Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Armin Pfister
Finanzen
armin.pfister@hcob.de

Sponsoring
Rainer Böhle
Markus Mandlik
Jochen Mayer
sponsoring@hcob.de

Jonas Frank
HCOB Handball GmbH
jonas.frank@hcob.de

Jugendhandball
Daniel Wieczorek
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Dorothea Forch
Jochen Appenzeller
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball (4 bis 8)
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

HCOB II gibt Führung aus der Hand

| Männer 2

Die Handballer des HC Oppenweiler/Backnang II haben in der Landesliga mit 25:28 bei Abstiegskandidat HSG Lauffen-Neipperg verloren. Trainer Sascha Gohl ärgerte sich, dass sein Team in der Schlussphase einen Vorsprung aus der Hand gab. Allerdings habe man gemerkt, dass die Murrtaler personell stark dezimiert waren.

Weil in Lauffen ohne wasserlöslich Haftmittel gespielt werden muss, was angesichts guter Reinigbarkeit derselben nicht zeitgemäß ist, hatten die HCOB-Handballer einige Anlaufschwierigkeiten. „Dann haben wir in der Abwehr eine gute Stabilität gefunden“, fand Trainer Sascha Gohl, „außerdem konnten wir Akzente im Tempospiel setzen“ Der verdiente Lohn für die personell dezimierte Mannschaft war eine knappe Pausenführung (13:12), die die Gäste nach dem Seitenwechsel zeitweise auf drei Tore ausbauten. Mit Linus Schnürer und Tom Hug kamen junge Akteure zu umfangreichen Einsatzzeiten, sie stellten sich geschickt an. Auch der aus der dritten Mannschaft aufgerückte Mike Spielmann setzte Akzente.

Ab der 45. Minute traten die Unparteiischen in den Mittelpunkt und sorgten für Verärgerung bei HCOB-Coach Sascha Gohl, der bemängelte, dass gleiche Situationen zunehmend unterschiedlich ausgelegt wurden, ohne dass die Schiedsrichter das hätten begründen können. Sein Team profitierte davon eher nicht, die HSG indes kam wieder heran. Erschwerend hinzu kam, dass die Murrtaler Zeitstrafen für das Heimteam nicht zu ihren Gunsten zu nutzen wussten. Sie gingen fünf Minuten vor dem Ende durch einen Treffer von Patrick Balke ein letztes Mal in Führung, brachten dann aber keinen weiteren Treffer mehr zustande. Die kampfstarke Heimmannschaft entschied die Partie mit vier aufeinanderfolgenden Treffern zu ihren Gunsten.

HCOB-Coach Sascha Gohl ärgerte sich über das Resultat, wollte dem Team aber keinen Vorwurf machen, „weil viele gefehlt haben und wir in dieser Formation noch nie zusammengespielt haben.“

HSG Lauffen-Neipperg: Lukas Sommerfeld (Tor), Janes Hönnige (1), Johannes Alexander Konrad (4), Lennard Prax (5), Marius Lauer (9), Malte Arnold, Niklas Sebert, Dominic Dachlauer, Marius Schmid (3/1), Philipp Lang (4), Marco Hänle, Stephan Kilpper (1), Silas Muth (1). – HC Oppenweiler/Backnang II: Adrian Zügel, Moritz Bochum (Tor), Max Knietsch (1), Robin Czapek, Maximilian Merkle (3), Dominik Koch (1), Christoph Dorn (3), Linus Schnürer (1), Elias Klassen (3/2), Mike Spielmann (2), Patrick Balke (5/1), Tom Hug (1), Enrico Erb (5). – Schiedsrichter: Cemre Tuna (Göppingen) und Koray Bahadir (Göppingen). – Zuschauer: 150.

weitere News

| Jugendhandball

Die weite Fahrt nach Bregenz hat sich für die B-Jugendhandballer des HC Oppenweiler/Backnang gelohnt, die Mannschaft hat die zweite Runde…

mehr ...

Die Handballerinnen des HC Oppenweiler/Backnang haben in der Verbandsliga die Chance auf die Meisterschaft nicht ergriffen. Sie verloren mit…

mehr ...
| Männer 2

Der HC Oppenweiler/Backnang II hat mit 27:24 gegen den CVJM Möglingen gewonnen. Nach zuvor zwei Niederlagen gegen Kellerkinder der…

mehr ...