durch.

weitere News

| Männer 1

Große Freude beim HC Oppenweiler/Backnang: Durch das 29:24 im „Endspiel“ gegen die Wölfe Würzburg hat der Drittligist die Aufstiegsrunde zur…

mehr ...
| Männer 1

Der HC Oppenweiler/Backnang hat Bundesliga-Handballspieler Jan Forstbauer (32) vom TVB Stuttgart verpflichtet. „Er ist ein starker…

mehr ...
| Männer 1

Der Mannschaftskader der Wölfe Würzburg

mehr ...