Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Armin Pfister
Finanzen
armin.pfister@hcob.de

Sponsoring
Rainer Böhle
Markus Mandlik
Jochen Mayer
sponsoring@hcob.de

Jonas Frank
HCOB Handball GmbH
jonas.frank@hcob.de

Jugendhandball
Daniel Wieczorek
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Dorothea Forch
Jochen Appenzeller
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball (4 bis 8)
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

HCOB-Frauen sind wieder optimistisch

| Frauen 1

Vor zwei Wochen stürmten die HCOB-Handballerinnen durch einen Heimsieg gegen die SG BBM Bietigheim II an die Tabellenspitze der Verbandsliga. Eine Woche später mussten sie den Platz an der Sonne wieder räumen. Nun soll das Pendel wieder in den positiven Bereich ausschlagen. Im Heimspiel gegen Aufsteiger Handballregion Bottwar SG peilt die Mannschaft von Trainerin Judit Lukács am Samstag (15.30 Uhr, Gemeindehalle Oppenweiler) einen Heimsieg an.

Wie beim TSV Alfdorf/Lorch/Waldhausen geht es für die HCOB-Handballer gegen eine Mannschaft, die in der vergangenen Runde den Sprung in die Verbandsliga geschafft hat. „Und es wird sicher auch nicht einfacher für uns“, sagt Trainerin Judit Lukács, die dennoch optimistisch ist, „denn es ist wahrscheinlich unmöglich, zweimal hintereinander einen so rabenschwarzen Tag zu haben.“ Sie hofft, dass ihr Team wieder an den Auftritt gegen Bietigheim anknüpft, dann kann der Heimsieg gelingen.

Die Handballerinnen der Handballregion Bottwar seien konditionell gut drauf, stellen eine gute Abwehr und haben viele Spielzüge in ihrem Repertoire. Mit 7:5 Punkten befindet sich die Mannschaft in einer vielversprechenden Position im vorderen Mittelfeld. „Vielleicht fehlt ihnen noch ein bisschen die Konstanz“, sagt Judit Lukács und erkennt in dieser Hinsicht Parallelen zu ihrem Team. Sie hofft, dass ihr Team nicht nur in dieser Begegnung, sondern auch im weiteren Saisonverlauf stabiler auftritt.

„In Summe erwarte ich ein Spiel auf Augenhöhe“, sagt Judit Lukács und ergänzt, „dass wir es in eigener Halle natürlich für uns entscheiden wollen.“ Ein paar Spielerinnen waren unter der Woche krank, aber die Möglichkeit, dass alle rechtzeitig fit werden, besteht.

weitere News

| Aktiventeams

Alle vier Aktiventeams des HCOB in den Spielklassen des Bezirks genießen am Wochenende Heimrecht.

mehr ...
| Männer 1

Der Mannschaftskader der TGS Pforzheim

mehr ...
| Männer 1

Die TGS Pforzheim hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten einen guten Namen im überregionalen Handball gemacht. 2010 war der Club…

mehr ...