Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Markus Mandlik
HCOB Handball GmbH
markus.mandlik@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

Martin Frase
Aktive (Frauen 1–3)
martin.frase@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Jonas Hock
Finanzen
jonas.hock@hcob.de

Jugendhandball
Maximilian Abt
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Martin Frase
Sebastian Merk
Dorothea Forch
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball
für Kinder von 4 bis 8
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

Sponsor werden!
marketingzirkel@hcob.de

Zielstrebig aus den Startlöchern kommen

| Frauen 1

Die Handballerinnen des HC Oppenweiler/Backnang hatten einen guten Lauf, als sie von der Saisonunterbrechung ausgebremst wurden. Nun bietet sich beim Start ins neue Handballjahr die Chance zum fünften Sieg in Serie. Die Mannschaft von Trainerin Judit Lukács gastiert bei der SG Schorndorf, die zuletzt ebenfalls fleißig Punkte und Selbstvertrauen sammelte. Gespielt wird am Sonntag um 15.45 Uhr in der Sporthalle Grauhalde.

Ende November siegten die HCOB-Handballerinnen bei der WSG Alfdorf/Lorch/Waldhausen, der vierte Erfolg in Serie. Das zu Saisonbeginn deutlich ins Minus gerutschte Punktekonto präsentiert sich seither ausgeglichen. Nun bietet sich den Murrtalerinnen die Gelegenheit, den positiven Bereich zu erreichen. Trainerin Judit Lukács hofft, dass ihr Team die Pause gut überstanden hat, „man weiß das bei meiner jungen Mannschaft nicht. Da habe ich gelernt, es kann in beide Richtungen losgehen.“

Die Situation der Schorndorferinnen ist ähnlich. Auch sie verloren anfangs viermal, starteten dann eine Siegesserie und warten nun geraume Zeit auf ihr achtes Rundenspiel. Eigentlich hätten sie am vergangenen Wochenende gegen die HSG Hohenlohe starten sollen, die Partie wurde aber abgesetzt. Insofern verfolgen beide Teams ein ähnliches Ziel: flink und zielstrebig aus den Startlöchern kommen.

HCOB-Trainerin Judit Lukács hat bei der SG eine Spielerin ausgemacht, auf die besonders zu achten ist: Alisa Berger sorgt für viel Torgefahr. Die Rückraumspielerin war lange in der zweiten Liga für Herrenberg aktiv und geht nun wieder für ihren Heimatverein auf Torejagd. Zu viel Fokus sei aber auch nichts, „ihre Mitspielerinnen lösen es im Fünf gegen Fünf ebenfalls sehr gut.“ Deshalb sagt Judit Lukács: „Wir müssen die richtige Mischung finden. Wenn uns das gelingt, ist es schon mal super.“

Zweiter Erfolgsfaktor neben einer funktionierenden Abwehr soll eine durchschlagskräftige Offensive werden. Judit Lukács rechnet damit, dass Schorndorf offensiv verteidigt. „Da müssen wir uns viel ohne Ball bewegen.“ Wenn sich Chancen ergeben, dann gilt es diese konsequent zu nutzen. Eine Blaupause könnte das Auswärtsspiel in Schorndorf in der vergangenen Saison sein: Damals war die gute Wurfausbeute wesentliche Grundlage für den ersten Verbandsliga-Auswärtssieg überhaupt.

weitere News

| Jugendhandball

In den ersten Spielen der neu einsortierten Spielklassen auf Verbandsebene gab es für die HCOB-Nachwuchsteams vier Niederlage. Für den…

mehr ...
| Aktiventeams

Gleich zweimal hieß es am Wochenende: HCOB gegen TV Aldingen. Dabei nahmen die Männer IV Revanche für die Hinspielniederlage. Und die Frauen…

mehr ...
| Frauen 1

Den Verbandsliga-Handballerinnen des HC Oppenweiler/Backnang ist eine große Überraschung gelungen. Sie haben dem souveränen und zuvor…

mehr ...