Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Armin Pfister
Finanzen
armin.pfister@hcob.de

Sponsoring
Rainer Böhle
Markus Mandlik
Jochen Mayer
sponsoring@hcob.de

Jonas Frank
HCOB Handball GmbH
jonas.frank@hcob.de

Jugendhandball
Daniel Wieczorek
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Dorothea Forch
Jochen Appenzeller
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball (4 bis 8)
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

Dem Meister einen Punkt abgenommen

| Männer 2

Respektabler Auftritt des HC Oppenweiler/Backnang II im letzten Landesliga-Spiel dieser Saison: Die Mannschaft von Trainer Sascha Gohl luchste dem frischgebackenen Meister und künftigen Verbandsligisten TSV Asperg beim 26:26 einen Punkt ab.

Die Murrtaler erwischten den Favoriten, der bisher nur vier Punkte abgegeben hatte, auf dem falschen Fuß. Sie eroberten in der Abwehr viele Bälle und nutzten sie zu Gegenstößen. Vor allem Enrico Erb glänzte dabei als Abschlussspieler, nutzte präzise Abwürfe von Torwart Adrian Zügel zum Torerfolg. So lagen die Hausherren nach kurzer Zeit mit 6:0 in Führung. Die Asperger fanden dann besser in die Partie, gestalteten sie ausgeglichener, allerdings wahrte der HCOB II durchgehend einen ordentlichen Vorsprung von fünf bis sieben Toren.  Zur Pause stand es 18:12, bis dahin war es sowohl vorne wie auch hinten eine sehr starke Leistung der Murrtaler.

Im zweiten Durchgang merkte man den Aspergern das Bemühen an, die Meisterrunde nicht mit einer Niederlage abschließen zu wollen. Die Gäste arbeiteten sich einige Male heran, allerdings gelang es dem HCOB II durch eine gute Abwehrarbeit, den Vorsprung zu verteidigen. Im Angriff lief nun allerdings nicht mehr ganz so viel zusammen. Es machte sich bemerkbar, dass viele Spieler lange Spielzeiten hatten, am Ende war es auch eine Frage der Kraft. In der Schlussphase blieben die Hausherren lange ohne Tor, der TSV Asperg glich zum 25:25 aus. Das 26:25 von Elias Klassen nährte 23 Sekunden vor dem Ende nochmals Hoffnungen auf den ganz großen Coup, aber Asperg gelang mit dem letzten Angriff der Ausgleich – so war es aus HCOB-Sicht „nur“ ein Unentschieden, aber doch ein respektabler Abschluss.

Der HCOB beendet die Runde auf dem sechsten Rang unter zehn Teams. Während die Frage nach dem Aufsteiger bereits am vergangenen Wochenende zugunsten des TSV Asperg entschieden war, ging es am letzten Spieltag noch um den Abstieg. Der TSV Willsbach rettete sich, die HSG Lauffen-Neiperg muss mit dem schon länger als Absteiger feststehenden CVJM Möglingen runter. Die Handballregion Bottwar SG II belegt den Wackelkandidatenplatz acht.

HC Oppenweiler/Backnang II: Adrian Zügel, Moritz Bochum (Tor), Hannes Preßmar, Robin Czapek (2), Maximilian Merkle (1), Dominik Koch (1), Christoph Dorn (2), Linus Schnürer (3), Elias Klassen (4/1), Mika Weller, Lukas Schweizer (3), Patrick Balke (3/3), Benjamin Wingenfeld (1), Enrico Erb (6). – TSV Asperg: Stefan Scheffel, Tim Matzka (Tor), Maximilian Bayer (3), Luis Ehmke (1), Joshua Ibeazor (1), Tim Reichert (4/3), Lou Ben Mihatsch (2), Martin Krist (4), Daniel Kühn (4), Loris Gerlach (2), Tim Kistermann (2), Nico Fischer (3), Noah Mihatsch. – Schiedsrichterinnen: Eva Rödig (Waiblingen) und Janina Schandl (Weinstadt). – Zuschauer: 150.

weitere News

| Männer 1

Große Freude beim HC Oppenweiler/Backnang: Durch das 29:24 im „Endspiel“ gegen die Wölfe Würzburg hat der Drittligist die Aufstiegsrunde zur…

mehr ...
| Männer 1

Der HC Oppenweiler/Backnang hat Bundesliga-Handballspieler Jan Forstbauer (32) vom TVB Stuttgart verpflichtet. „Er ist ein starker…

mehr ...
| Männer 1

Der Mannschaftskader der Wölfe Würzburg

mehr ...